Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Taiwan baut modernen Eiffelturm mit Dachpark

06.12.2011
Mega-Konstruktion wird auf ehemaligem Flugplatzareal errichtet

Asien ist um ein spektakuläres Bauprojekt reicher. Im taiwanesischen Taichung, einer Millionenstadt an der Westküste der Insel, soll ein Turm aus Stahlstreben entstehen, der sich ähnlich weit emporstreckt wie der Pariser Eiffelturm.


Stahlturm: Futuristische Konstruktion als neues Wahrzeichen (Foto: Sou Fujimoto)

Das vom Tokioter Architektenbüro Sou Fujimoto entwickelte Projekt hat die Taiwan Tower International Competition gewonnen. Es glänzt mit futuristischem Look, wird mit erneuerbaren Energien betrieben und soll auf seinem Dach eine Grünfläche beherbergen.

"Seele von Taiwan"

Die "Oase des 21. Jahrhunderts", wie die Designer ihr Werk betiteln, reflektiert die architektonische Philosophie der "primitiven Zukunft". Ähnlichkeiten zum Wahrzeichen in der französischen Hauptstadt sind nicht ganz zufällig, wird dieser von den Architekten doch als eine Art Gallionsfigur für die Kultur des vergangenen Jahrhunderts angesehen.

Die Grundstruktur des Gebäudes lehnt sich an den in Taiwan beheimateten Banyan-Baum an und soll unter sich ein angenehm beschattetes, Semi-Outdoor-Areal schaffen. 300 Meter darüber befindet sich ein Park, der als ungewöhnlicher Erholungsort ein neues Wahrzeichen für die Stadt und die Insel sein soll. Man sieht den Turm als Repräsentation der "Seele von Taiwan".

Über die Einbindung zahlreicher Quer- und Längsstreben, die keine konkrete Form vorgeben, soll die Stabilität des Gebäudes auch bei Stürmen und Erdbeben gewährleistet sein. Sie alle bestehen aus hohlen Stahlrohren mit rund 80 Zentimeter Durchmesser.

Futuristischer "Green Belt"

Der größte Teil der Energieversorgung und Beheizung wird über erneuerbare Energien realisiert. Darunter fallen etwa Photovoltaik-Anlagen, eine Bodenwärmepumpe. Für gute Ventilation sorgt die Bauform als auch eine Trockenmittel-Klimaanlage. Regenwasser wird gesammelt, aufbereitet und wiederverwendet.

Errichtet wird der Turm auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Shuinan. Er wird von weiteren Parkanlagen umgeben sein und soll eine Ergänzung zum Grüngürtel der Stadt darstellen. Erste Renderings versprechen eine spektakuläre, beinahe transparente Erscheinung der Zukunfts-Oase.

Derzeit laufen Prüfverfahren zur endgültigen Beurteilung des Projekts, dementsprechend gibt es noch keine Angaben zu Bauzeit und Spatenstich.

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://sou-fujimoto.net
http://www.twtower.com.tw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise