Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Welt-Neuheit: ECOCELL kombiniert Photovoltaik mit Wärmedämmung

28.09.2017
  • Erste transparente Wärmedämmung wird in Uttwil montiert
  • Verkaufsstart der ECO-Solar-Reihenhäuser am 25.09.2017

Das Bauprojekt in Uttwil nimmt täglich mehr sichtbare Konturen an. Die «ECO-Solar» Häuser am westlichen Ortsrand sind rasant gewachsen. Mit dem ECOCELL®-Schnellbausystem konnten die Doppelhäuser in jeweils 72 Stunden errichtet werden – lediglich drei Monteure und ein Kranführer waren dazu erforderlich. Der Rasterfilm auf YouTube zeigt den Aufbau des ersten Hauses im Zeitraffer.

In diesen Tagen erhalten die Häuser nach dem energetisch optimierten Entwurf von Fredy Iseli ihre spezielle Aussenhaut mit transparenter Wärmedämmung. Sie funktioniert, wie die ECOCELL®-BETONWABE® – das Herzstück gesamten ECOCELL®-Technologie, nach dem Vorbild der Natur: Ähnlich wie ein Tier-Fell ein wärmendes Luftpolster bildet, arbeitet auch die transparente Wärmedämmung.

Dach und Fassade der ECO-Solar-Reihenhäuser sind komplett mit Photovoltaik belegt und erzeugen rein rechnerisch mehr Strom als tatsächlich verbraucht wird.

Die Photovoltaik-Platten an der Fassade sind zu 20 % lichtdurchlässig und leiten somit genügend Licht und Sonnenenergie direkt in die feinen Luftzwischenräume der hinter den PV-Modulen liegenden ECOCELL®-BETONWABEN®. Die Energie der Sonnenstrahlung kann dadurch in Form von elektrischem Strom und Wärme genutzt werden.

Die Reihenhaussiedlung mit 12 Wohneinheiten und autonomer Stromversorgung besteht aus zwei Doppel-Einfamilienhäusern mit 4.5 Zimmern (Nettowohnfläche ca. 135 m²) und zwei Reihenhäusern à vier Einheiten mit jeweils 2.5 Zimmer-Wohnungen auf einer Nettowohnfläche von ca. 70 m².

Die zweigeschossigen Einheiten sind voll unterkellert, verfügen über jeweils eine Garage sowie Balkon respektive Terrasse. Optional können die Häuser mit „Vehicle to grid“-Technologie ausgestattet werden. Ein Elektromobil, quasi als „Batterie auf Rädern“, kann mittels V2G-Anschluss nicht nur Strom aus dem Netz entnehmen, sondern gleichfalls wieder einspeisen.

ECOCELL Technology AG
Döllistrasse 18
CH-8592 Uttwil TG
http://www.ecocell.ch


Telefon +41 71 463 64 61
info@ecocell.ch

Über ECOCELL: Kapitalerhöhung läuft auf Hochtouren

Die ECOCELL Technology AG vermarktet weltweit Vertriebs- und Produktionslizenzen. Speziell im Einzugsgebiet grösserer Agglomerationen sollen schlüsselfertige ECOCELL®-Produktionsanlagen errichtet, verkauft oder allenfalls selbst betrieben werden. Das Konzept ist prädestiniert für die Bekämpfung der Wohnungsnot. Anwendungsbeispiele sind z.B. der soziale Wohnungsbau oder Notunterkünfte für durch Naturkatastrophen betroffene Menschen. Ausserdem betreibt die Gesellschaft ein Kompetenz- und Technologiezentrum zur Weiterentwicklung der ECOCELL®-Technologie.
Um die finanzielle Stabilität und Flexibilität für das angestrebte Wachstum zu steigern wurde der Verwaltungsrat der ECOCELL Technology AG an der Generalversammlung vom 28. Juni 2017 ermächtigt eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Mit dem Erlös wird die Gesellschaft in die Geschäftsfelder Technologie, Produktion und Vermarktung investieren.

Sabine Schreiber | Pe.eR PR/Redaktionsbüro Schweiz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Schaltbare Flüssigkeiten verbessern Energieeffizienz von Gebäuden
16.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen
15.01.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kongress Meditation und Wissenschaft

19.01.2018 | Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit dem Betriebsrat von RWG Sozialplan - Zukunftsorientierter Dialog führt zur Einigkeit

19.01.2018 | Unternehmensmeldung

Open Science auf offener See

19.01.2018 | Geowissenschaften

Original bleibt Original - Neues Produktschutzverfahren für KFZ-Kennzeichenschilder

19.01.2018 | Informationstechnologie