Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Ruhrgebiet wächst in die Höhe: RUB-Geographen erforschen Anwendungen von 3D-Stadtmodellen

12.04.2011
„ruhr3.de“ fügt Stadtplänen die dritte Dimension hinzu

Ein hochpräzises dreidimensionales Modell der Ruhrgebietsstädte entwickeln die Partner der Kooperation „ruhr3.de“, der neben den Kommunen und anderen Hochschulen des Regionalverbundes Ruhr auch das RUB-Team um Prof. Dr. Frank Dickmann (Geographisches Institut, Arbeitsgruppe Geomatik) angehört.

Ziel ist der Aufbau einer Datenbank mit exakten Informationen zu Gebäuden, Straßen, und Brücken sowie zur Nutzung und zum Zustand der Objekte, die auf den aktuellen amtlichen Vermessungsdaten beruhen. „Interessante Anwendungen könnten sich in der Immobilien- und Versicherungsbranche oder auch für den Tourismus ergeben “, so Prof. Dickmann.

3D-Karten für Touristen und Architekten

„Im Gegensatz zu Google Street View oder Google Earth verwenden wir amtliche Daten, das heißt, das Modell ist wesentlich präziser und aktueller und auch rechtssicher“, hebt Prof. Dickmann hervor. Erste Stadtteile wurden bereits für Ruhr.2010 fertiggestellt, in einigen Jahren soll die gesamte Datenbank vorliegen. Denkbar wäre laut Prof. Dickmann z. B., dass Architekten oder Ingenieure Teile der Karten kostenpflichtig online abrufen und für die Planung ihrer Projekte verwenden.

Neben der dreidimensionalen Darstellung stünden Informationen über die Nutzung der Gebäude, den aktuellen Zustand sowie z. B. über die Neigung der Dächer und somit das Solarnutzungspotenzial bereit. „Außerdem könnte das 3D-Modell für Touristen interessant sein, die sich vorab schon mal einen Eindruck von den Sehenswürdigkeiten machen möchten“, ergänzt Dickmann. „Man könnte auch historische Daten anbieten. Dann klickt man auf ein Haus und sieht es in dem Zustand von 1952.“

3D-Karten auf 3D-Monitoren

Neue technische Entwicklungen in der 3D-Kartographie wurden am 8.4.2011 auf einer Tagung diskutiert, die das Geographische Institut der RUB gemeinsam mit dem Amt für Geoinformation, Liegenschaften und Kataster der Stadt Bochum, vertreten durch Dipl.-Ing. Ingbert Ridder, veranstaltete. Das Team von Prof. Dickmann koppelt die Arbeit für ruhr3.de z. B. mit einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt, das untersucht, ob sich die dreidimensionalen Karten angemessen auf 3D-Monitoren darstellen lassen. Die RUB-Geographen haben sich auch zum Ziel gesetzt, den Mehrwert der dreidimensionalen Karten im Vergleich zu den 2D-Vorgängern herauszuarbeiten.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Frank Dickmann, Arbeitsgruppe Geomatik, Geographisches Institut der RUB, Tel. 0234/32- 23379, E-Mail: frank.dickmann@rub.de

Redaktion: Dr. Julia Weiler

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr3.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Ökologischer Anbau: Tradition und Moderne perfekt vereint
28.03.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Die Media-Koje – die wohl größte Couch der Welt im Designhaus „Haussicht“
19.03.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics