Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CO2-neutrale Tankfüllung für neue Dieselfahrzeuge

02.10.2003


· DaimlerChrysler und Volkswagen kooperieren bei bio-synthetischem Kraftstoff
· Gemeinsamer Projektpartner Choren Industries nimmt 1. Bauabschnitt für SunDiesel®-Produktion in Betrieb



Volkswagen und DaimlerChrysler begrüßen das Anfahren der industriellen Pilotanlage des Projektpartners Choren Industries in Freiberg/Sachsen, in der eine patentierte Hochdruckvergasung von Biomasse erfolgt. Damit legt Choren den Grundstein zur industriellen Herstellung von flüssigem biosynthetischen Kraftstoff.

Unter dem durch die Kooperationspartner gemeinsam entwickeltem Label "SunDiesel® - Made by CHOREN" wird hier ein Treibstoff hergestellt, der absolut schwefel- und aromatenfrei und darüber hinaus auch noch CO2 neutral ist und damit alle Anforderungen an einen leistungsfähigen und umweltfreundlichen Kraftstoff erfüllt.

Die CO2-Neutralität des Kreislaufs "Pflanze - Kraftstoff - Motor - Emission" wird dadurch erreicht, dass bei der Verbrennung des biosynthetischen Kraftstoffs im Motor nur das CO2 wieder freigesetzt wird, das die Pflanze während ihres Wachstums aus der Atmosphäre entnommen und in Biomasse gebunden hat.

Sobald der Herstellungsprozess etabliert und der Kraftstoff in entsprechender Menge und Qualität verfügbar ist, werden DaimlerChrysler und Volkswagen die Erstbetankung ihrer fabrikneuen Diesel-PKW in den Herstellerwerken mit SunDiesel® vornehmen.

"Nachhaltige Mobilität zu ermöglichen, das ist für einen modernen Automobilhersteller wie Volkswagen ein wichtiges Unternehmensziel. Dabei steht die Sicherstellung der Mobilität heutiger und zukünftiger Generationen zu vertretbaren Kosten genauso im Mittelpunkt, wie die Schonung von Umwelt und Ressourcen," so Dr. Bernd Pischetsrieder, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG.

Für die beiden Automobilunternehmen besitzt dieser neue Kraftstoff ein en ormes Potenzial. Dr. Thomas Weber, im Vorstand der DaimlerChrysler AG verantwortlich für Forschung und Technologie: "Aufgrund der weitgehenden CO2-Neutralität sind biogene Kraftstoffe - wie sie mit dem gemeinsam entwickelten High-Tech-Verfahren von Choren hergestellt werden - ein wichtiges Element unserer zukunftsorientierten Antriebs- und Kraftstoffstrategie."

Biogene Kraftstoffe wie SunDiesel® besitzen eine definierbare Zusammensetzung und genau beeinflussbare Eigenschaften. Dadurch wird eine optimale Abstimmung von Kraftstoff und Brennverfahren aufeinander möglich. Das bietet mittelfristig auch das Potenzial, die Vorteile des Otto- und des Dieselprinzips miteinander zu verbinden.

Erste Untersuchungsergebnisse zeigen, dass schon heute viele Euro-3-Diesel-Fahrzeuge, die mit SunDiesel® betrieben würden, ohne weitere technische Änderungen am Fahrzeug die Abgasnorm Euro 4 erfüllen. Das zeigt das enorme Potential dieses synthetischen Kraftstoffs zur Verringerung der Kohlenwasserstoff- (HC), Stickoxid- (NOx) sowie der Partikelemissionen und den hohen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

Neben den Vorteilen, die der Einsatz von SunDiesel® und anderer biogener Kraftstoffe in Fahrzeugen bietet, ist ein weiterer Aspekt von großer Bedeutung. Durch den Anbau von Energiepflanzen eröffnen sich neue Beschäftigungsperspektiven in der Landwirtschaft. Damit sind Einkommenssicherungen für Landwirte, Pflanzenzüchter und Landmaschinenhersteller verbunden. Besonders in Flächenbundesländern, in denen teuer subventionierte Flächen brach liegen, aber auch für die EU-Beitrittsländer mit großen Agrarflächen ist das sogenannte "Energy Farming" eine mehr als interessante Option. Ebenso bieten sich für Schwellenländer, wie z. B. China, Perspektiven für die Landbevölkerung, dem konstant steigenden Bedürfnis nach Mobilität umweltfreundlich und ressourcenschonend zu begegnen.

In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) geförderten Forschungsprojekt kooperieren DaimlerChrysler, Volkswagen und Choren seit September 2002. Gemeinsam werden die Einsatzmöglichkeiten von SunDiesel® untersucht sowie Wirtschaftlichkeitsberechnungen und Energie- und Stoffbilanzen erstellt. Mit einem Festakt, bei dem Choren Industries in Freiberg/Sa. eine industrielle Pilotanlage für die dezentrale Biomasseveredlung in Betrieb genommen hat, wird die nächste Phase der Zusammenarbeit der Kooperationspartner eingeleitet. Volkswagen und DaimlerChrysler werden mit entsprechenden Testflotten das breite Einsatzspektrum des Kraftstoffs verifizieren.

| DaimlerChrysler

Weitere Berichte zu: Choren Kraftstoff Mobilität SunDiesel®

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht Wichtige Schritte auf dem Weg zum automatisierten Fahren
29.03.2018 | Universität Bremen

nachricht Es wird noch heller: Innovative Leuchten in der Automobilindustrie
28.03.2018 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Berufsausbildung mit Zukunft

25.05.2018 | Unternehmensmeldung

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics