Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Breitband-Resonator aus Zytel® widersteht Belastung auf der Turbolader-Druckseite

13.12.2006
Wenn der Dodge Nitro ab Frühjahr 2007 bei den europäischen Händlern steht, wird er vor allem in der Variante mit 2,8-l-Turbodiesel-Motor das Interesse der Käufer wecken. Unter dessen Haube dämpft ein von Woco Motor Acoustic Systems Inc., USA, entwickelter Breitband-Resonator die vom Turbolader ausgehenden Pfeifgeräusche.

Obwohl der Resonator auf der Druckseite des Laders installiert ist, wo hohe Temperaturen bis zu 180 °C und zugleich wechselnde Innendrücke einwirken, sind die Hochfrequenzeinheit, die Niederfrequenzeinheit, das rohrförmige Gehäuse und die Anschlussstutzen aus glasfaserverstärktem Zytel® Polyamid 66 von DuPont.


EP-EU-2006-20 - Foto: DuPont
Ein neuer Breitband-Resonator von WOCO Motor Acoustic Systems USA integriert spritzgegossene Dämpfungselemente für hohe und niedrige Frequenzen in einem einzigen rohrförmigen Gehäuse. Alle Teile sind aus glasfaserverstärktem Zytel® PA 66 von DuPont. Dessen sehr gute mechanische und thermische Eigenschaften ermöglichen den innovativen Einsatz hinter dem Turbolader, wo hohe Temperaturen und Drücke auftreten.

Dazu Udo Gärtner, Vice President der US-amerikanischen Tochter der Woco Unternehmensgruppe mit Sitz in Bad Soden-Salmünster/Deutschland: „Der von uns verwendete Zytel® PA-Typ ist beständig gegen Ölnebel, und er kombiniert eine hohe Wärmeformbeständigkeit mit hoher Steifigkeit und Festigkeit bei hohen Temperaturen. Dank dieser Eigenschaften konnten wir jetzt erstmals einen ganz aus Kunststoff hergestellten Resonator mit sowohl nieder- als auch hochfrequenter Bedämpfung direkt hinter dem Lader integrieren. Dort spart er gegenüber einer konventionellen Metallvariante mit gleicher Wirkung rund 30 % an Gewicht ein.“

Und Gianluigi Molteni, Automotive Global Powertrain Segment Manager bei DuPont, ergänzt: „Auf Grund seiner guten Fließfähigkeit erleichtert das glasfaserverstärkte Zytel® PA 66 das Spritzgießen der komplex geformten, mit vielen Verrippungen und Durchbrüchen versehenen Resonator-Einsätze. Die geringe Kriechneigung und die hohe Dimensionsstabilität ermöglichen die langzeitige Beibehaltung der engen Toleranzen, die erforderlich sind, um exakt den berechneten ,Soundeffekt‘ zu erzielen. Beim Anschweißen der Flansche per Ultraschall resultieren zuverlässig dichte Verbindungen, die statisch und dynamisch mit hohen Innendrücken belastbar sind.“ Breitband-Resonatoren geben die Möglichkeit, unerwünschte, von schnell strömender Luft verursachte Geräusche zu dämpfen, bzw. – je nach Auslegung – den Sound eines Motors zu ,designen‘. Sie kommen heute in zunehmender Zahl als Vollkunststoffversionen zum Einsatz, die ebenso effiziente wie kompakte Einheiten bilden, wenig Bauraum erfordern und helfen, Fertigungs- und Montagekosten gering zu halten. Und weil sie den Lärm direkt am Ort seines Entstehens bekämpfen, erübrigen sich bei ihrem Einsatz oft weitere Dämmmaßnahmen. Auf Grund ihrer variablen Bestückbarkeit mit Dämpfungselementen unterschiedlicher Charakteristik eignen sie sich für vielfältige Anwendungen, nicht nur im Automobil.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik- Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt. DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: Breitband-Resonator Polyamid Zytel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht RFID-Technologie: Digitalisierung in der Automobilproduktion
02.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF

nachricht Wenn dein Auto weiß, wie du dich fühlst
20.12.2017 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics