Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Flachbildschirm hinterm Lenkrad

14.10.2004


Der gute alte Tacho mit Uhrwerk und mechanischem Zeiger hat ausgedient. Die Firma Unicontrol aus Frankenberg bei Chemnitz entwickelt u.a. als A-Lieferant der Siemens VDO Automotive AG die Software für Kombiinstrumente wie Tachometer, Drehzahlmesser, Navigationssysteme und ähnliches. In einem Forschungsprojekt mit Partnern ist das Familienunternehmen nun ein Stück weiter gegangen. Das Ergebnis: Ein frei programmierbares vollgrafisches Anzeigeinstrument auf einem TFT-Bildschirm "hinterm Lenkrad". Unicontrol ist Aussteller auf dem sächsischen Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) auf der Automechanika vom 14.-19. September in Frankfurt/Main, Halle 3.1, Stand H 65.


Und das bietet das Kombiinstrument: Per Drehknopf kann der Autobesitzer wählen, ob er - zumindest was das Design betrifft - heute lieber Porsche oder Mercedes "fahren" will, ob er das klassische sportlich-runde Instrument oder eher ein futuristisches Design à la Raumschiff Enterprise bevorzugt. Die Fahrzeug-Daten - Tempo, Drehzahl, Tankinhalt, Öldruck, Fahrtroute - werden zu jederzeit korrekt angezeigt, ob mit Zahlen oder als Balkendiagramm. Ein 32 Bit RISC-Prozessor, der etwa der Rechenleistung eines 486er PC-Prozessors entspricht, macht aus dem Kombiinstrument eine komplexe Anzeigeeinheit, die weitere Kontrollinstrumente und Signallampen integriert. Das kann die elektronische Verschlüsselung und das Codehandling der Wegfahrsperre und des Radiocodes sein oder auch die Auswertung und Aufbereitung aller Sensordaten einschließlich Fehlerdiagnose und -aufzeichnung durch Kommunikation mit den Auto-Steuergeräten. Die Einbindung von Radio, CD-Wechsler, Telefon, Navigation, Standheizung oder Autotelefon, auch von Office-Funktionen wie E-Mail und was der (Bord)Computer sonst noch hergibt, ist möglich.

Das Familienunternehmen Unicontrol ist spezialisiert auf hardwarenahe Softwareentwicklung auf höchstem Niveau. Von Unicontrol entwickelte Software steuert die externe und interne Schiffskommunikation von Flottenverbänden der NATO. Solche sicherheitsrelevanten Client/Server-Systeme fordern aktuelles Know-how und höchste Qualität in der Softwareentwicklung. Nicht umsonst war Unicontrol das erste IT-Unternehmen Sachsens, das nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert wurde. Ein interdisziplinäres Team von 23 Informatikern, Elektronikern und Mathematikern erstellt Software mit Visionen für Systeme der Zukunft.


Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH
Bertold-Brecht-Allee 22
Tel.: +49 (0)351/21 38 0
Fax: +49 (0)351/21 38 109

Unicontrol Systemtechnik GmbH
Sachsenburger Weg 34
09669 Frankenberg
Tel.: +49 (0)37206 - 88730
Fax: +49 (0)37206 - 887360
E-Mail: info@unicontrol.de

| Automechanika
Weitere Informationen:
http://www.unicontrol.de

Weitere Berichte zu: Design Kombiinstrument Softwareentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Mehr Flexibilität in der Produktion durch selbstfahrende Transportfahrzeuge
27.11.2017 | Technologie Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH

nachricht Leichtbauteile für die Automobilindustrie schnell und günstig fertigen
16.11.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie