Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Ruhrgebiet wächst in die Höhe: RUB-Geographen erforschen Anwendungen von 3D-Stadtmodellen

12.04.2011
„ruhr3.de“ fügt Stadtplänen die dritte Dimension hinzu

Ein hochpräzises dreidimensionales Modell der Ruhrgebietsstädte entwickeln die Partner der Kooperation „ruhr3.de“, der neben den Kommunen und anderen Hochschulen des Regionalverbundes Ruhr auch das RUB-Team um Prof. Dr. Frank Dickmann (Geographisches Institut, Arbeitsgruppe Geomatik) angehört.

Ziel ist der Aufbau einer Datenbank mit exakten Informationen zu Gebäuden, Straßen, und Brücken sowie zur Nutzung und zum Zustand der Objekte, die auf den aktuellen amtlichen Vermessungsdaten beruhen. „Interessante Anwendungen könnten sich in der Immobilien- und Versicherungsbranche oder auch für den Tourismus ergeben “, so Prof. Dickmann.

3D-Karten für Touristen und Architekten

„Im Gegensatz zu Google Street View oder Google Earth verwenden wir amtliche Daten, das heißt, das Modell ist wesentlich präziser und aktueller und auch rechtssicher“, hebt Prof. Dickmann hervor. Erste Stadtteile wurden bereits für Ruhr.2010 fertiggestellt, in einigen Jahren soll die gesamte Datenbank vorliegen. Denkbar wäre laut Prof. Dickmann z. B., dass Architekten oder Ingenieure Teile der Karten kostenpflichtig online abrufen und für die Planung ihrer Projekte verwenden.

Neben der dreidimensionalen Darstellung stünden Informationen über die Nutzung der Gebäude, den aktuellen Zustand sowie z. B. über die Neigung der Dächer und somit das Solarnutzungspotenzial bereit. „Außerdem könnte das 3D-Modell für Touristen interessant sein, die sich vorab schon mal einen Eindruck von den Sehenswürdigkeiten machen möchten“, ergänzt Dickmann. „Man könnte auch historische Daten anbieten. Dann klickt man auf ein Haus und sieht es in dem Zustand von 1952.“

3D-Karten auf 3D-Monitoren

Neue technische Entwicklungen in der 3D-Kartographie wurden am 8.4.2011 auf einer Tagung diskutiert, die das Geographische Institut der RUB gemeinsam mit dem Amt für Geoinformation, Liegenschaften und Kataster der Stadt Bochum, vertreten durch Dipl.-Ing. Ingbert Ridder, veranstaltete. Das Team von Prof. Dickmann koppelt die Arbeit für ruhr3.de z. B. mit einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt, das untersucht, ob sich die dreidimensionalen Karten angemessen auf 3D-Monitoren darstellen lassen. Die RUB-Geographen haben sich auch zum Ziel gesetzt, den Mehrwert der dreidimensionalen Karten im Vergleich zu den 2D-Vorgängern herauszuarbeiten.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Frank Dickmann, Arbeitsgruppe Geomatik, Geographisches Institut der RUB, Tel. 0234/32- 23379, E-Mail: frank.dickmann@rub.de

Redaktion: Dr. Julia Weiler

Dr. Josef König | idw
Weitere Informationen:
http://www.ruhr3.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten