Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdgas-Version der Ford-Focus-Modell-familie kommt aus Saarlouis

10.12.2009
Bivalente Erdgasfahrzeuge, die sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin gefahren werden können, haben sich im Alltag längst bewährt, denn sie sind ebenso einfach, schnell und sauber zu tanken wie Benzin- oder Dieselautos.

Erdgasfahrzeuge sind günstig im Unterhalt und schonen die Umwelt. Erdgas hat einen hohen Energiegehalt und verbrennt sehr sauber. Im Vergleich zu einem benzinbetriebenen Fahrzeug verursacht Erdgas bei der Verbrennung circa 20 Prozent weniger Kohlendioxyd (CO2).

Benzol und Rußpartikel treten praktisch nicht auf. Außerdem bieten sie höchste Flexibilität, denn das System schaltet während der Fahrt einfach auf Benzin um, wenn der Gasvorrat zur Neige (und umgekehrt) geht und erhöht somit die Reichweite des Fahrzeuges. Ford produziert die Erdgas- (CNG) und Flüssiggas- (LPG) Versionen des Ford Focus und des Ford C-MAX ab sofort in Saarlouis.

Für die Erweiterung der Ford-Modelle auf bivalenten Erdgas- oder Flüssiggasantrieb war bisher die in Mainz ansässige Ford-Tochter CNG-Technik GmbH zuständig. Mit der Eigenfertigung im Werk Saarlouis sollen in Zukunft die Produktion gesteigert und die Lieferzeiten verkürzt werden. Die Fahrzeuge sind vor allem für die Absatzmärkte Deutschland sowie Schweden, Schweiz, Österreich und die Niederlande bestimmt.

Beispiel Ford Focus CNG (CNG = Compressed Natural Gas = Erdgas): Die Ford Focus CNG-Modelle werden nach der Fließbandfertigung in einer Sonderhalle außerhalb des Bandtaktes auf den Betrieb mit Erdgas umgerüstet. Die Modelle haben fünf Erdgastanks an Bord. Vier der fünf Erdgastanks sind zwischen dem Gepäckraumboden und dem Fahrzeugboden installiert, ein weiterer Tank ist unter dem Fahrzeugboden angebracht.

Die Niederflur-Stahltanks haben ein Fassungsvolumen von rund 18 Kilogramm Erdgas. Das entspricht insgesamt 107 Liter, was eine Reichweite von etwa 280 Kilometern im Erdgasbetrieb ermöglicht. Mit dem zusätzlichen 55 Liter-Benzintank, der vollständig erhalten bleibt und eine Reichweite von 770 Kilometer ermöglicht, ergibt sich ins-gesamt eine Reichweite von über 1.000 Kilometer.

Angetrieben werden die Modelle vom durchzugstarken 2,0-Liter-Duratec-Ottomotor. Dieses Aggregat leistet im Benzinbetrieb 107 kW/145 PS und im Erdgasmodus 91 kW/124 PS.

Kontakt:
Sigi Klein-Schwinn
Ford-Werke GmbH
Henry-Ford-Straße
66740 Saarlouis
Telefon: 0 68 31/92 23 45
E-Mail: skleinsc@ford.com

Helga Hansen | Innovationseinblicke Saarland
Weitere Informationen:
http://www.geniales-saarland.de
http://www.ford.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau