Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachstumsmarkt Bautextilien

08.10.2012
• Membranbau, Textilbeton und Funktionsintegration
• Fachkongress mit 180 erwarteten Teilnehmern in Würzburg
• Top-Referenten u. a. von Zaha Hadid, Hightex, Sefar und SGL

Das Bausegment bietet ein großes Marktpotenzial für Technische Textilen: Im Jahr 2011 machten Baumaßnahmen 10 Prozent des deutschen Bruttoninlandsproduktes aus, in Summe 256 Milliarden Euro. In Deutschland werden 10 Prozent der Technischen Textilien bereits für den Bau eingesetzt und weltweit 15 Prozent, Tendenz steigend.

Deutsche Unternehmen und Forschungseinrichtungen besitzen bei Technischen Textilien eine Vorreiterstellung, insbesondere auch im Feld Bautextilien. Die Technologieführerschaft beruht u. a. auf einer engen Zusammenarbeit zwischen Textilunternehmen, Materialexperten, Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmen. Namhafte Firmen sind u. a. Hightex, SGL, LIBA, Karl Mayer, Saertex, gmp, seele cover, Verseidag, TAG Carpet, V. Fraas Solutions in Textile, Hering Bau oder Cenotec.

Akteure im Bereich Textiles Bauen für künftige Projekte und Innovationen zu vernetzen, hat das Kooperationsforum „Textilien in Bau und Architektur“ am 16. Oktober 2012 in Würzburg zum Ziel. Es wird von der Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit dem Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie konzipiert und durchgeführt. Hierbei erfährt es Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie. Weitere Partner sind die Fraunhofer-Allianz BAU, das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung und das ZAE Bayern sowie die Bayerische Ingenieurkammer-Bau und Architektenkammer, das Bayerische Baugewerbe und der Bayerische Bauindustrieverband.

Referenten renommierter Unternehmen und Forschungsinstitute präsentieren aktuelle Entwicklungen und Trends im Städtebau, im textilen Membranbau, bei textilen Verstärkungsstrukturen und der Funktionsintegration. Erwartet werden rund 180 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet und den benachbarten Ländern.
Über Chancen und Herausforderungen für die Stadt der Zukunft sowie Möglichkeiten im Rahmen des Systemforschungsprogramms „Morgenstadt“ berichtet Dr. Ingo Heinemann, Fraunhofer-Institut für Bauphysik. Visionäre Architekturen mit textilen Strukturen zeigt Jan Hübener vom weltbekannten Architekturbüro Zaha Hadid, auf. Ein Beispiel für faszinierende Architekturen sind spektakuläre Sportstadien – jüngst realisierte Projekte und dabei umgesetzte Innovationen präsentiert Prof. Dr. Jan Cremers von Hightex, einem international agierenden Unternehmen im Membranbau.

Die Erhöhung von Wärmedämmung und -reflexion, die gezielte Einstellung der Transluzenz und verbesserte schmutzabweisende Oberflächen sind aktuelle F&E-Themen bei textilen Membranen – auf jüngste Technologieentwicklungen gehen Dr. Jochen Manara vom ZAE Bayern, Dr. Walter Haase vom Institut für Leichtbau Entwerfen und Konstruieren der Universität Stuttgart sowie Cornelia Sand vom Membranhersteller Sefar aus der Schweiz ein.

Textile Betonbewehrungen gewinnen im Bauwesen ebenfalls an Bedeutung. Sie können sowohl im gesamten Hoch- als auch Tiefbau eingesetzt werden – Technologien für die Herstellung entsprechender Textilstrukturen werden von Stephan Fichtner vom Textilmaschinenhersteller LIBA vorgestellt. Dr. Jan Retzlaff von GEOscope schildert Anforderungen und Entwicklungspotenziale bei Technischen Textilien für den Dauereinsatz in der Geotechnik. Erfahrungen aus jüngsten Projekten mit textilbewehrtem Beton und künftige Einsatzpotenziale für Carbonfasern sind Gegenstand des Vortrags von Bernhard Plaggenborg von SGL Technologies. Neue Möglichkeiten für die Überwachung des baulichen Zustands von textilbewehrtem Beton bietet die Integration textilbasierter Sensoren – auf den aktuellen Forschungsstand geht Andreas Koch vom Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen ein.

Des Weiteren zeigt Dieter Sporn vom Fraunhofer-Institut für Silicatforschung Chancen für die Realisierung von Smart Textiles mittels Smart Materials auf.

Mit diesem Themenspektrum bietet das Forum Textilherstellern, Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmern eine ideale Plattform, um praxisnahe Informationen zu gewinnen und neue Kontakte für zukünftige Vorhaben aufzubauen.

Wir laden Sie als Pressevertreter herzlich zum Kooperationsforum „Textilien in Bau und Architektur“ ein. Gerne arrangieren wir auf Wunsch individuelle Interviewtermine.

Wir freuen uns, Sie in Würzburg begrüßen zu können und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung!

Im Internet finden Sie weiterführende Informationen sowie das Anmeldeformular:
http://bayern-innovativ.de/bautextilien2012/presse

Christina Nassauer | idw
Weitere Informationen:
http://bayern-innovativ.de
http://bayern-innovativ.de/bautextilien2012/programm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik