Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studierende entwickeln Bebauungskonzept in Leipzig

05.02.2009
Studierende von "Architektur und Projektmanagement" der FH JOANNEUM bearbeiteten unter der Projektleitung von Architekt Wolfgang Schmied gemeinsam mit Studierenden der Partnerhochschulen INHOLLAND aus Haarlem (Niederlande), der FH Dresden und der TU Graz ein Projekt, das sich mit der Entwicklung eines städtischen Wohngebietes im Zentrum von Leipzig beschäftigte.

Das Entwicklungsprojekt startete Anfang Oktober 2008 mit einem einwöchigen Workshop in Deutschland. Dabei trafen sich die österreichischen und internationalen Gruppen zu einer ersten Konzeptionsphase. Das intensive Zusammenarbeiten mit Architekturschaffenden anderer Länder schuf ein förderndes Umfeld.

Ziel war es, Umnutzungskonzepte für Bestandbauten sowie Erweiterungskonzepte zu Papier zu bringen, die sowohl dem Projektentwickler und dem Liegenschaftseigentümer als auch den Behörden neue Perspektiven aufzeigen sollen. Grundlagenrecherchen zur rechtlichen Situation, Vorträge von ExpertInnen über Umbauten und Sanierungen bestehender Gebäude, eine Besichtigung des Areals vor Ort und der rege Austausch der Studierenden standen in dieser ersten Woche im Mittelpunkt.

"Durch die internationale Ausrichtung des Projektes konnten wichtige Kontakte des Studiengangs 'Architektur und Projektmanagement' ausgebaut werden. Nicht zuletzt ist es eine weitere Chance für unsere Studierenden, den eigenen Horizont auf internationaler Ebene zu erweitern", ist Studiengangsleiter Sämi Behnam überzeugt.

Im Rahmen verschiedener, aufeinander abgestimmter Lehrveranstaltungen wurden Ideen und Vorschläge dann wieder an der jeweiligen Heimathochschule von den Studierenden weiterentwickelt.

Wolfgang Schmied zeigt sich über die Kooperation erfreut: "Für die Studierenden ist dieses Projekt eine einzigartige Chance ein Projekt unter einer beinahe realen Auftragssituation zu bearbeiten und durch die Koppelung verschiedener Gegenstände zu einem Projektstudium die Planungsaufgabe aus verschiedenen Anforderungen heraus umfassend zu betrachten."

Im Jänner 2009 wurden nun die fertigen Arbeiten in Graz den deutschen Investoren und Vertretern der Partneruniversitäten vorgestellt. Bei der Prämierung der Entwürfe in der FH JOANNEUM zeigte sich Christoph Gröner, Geschäftsleiter des Immobilienentwicklers CG Immobilien begeistert: "Es gibt wenige Hochschulen, die sich so stark engagieren. Die Studierenden sind für uns eine Investition in die Zukunft".

Ingesamt vier Arbeiten wurden mit zwei ersten Preisen, einem dritten Platz und einem Sonderpreis prämiert. Alle vier Entwürfe sollen nun im Leipziger Rathaus ausgestellt und im April 2009 von den Studierenden in Leipzig präsentiert werden.

Der Studiengang "Architektur und Projektmanagement" arbeitet seit einigen Jahren intensiv mit den Partnerhochschulen aus Schweden, Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland zusammen und generiert durch reale Projekte für die Grazer Studierenden einen nachhaltigen Mehrwert.

Kathrin Podbrecnik | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-joanneum.at/apm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Bäume mit Grasflächen mildern Sommerhitze
23.04.2018 | Technische Universität München

nachricht Ökologischer Anbau: Tradition und Moderne perfekt vereint
28.03.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

24.04.2018 | HANNOVER MESSE

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics