Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Leucht­mit­tel Pure-Z-Retro wird "wohn­me­di­zi­nisch emp­foh­len"

29.04.2015

Neues aus der For­schung und Ent­wick­lung vom Öko­haus-Pio­nier

Seit dem Glüh­bir­nen-Ver­bot sind viele Ver­brau­cher ver­un­si­chert beim Leucht­mit­tel­kauf. Die gän­gi­gen Alter­na­ti­ven wie Ener­gie­spar­lam­pen und LED's ber­gen oft­mals ihre Tücken: Schlechte Spek­tral­ver­tei­lung und Farb­wie­der­gabe, falsch gewählte Farb­tem­pe­ra­tur, star­kes Licht­flim­mern (im nicht-sicht­ba­ren Bereich), Aus­ga­sen von Schad­stof­fen, starke Aus­brei­tung tech­ni­scher Stör­fel­der, etc. sind Fak­to­ren, die unse­ren Orga­nis­mus nega­tiv beein­träch­ti­gen kön­nen.

Lei­der bleibt ein Groß­teil die­ser Punkte im kon­ven­tio­nel­len Leucht­mit­tel­be­reich bis­her noch unbe­rück­sich­tigt. Ener­gie­spar­lam­pen (KLL) bei­spiels­weise ent­hal­ten zudem das hoch­gif­tige Schwer­me­tall Queck­sil­ber, was neben einem hohen Gesund­heits­ri­siko (ins­be­son­dere beim Bruch) eine mas­sive Umwelt­be­las­tung dar­stellt.

"Unser Credo ist es, unse­ren ganz­heit­li­chen Denk­an­satz kon­se­quent bis ins Detail umzu­set­zen", so Ste­fan Schin­dele (Bau­bio­loge beim All­gäuer Öko­haus-Pio­nier Bau­fritz). Aus die­ser Maxime her­aus ent­stand das Kon­zept der gesun­den Beleuch­tung in Innen­räu­men. In Zusam­men­ar­beit mit der Bio­Licht GbR ent­stand so bereits die Pure-Z-LED, wel­che seit 2013 auf dem Markt erhält­lich ist. Mit der Pure-Z-Retro-Tech­no­lo­gie ist es gelun­gen, das gute alte "Glüh­bir­nen-Fee­ling" mit den Anfor­de­run­gen an höchste Licht­qua­li­tät zu ver­ei­nen.

Auf einen Blick:

- Neu­ar­tige Fil­ament-Tech­no­lo­gie (LED-Glüh­fä­den)

- Maxi­mal flim­mer­re­du­ziert

- Beste Farb­wie­der­gabe (CRI >90)

- Son­nen­lichtähn­li­che Spek­tral­ver­tei­lung

- Als 4,2 W sowie 6,4 W Vari­ante erhält­lich

- Aus­füh­rung in Klar- sowie in Milch­glas

- Ener­gie­ef­fi­zi­enz­klasse A+

- Lebens­dauer von bis zu 15.000 Stun­den (etwa 15 Jahre)

- Frei von Queck­sil­ber und schäd­li­chen VOC's

- Geringe tech­ni­sche Fel­der (EMV)

- Farb­tem­pe­ra­tur: 2700 K warm­weiß

Wohn­me­di­zi­nisch emp­foh­len:

Bei der Ent­wick­lung der Pure-Z-Pro­dukte stand vor allem die Redu­zie­rung des Licht­flim­merns, beste Farb­wie­der­gabe, natur­nahe Spek­tral­ver­tei­lung und geringe Elek­tro­s­mog­be­las­tung im Fokus. Dies wurde nun auch von der Gesell­schaft für Wohn­me­di­zin, Bau­hy­giene und Innen­raum­to­xi­ko­lo­gie unter der Lei­tung von Dr. Mario Blei bestä­tigt: die PureZ-Retro erhält das Prä­di­kat "Wohn­me­di­zi­nisch emp­foh­len". Die umfang­rei­chen Prü­fun­gen wur­den u.a. am Fraun­ho­fer-Insti­tut für Ange­wandte Optik durch­ge­führt.

Die Tech­nik der PureZ-Retro-Birne ist genial wie ein­fach: Mit neu­ar­ti­ger Fil­ament-Tech­no­lo­gie (LED-Glüh­fä­den) ist es wie­der mög­lich, die so geliebte Hap­tik der Glüh­birne nach­zu­bil­den. Die her­aus­ra­gende Beson­der­heit der PureZ-Retro ist jedoch das maxi­mal flim­mer­re­du­zierte Licht.

Denn genau die­ses Flim­mern ist ein gro­ßer Nach­teil vie­ler han­dels­üb­li­cher LED's. Neben elek­tro­ma­gne­ti­schen Fel­dern (Elek­tro­smog), ver­ur­sacht die Vor­schal­t­e­lek­tro­nik einen inten­si­ven Stro­bo­sko­peffekt in hohen Fre­quen­zen.

Die­ses Licht­flim­mern nimmt das mensch­li­che Auge zwar nicht wahr. Medi­zi­ner sehen darin jedoch einen Stress­fak­tor, der nicht sel­ten zu schnel­ler Ermü­dung und Kopf­schmer­zen führt. Neben nahezu voll­kom­men flim­mer­freiem Licht zeich­net die Pure-Z eine Spek­tral­ver­tei­lung ähn­lich dem Son­nen­licht, sowie her­vor­ra­gende Farb­wie­der­ga­be­werte (Ra >90) aus. Sie ent­hal­ten weder gif­ti­ges Queck­sil­ber, noch gasen sie im war­men Zustand gesund­heits­schäd­li­che Gase (VOC´s) ab.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erhält man beim Öko­haus-Pio­nier unter www.​baufritz.​de

Lena Laupheimer
Public Relations

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25
D-87746 Erkheim

Telefon +49 (0)8336/9000
Fax: +49 (0)8336/900-222
E-Mail: info@baufritz.com

Lena Laupheimer | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Weitere Berichte zu: Bau-Fritz Blei CRI Gase Leuchtmittel Markt Pure-Z-LED Spek­tral­ver­tei­lung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Roboterzelle bereichert Forschung zur Holzbearbeitung
17.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

nachricht Innovatives Sonnenhauskonzept des ISFH erreicht 20% Mehrertrag bei 35% geringeren Kosten
24.10.2017 | Institut für Solarenergieforschung GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

VDI-Expertenforum „Gefährdungsanalyse Trinkwasser"

20.11.2017 | Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Klein aber Fein: Das Designhaus "Frankel" aus England

20.11.2017 | Unternehmensmeldung

Mehr Sicherheit beim Fliegen dank neuer Ultraschall-Prüfsysteme

20.11.2017 | Maschinenbau

Spin-Strom aus Wärme: Neues Material für höhere Effizienz

20.11.2017 | Physik Astronomie