Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Auto mit space2go-Service

12.09.2001


space2go bringt persönliche E-Mails, Terminkalender und Adressen ins Auto

Die Volkswagen AG stellt auf der IAA das weltweit erste Auto mit integriertem space2go-Service vor. Über diesen Internetdienst von space2go (= "Raum zum Mitnehmen") kann man im Fahrzeug auf seine elektronische Post (E-Mail) zugreifen, den persönlichen Terminkalender einsehen und sein eigenes Adressen- und Telefonverzeichnis nutzen.

Neben den persönlichen Daten erhält man unterwegs auch Zugang zu einem umfangreichen Mobilitätsportal mit vielen weiteren Inhalten und Diensten, die unterwegs nützlich sind. Der Clou: Alle Seiten werden im grafisch ansprechenden und leicht bedienbaren HTML-Format dargestellt, wie man es vom PC gewohnt ist. Damit unterscheidet sich Volkswagen deutlich von anderen Online-Automobilsystemen, die nur textorientierte WAP-Seiten mit stark eingeschränkter Grafik anzeigen können, wie man es von den Minidisplays der Handys kennt.

Die Informationen lassen sich ebenfalls außerhalb des Wagens per Handy und internetfähigem Handcomputer (PDA) abrufen und bearbeiten. Auf dem PDA erfolgt die umfangreiche HTML-Darstellung. Auf den kleinen Displays der Handys können die Seiten allerdings nur im WAP-Format angezeigt werden. Auf Wunsch informiert space2go den Volkswagen-Fahrer per SMS, sobald eine neue E-Mail vorliegt. Er kann sich die Post dann gleich bei der nächsten Rast am Autobildschirm ansehen. Termin- und Adressänderungen, die man im Auto, am Handy oder am internetfähigen PDA vornimmt, stehen automatisch auf allen Geräten aktualisiert zur Verfügung.

Volkswagen ist der erste Automobilhersteller, der die space2go-Funktionen in einem sog. In-Car-Device bereitstellt. Hierzu wird das Radio-Navigationssystem einfach um ein Modul für den mobilen Internetzugang erweitert. Bei Bedarf wählt sich das System selbstständig per GSM ins Internet ein. Die Verbindung wird automatisch wieder getrennt, sobald sie nicht mehr benötigt wird.

space2go (Berlin/Paris/London), 1999 von Christian Huthmacher und Matthias Hirschfeld gegründet, ist ein führender europäischer Anbieter von Software und Services für das mobile Internet. space2go bietet ein "Mobile Portal Framework" an. Damit können Handy- und Automobilhersteller, Content-Anbieter, Service Provider, Portale und E-Commerce Anbieter ihren Kunden schnell und kostengünstig benutzerfreundliche Dienste für Mobile Commerce bereitstellen. Dazu gehört ein virtuelles Büro im Internet, das per Web, WAP, GPRS, I-Mode oder über jedes andere Internet-Gerät bedienbar ist. Der Verbraucher kann unterwegs auf den persönlichen Terminkalender, die Adressdatenbank, Bookmarks, E-Mails und eigene Dateien zugreifen. Die Dienste stehen in mehreren europäischen Sprachen zur Verfügung. Die space2go-Kunden können die Services in ihrem eigenen "look & feel" anbieten. Das Hosting übernimmt der Betreiber oder space2go. Eine vereinfachte Variante ist für jedermann kostenlos nutzbar unter www.space2go.de.

Christian Huthmacher | ots
Weitere Informationen:
http://www.space2go.de.

Weitere Berichte zu: PDA Portal Volkswagen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Mehr Flexibilität in der Produktion durch selbstfahrende Transportfahrzeuge
27.11.2017 | Technologie Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH

nachricht Leichtbauteile für die Automobilindustrie schnell und günstig fertigen
16.11.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten