Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durchblick im Technologiefeld Car2X

06.05.2014

Patent-Index des Fraunhofer IAO als Positionsbarometer für Technologiefirmen

Car2X-Technologien, die Fahrzeuge intelligent machen und es ihnen erlauben, mit ihrer Umgebung zu kommunizieren, eröffnen zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten für neue Technologien und Patente.

Große und kleine Technologieunternehmen drängen in diesen Zukunftsmarkt. Der Car2X-Patent-Index des Fraunhofer IAO zeigt Unternehmen systematisch, wo im Technologiefeld Car2X Patentlücken und Möglichkeiten liegen.

Fahrzeuge werden künftig nicht nur untereinander, sondern auch mit ihrer Umgebung kommunizieren, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.

Dieser Technologietrend wird unter dem Kürzel »Car2X« subsummiert – ein Thema, bei dem deutsche Firmen bislang mit großem Abstand Spitze bei Patentierungen sind. Die deutsche Automobilindustrie kann sich also in Sicherheit wiegen. Oder?

Der neu entwickelte »Car2X-Patent-Index« des Fraunhofer IAO zeigt: Obwohl die deutsche Automobilindustrie momentan über die größten Patentportfolios auf dem Gebiet »Car2X« verfügt, hat sie im internationalen Wettbewerb in den letzten zwei Jahren an Dynamik verloren.

Amerikanische Automobilfirmen haben in den Jahren 2013 und 2014 stark aufgeholt und die meisten Patentveröffentlichungen zu verzeichnen. Ein großes deutsches Unternehmen ist mit viel Abstand erst auf Rang drei zu finden. Darüber hinaus drängen IT-Unternehmen über Patentierungen im Technologiefeld »Car2X« ins Automotive-Segment – und zwar nicht nur IT-Riesen wie Google, sondern auch kleinere IT-basierte Unternehmen. Ferner sind erste Patentkaufaktivitäten von sogenannten Patent-Trollen zu beobachten.

Aufgrund der sehr unübersichtlichen Entwicklung des Technologiefelds »Car2X« rechnen Experten mit zunehmenden Aktivitäten dieser NPE (Non-practicing-Entities).

Damit Firmen einen Überblick über die Lage und die aktuellen Entwicklungen im turbulenten Patent-Dschungel erhalten, hat das Fraunhofer IAO den »Car2X-Patent-Index« entwickelt.

Mit diesem können Unternehmen aktuelle technologische und patentrechtliche Entwicklungen des Technologiefelds »Car2X« erkennen und ihre Position im Markt abschätzen.

Auf dieser Grundlage unterstützt das Fraunhofer IAO die Unternehmen bei der Entwicklung von unternehmensspezifischen Technologie- und Patentstrategien. Weitere Informationen sind über den genannten Kontakt erhältlich.

Ansprechpartner:
Truong Le
Technologiemanagement
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2108
E-Mail truong.le@iao.fraunhofer.de

Dr. Thomas Fischer
Technologiemanagement
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2037
E-Mail thomas.fischer@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/technologie-und-innovation...

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie