Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studierende bauen Gebäude für Township in Südafrika

20.11.2009
Mit großem Eifer bauten 30 Studierende der Hochschule Anhalt im Sommer 2009 ein Gebäude für Schüler eines Townships in Südafrika. Ende September 2009 übergaben sie das fertige Gebäude auf dem Schulgelände der Ithuba Skills School in der Nähe von Johannisburg.

Innerhalb von drei Monaten stellten die Studierenden das Gebäude in drei Arbeitsschritten fertig. Die Außenanlage wurde von einem zweiten Studententeam des internationalen Masterstudienganges Landschaftsarchitektur der Hochschule Anhalt gestaltet. Natursteinanlagen und Grünflächen entstanden in mühevoller Kleinarbeit.

Bauen in strukturschwachen Regionen ist der inhaltliche Schwerpunkt des umfangreichen Projektes von Prof. Dr. Claus Dießenbacher und seinem Team. Nachdem die Studierenden der Architektur und des Facility Managements bereits 2007 ein Bibliotheksgebäude auf dem gleichen Gelände errichteten, wurde nun ein weiteres Gebäude gebaut. Bauen in strukturschwachen Regionen erfordert viel Wissen und Improvisation. Ziel dabei ist, ausschließlich mit örtlichen Materialien zu arbeiten und das Material von dort zu beziehen. Jedes Land hat dabei seine eigenen Rohstoffe und materiellen Besonderheiten; ähnlich verhält es sich mit den klimatischen Bedingungen. In Südafrika herrschen im Sommer hohe Temperaturen. Das Gebäude muss exakt den Witterungsverhältnissen angepasst werden. Für das neue Gebäude, ein Werkstattgebäude, wählten die Studierenden einen Mauerwerksbau mit einem Trapezflächendach, um das Innenraumklima angenehm zu halten.

Von der Zeichnung bis zum gebauten Gebäude war es ein langer Weg. Die Studierenden zeigten nicht nur große Begeisterung beim Entwerfen, sondern auch beim Bauen. In Südafrika begann der Arbeitstag 5:30 Uhr und endete um 18:30 Uhr - ein langer Tag für eine freiwillige Tätigkeit. Doch durch den Kontakt mit den Schülern und einheimischen Arbeitskräften, die den Bau unterstützten, gab es viel Abwechslung und Austausch. Die Studierenden lernten schnell mit den Kulturunterschieden umzugehen. Prof. Dr. Claus Dießenbacher betont: "Das Projekt diente nicht nur dazu, die Lebensverhältnisse der Kinder zu verbessern, sondern auch die soziale Kompetenz der Studierenden zu schulen. Es ist ein rundum gelungenes Projekt mit viel Potenzial für weitere Aktionen dieser Art." Das neue Werkstattgebäude ist für die Kinder eines 80.000 Einwohner zählenden Townships 40 km von Johannesburg vorgesehen. Ziel ist es, die Lernbedingungen für die Kinder zu verbessern und damit Perspektiven für die Zukunft zu schaffen.

Das Außengelände wurde von den Bernburger Studierenden mit einer großen Naturstein-Toranlage und mit Sitzmauern gestaltet. Eine Wasserstelle, Wege- und Grünflächen ergänzen das Ensemble. Außerdem pflanzten die Studierenden, unter Leitung von Dipl. Ing. Kristian Tourneau, 24 Großbäume, die durch weitere einheimische Pflanzen zukünftig ergänzt werden sollen. Der Begrünungsaktion lag ein komplexes Gesamtkonzept mit mehreren Vorentwürfen zugrunde, dass die Studierenden zuvor erarbeitet hatten.

Wieder hat sich ein interdisziplinäres Projekt an der Hochschule Anhalt bewährt. "Wir begrüßen das große Engagement und die Motivation unserer Studierenden in interdisziplinären Teams zu arbeiten", sagt Prof. Dr. Dieter Orzessek, Präsident der Hochschule Anhalt. "Studieren heißt nicht nur gute Leistungen zu erzielen, sondern sich auch für Andere einsetzen. Wir haben mit diesem Projekt einen wichtigen Beitrag für die Bildung und Entwicklung von sozial schwachen Kindern geleistet und sind stolz darauf."

Finanziert wurden beide Projekte durch Sponsorengelder, die die Studierenden ein Jahr lang akquirierten.

Eileen Klötzer | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-anhalt.de

Weitere Berichte zu: Facility Management Grünfläche Township Werkstattgebäude

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Additive Fertigung: Bauteile völlig neu denken
02.12.2016 | Hochschule Landshut

nachricht Kombination von Isolierung und thermischer Masse
01.12.2016 | Fraunhofer Institute for Chemical Technology ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie