Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Autobranche setzt Hoffnungen auf Asien

01.01.2004


Immer mehr internationale Automobilhersteller und -zulieferer setzen ihre Hoffnungen auf den asiatischen Markt. So sind inzwischen schon 90 Prozent der Top-Manager (Vorjahr: 66 Prozent) davon überzeugt, dass in den kommenden fünf Jahren vor allem in Asien die Nachfrage nach Autos steigt. Fast ebenso viele Experten (85 Prozent) erwarten für denselben Zeitraum, dass in Asien neue Produktionsstätten entstehen werden. Das hat eine KPMG-Umfrage unter mehr als 100 Top- Managern von Automobilherstellern und -zulieferern im Oktober/November 2003 ergeben.


2003 schlimmstes Jahr - Zeichen stehen jetzt auf Erholung

Die Mehrheit der Automanager (57 Prozent) geht davon aus, frühestens ab 2006 wieder Rekordwerte erwirtschaften und damit zur vollen Profitabilität zurückkehren zu können. Eine solche Drei-Jahres- Perspektive zieht sich wie ein roter Faden durch die entsprechenden Umfragen der Vorjahre und überrascht deshalb nicht.


Hans-Dieter Krauss, Segment-Leiter Automotive bei KPMG in Deutschland: "In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sind Vorstände und Geschäftsführer generell zurückhaltend, wenn es um Profitprognosen geht. Neu ist in diesem Jahr aber, dass über die Hälfte der Befragten meint, mit 2003 das schlimmste Geschäftsjahr im Zeitraum 2000-2005 hinter sich zu haben. Alles deutet auf eine jetzt einsetzende Phase der Erholung hin."

Mehr Fusionen und Akquisitionen

Die Konsolidierung innerhalb der Branche wird nach Ansicht der Experten fortschreiten. Auch hier sehen die meisten Top-Manager (73 Prozent) Asien an der Spitze. 60 Prozent halten Konsolidierungen für Europa und die Hälfte für Nordamerika wahrscheinlich. Wesentliche Ursachen sind Kostendruck und mangelnde Profitabilität (jeweils 92 Prozent) sowie der Zugang zu neuen Märkten (83 Prozent). Allerdings scheinen die Unternehmen ihre Lust an strategischen Allianzen verloren zu haben. Waren 2002 noch fast drei Viertel (72 Prozent) der Vorstände und Geschäftsführer der Meinung, strategische Allianzen seien wichtiger als Fusionen und Akquisitionen, ist es inzwischen nur noch etwas mehr als die Hälfte (55 Prozent).

Marktanteile: Asien vorn

Im Rennen um die künftigen Marktanteile liegen die asiatischen Hersteller an der Spitze. So gehen 80 Prozent der Befragten davon aus, dass asiatische Autoproduzenten ihren weltweiten Marktanteil in den kommenden fünf Jahren ausbauen werden. Leidtragende dürften in erster Linie die US-amerikanischen Konkurrenten sein: Über die Hälfte der Branchenentscheider in aller Welt sagt, dass deren Marktanteil bis 2008 abnehmen wird. Für die europäischen Automarken erwarten nur noch 38 Prozent der befragten Top-Manager einen wachsenden Marktanteil (Vorjahr: 47 Prozent), rund die Hälfte (49 Prozent) geht davon aus, dass dieser sich nicht verändert.

Hans-Dieter Krauss: "Offenbar sind die Zeiten vorbei, in denen die europäischen Hersteller von der bereits in den Vorjahren festzustellenden Marktschwäche der Amerikaner profitieren konnten. Jetzt sind die asiatischen Marken eindeutig auf der Überholspur. Sie sind in der Lage, schnell das richtige Produkt auf den Markt zu bringen und haben frühzeitig Produktionsmethoden entwickelt, die es ihnen ermöglichen, sich rechtzeitig auf veränderte Kundenwünsche einzustellen."

Kundenwünsche: Hohe Qualität und Sicherheit, niedriger Preis und Verbrauch

Nach Überzeugung der befragten Top-Manager sind Qualität (90 Prozent), Sicherheit (87 Prozent) und Preis sowie der Benzinverbrauch eines Autos (jeweils 78 Prozent) in den kommenden fünf Jahren die wichtigsten Kriterien der Kunden für eine Kaufent- scheidung. Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die Bedeutung des Benzinverbrauchs im Vorjahr erst 58 Prozent der Befragten als besonders wichtig ein-schätzten. Außerdem bestehen große regionale Unterschiede: Während nicht einmal jeder siebte US- Manager (13 Prozent) dem niedrigen Benzinverbrauch Bedeutung für die Attraktivität eines Fahrzeugs beimisst, ist es außerhalb der USA bereits jeder zweite (47 Prozent).

Marita Reuter | KPMG AG
Weitere Informationen:
http://www.kpmg.de

Weitere Berichte zu: Benzinverbrauch Konsolidierung Profitabilität Top-Manager

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Automotive:

nachricht 3D-Scans für die Automobil-Industrie
13.01.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Jedem Fahrer das passende Fahrzeug
03.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Automotive >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau