Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie wohnen unsere europäischen Nachbarn?

27.11.2009
Welche innovativen Lösungsansätze erweisen sich als vorbildlich für die Schaffung lebenswerter Stadtquartiere und für das Zusammenleben aller Generationen? Wie können Stadtquartiere, Infrastruktur, Freiräume, Wohngebäude und Wohnungen dauerhaft lebenswert ausgerichtet werden? Diesen Fragen ist ein Team des Städtebau-Instituts der Universität Stuttgart unter Leitung von Prof. Johann Jessen nachgegangen.

Im Rahmen des Forschungsfelds "Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere" das das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) untersucht, fertigten die Wissenschaftler ein Sondergutachten an, das neue quartierbezogene Konzepte im europäischen Ausland vorstellt und analysiert. Die Stuttgarter Forscher trugen umfangreiche Informationen über zwölf bereits realisierte Projekte mit innovativen Ideen für familien- und altengerechte Stadtquartiere aus sieben europäischen Ländern zusammen.

Im Fokus stehen dabei Ansätze, die die Nachbarschaft stützen und das Zusammenleben der Generationen fördern. Die Gemeinschaftseinrichtungen im Londoner Bezirk Tower Hamlet (Großbritannien), so genannte Idea Stores, sind beispielsweise eine neuartige Kombination von Bibliothek und anderen Bildungseinrichtungen. Insgesamt vier Idea Stores sind bisher in baugleichen neuen Gebäuden untergebracht, weitere sind geplant. Bildung und lebenslanges Lernen sollen hier als Motor der Stadterneuerung dienen.

Zugleich stärkt das attraktive Angebot den lokalen Einzelhandel. Mit den Idea Stores gelingt es, auch ein bildungsfernes Publikum anzusprechen. Innerhalb kurzer Zeit sind die Stores für alle (Alters-)Gruppen des Quartiers zu zentralen Treffpunkten geworden. Ihre besondere Architektur macht die Gebäude zu einem Merkzeichen im Quartier, das die meisten Bürger kennen und auf das sie stolz sind. Die Stuttgarter Wissenschaftler halten das Konzept für sehr gut geeignet, um auf Deutschland übertragen zu werden.

Ein weiteres Beispiel eines gelungen Konzepts ist die neue Freiraumgestaltung des Quartiers Floréal-Saussaie-Courtille im französischen St. Denis. Mit Problemen, die sich aus sozialräumlichen Segregationsprozessen ergeben, haben fast alle französischen Großstädte zu kämpfen. Um benachteiligte Quartiere aufzuwerten, gestalten die Kommunen unter anderem mit gezielten planerischen Maßnahmen Freiräume und Plätze neu. Im Quartier von St. Denis gewann die Kommune durch den Abriss zweier großer Gebäude zusätzliche Freiflächen, auf denen zahlreiche Freizeitangebote eingerichtet werden konnten, darunter eine große, vielseitig nutzbare Rasenfläche, einen Spielplatz, Ruhebereiche und Grillplätze, eine Hundewiese sowie Pflanzbeete für den umweltpädagogischen Unterricht. Das Abbruchmaterial wurde am Sockel eines Hochhauses aufgeschüttet. Jugendliche können nun die leicht geneigten Wege unter anderem zum Skateboard fahren nutzen. Durch die Neuordnung der Verkehrs- und Grünflächen entstand Platz für ein Fußball- und ein Basketballfeld sowie Boulebahnen. Ein von Schülern mit Graffiti gestaltetes Transformatorenhaus ist heute der Jugendtreffpunkt.

Das gesamte Gutachten des Städtebau Instituts mit einer ausführlichen Beschreibung der zwölf europäischen Projekte und einem Empfehlungskatalog erscheint Ende 2009 unter dem Titel "Innovationen für familien- und altengerechte Stadtquartiere. Europäische Fallstudien" in der Reihe Werkstatt Praxis.

Weitere Informationen bei Prof. Johann Jessen, Städtebau Institut der Universität Stuttgart, Tel. 0711/685-82213, e-mail: johann.jessen@si.uni-stuttgart.de oder Christine Baumgärtner, Städtebau Institut, Tel. 0711/685-83334, e-mail: christine.baumgaertner@si.uni-stuttgart.de

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Doppelhaus mal anders - Elegantes Glas-Ensemble am Hang
02.05.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Bauübergabe der ALMA-Residencia
26.04.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise