Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Earthscraper" bohrt sich 65 Etagen in die Tiefe

14.10.2011
Futuristischer Bau soll Kontrast im Zentrum von Mexiko City schaffen

Das in der mexikanischen Hauptstadt, Mexiko City, ansässige Architekturbüro BNKR Arquitectura hat einen wagemutigen Gebäudeplan für das Zentrum der Metropole vorgestellt. Ein "Earthscraper" soll sich über 65 Stockwerke in den Boden bohren und so einen modernen Kontrast schaffen, ohne dabei das historische Stadtbild zu beeinträchtigen.


Earthscraper: Blick in die ausgehöhlte Pyramide (Foto: BNKR Arquitectura)

Stadt aus Schichten

Filmfreunde erinnert der Entwurf vermutlich etwas an die Zentrale der "Umbrella Corporation" aus der Spielfilmreihe "Resident Evil", deren Hauptquartier sich ebenso hunderte Meter in den Untergrund erstreckt. Die Architekten von BNKR haben allerdings ein weit weniger gruseliges Konzept präsentiert, das sich an der Geschichte der Neun-Millionen-Stadt anlehnt - bis zurück zu den aztekischen Anfängen.

Mexiko City, so die Erklärung der Designer, hat sich schichtweise entwickelt. Wo sich die Stadt heute im spätkolonialen Antlitz präsentiert, standen einst die Pyramiden des Aztekenvolks. Als ihre Siedlungen wuchsen, bauten diese ihre Symbolbauten einfach aus anstatt neue zu errichten. Die spanischen Kolonialherren wiederum errichteten ihre Architektur darüber.

Nach dem gleichen Prinzip soll nun der Earthscraper in umgekehrter Pyramidenform entstehen, ohne dabei das bekannte Stadtbild zu zerstören. Ohnehin würde sich ein Bau nach oben schwierig gestalten, denn die Errichtung von Gebäuden mit einer Höhe von über acht Stockwerken ist nicht überall und nur in Ausnahmefällen erlaubt.

"Krater" sorgt für Licht und Luft

Ort der Errichtung soll der Hauptplatz "Zocalo" sein. Dieser umfasst eine Fläche von 240 Metern Länge und Breite und liegt zwischen der Kathedrale, dem Palast und Gebäuden der Stadtregierung. Der steinerne Boden soll einem verglasten Loch weichen, an dessen Ränder Bahnen zum Flanieren einladen. Darunter wiederum stapeln sich - Schicht für Schicht - die Etagen des verkehrten Wolkenkratzers.

Die Aushöhlung der pyramidalen Form soll Tageslicht und Frischluft bis in die untersten Stockwerke des Earthscrapers befördern. An der Oberfläche würde sich dazu ein beeindruckender Blick in das Gebäude ergeben, das neben Wohnungen und Büros auch ein Museum beherbergen soll. Zudem könnte die gigantische Mexiko-Flagge auch am umgebauten Zocalo Morgen für Morgen zeremoniell gehisst werden.

Ob und wann es zu einer Realisierung des Mammut-Projektes kommt, konnte BNKR auf Anfrage von pressetext noch nicht mitteilen. Auf der Homepage des Unternehmens ist der "Erdkratzer" als "laufende Unternehmung" eingeordnet.

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://bunkerarquitectura.com

Weitere Berichte zu: BNKR Earthscraper Etagen Stadtbild Stockwerke

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Die Brücke, die sich dehnen kann
20.02.2018 | Technische Universität Wien

nachricht Zustandsmatrix zur Beurteilung des Gefahrenpotentials von Gebäuden
20.02.2018 | HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics