Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modernes, ökologisches Familienhaus für Naturverbundene

03.08.2017

In dem Einfamilienhaus mit seiner reduzierten Gebäudeform, dem schmalen Dachüberstand undder „Rondo“-Holzverschalung spiegelt sich bereits auf den ersten Blick die gelungene Verbindung von Naturverbundenheit und Modernität wider. Der Wechsel von bodentiefen, flachen breiten und quadratischen Fenstern bewirkt ein attraktives Gesamtbild.

Reizvolle Kontraste zu der schlicht gehaltenen, naturbelassenen Fassade bilden die anthrazitfarbenen Fensterrahmen, das Satteldach mit den anthrazitfarbenen Ziegeln sowie die blauen Fenster-Schiebeläden, die an einigen der bodentiefen Fenster zur Verschattung dienen.


Baufritz Ökohaus Schneider mit durchgängigem Designkonzept

Markant ist auch der Übergang zur Doppelgarage – einem modernen Kubus mit Flachdach, weißem Mineralputz und schwarzem Tor. Sie verfügt über einen separaten Werkraum sowie über Außentüren zum direkt anschließenden überdachten Eingangsbereich und zum Garten als auch über einen Innenzugang ins Gebäude.

Auf der Süd- und Ostseite des Hauses sorgen großflächige Glasschiebe- bzw. Flügeltüren für lichtdurchflutete Räume. Sie öffnen die Wohnung hin zu der Holzterrasse, die die gesamte südliche sowie einen Teil der östlichen Außenseite des Hauses umschließt und zum Garten überleitet. Ein Teil der Terrasse ist durch eine Pergola aus Glas überdacht und bietet sich somit bei jedem Wetter als gemütlicher Freisitz an.

Durchgängiges Designkonzept

Das Erdgeschoss dieses Baufritz-Hauses besteht aus einem offenen Wohn-, Ess-, und Kochbereich mit Holzfußboden und Glasfronten. In der großzügigen Küche (inkl. Vorratsraum) stellt eine schnörkellose schwarze Kochinsel zugleich eine Verbindung wie auch Abgrenzung zu dem puristischen Essbereich dar. Sie bietet, ebenso wie die Einbauschrankwand, viel Stauraum.

Extravaganter Blickfang zwischen Ess- und Wohnbereich ist der mannshohe Holzofen, dessen Außenkamin sich an der Südseite der Fassade befindet. Der Wohnbereich ist mit einer Schiebetür verschließbar. Das durchgängige Farbkonzept (holz – weiß – hellgrau - schwarz) findet sich im Essbereich mit dem Holztisch samt schwarzen Stühlen, der anthrazitfarbenen Zwischenwand und Schiebetür sowie in der hellgrauen, minimalistischen Sitzgarnitur im Wohnzimmer.

Kleines Platzwunder mit Raum für Extrawünsche

In dem 68,64 qm großen Erdgeschoss befinden sich außerdem Diele, WC sowie eine Waschküche/Technikraum mit Durchgangstüre zur Doppelgarage. Das Dachgeschoss des Hauses beherbergt auf 66,23 qm ein Elternschlafzimmer und zwei Kinderzimmer. Ersteres hat über einen direkten Zugang zum Badezimmer mit Dusche und Badewanne. Nebenan befindet sich ein zweites kleines Badezimmer mit Dusche und WC für die Kinder.

Gesundheitszertifizierte Naturbauweise für das Wohl der ganzen Familie

Das konsequente Nachhaltigkeits- und Gesundheitskonzept, das Baufritz als Pionier im ökologischen Hausbau seit Jahrzehnten beispielhaft umsetzt, spiegelt sich auch im Verzicht auf gefährliche PU-Bauschäume und Kleber wider. Alle zum Einsatz kommmenden Baumaterialien werden  streng schadstoffgeprüft.   Zum Gesundheitsschutz zählt beim Unternehmen auch eine serienmäßig integrierte Elektrosmog-Schutzebene „ XUND-E  sowie spezielle abgeschirmte Elektroleitungen gegen gesundheitsbelastende Strahlen.

Als echtes  Bio-Haus  wurde das Gebäude von erfahrenen Öko-Architekten geplant und in einer der modernsten Holzhausmanufakturen als Holztafelbau mit Großelementen aus schadstoffgeprüftem Fichten- und Lärchenholz errichtet. Bei Lärche handelt es sich um ein extrem festes, formstabiles, von Natur aus langlebiges und witterungsbeständiges Holz. Für eine zusätzliche Witterungsbeständigkeit sorgt ein zweifacher, selbstverständlich umweltfreundlicher Farbanstrich. Die Außenwand besteht aus einer 37 cm starke Voll-Werte-Wand. Als perfekte Wärmedämmung dient die von Baufritz entwickelte und patentierte biologische Naturdämmung aus Hobelspänen (HOIZ). Dieses innovative Produkt ist natureplus geprüft sowie IBN- und Cradle to Cradle-zertifiziert.

Das Haus entspricht den Standards der Energieeffizienzklasse A+. Als Energieträger und Heizungssystem wurde auf die Kombination aus Holzofen, Luft-Wasser-Wärmepumpe und PV-Anlage gesetzt. Der Endenergiebedarf liegt bei 20,6 kWh/m²a. Der Jahresheizwärmebedarf beträgt 41,31 kWh/m²a.

Somit ist dieses individuell geplante und klimaschützend gebaute Baufritz-Haus  auch ein energiesparendes Effizienzhaus.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baufritz.de

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Lily Abaigar
Marketing
Tel. +49 (0) 8336 - 900-217, Fax +49 (0) 8336 - 900-222
Lily.Abaigar@baufritz.de, http://www.Baufritz.de

Lily Abaigar | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Anhang:
Datenblatt Schneider

Weitere Berichte zu: Bau-Fritz Fassade Heizungssystem Holzofen Pergola Stauraum Wärmedämmung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Schaltbare Flüssigkeiten verbessern Energieeffizienz von Gebäuden
16.01.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen
15.01.2018 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften