Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mission Zukunftsstadt

19.02.2015

Nationale Plattform Zukunftsstadt stellt strategische Forschungs- und Innovationsagenda vor

Zum Auftakt des Wissenschaftsjahrs »Zukunftsstadt« legten Repräsentanten aus Kommunen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft – darunter das Fraunhofer IAO – am 19. Februar in Berlin ein Programm für die nachhaltige und zukunftsorientierte Entwicklung unserer Städte vor. Mit einer Kampagne rund um die zentralen Fragen zur Stadt der Zukunft informiert und unterstützt das Fraunhofer IAO Städte, Unternehmen und Bürger.


Nationale Plattform Zukunftsstadt stellt strategische Forschungs- und Innovationsagenda vor

© Fraunhofer IAO

Die Zukunftsstadt – CO2-neutral, energie- und ressourceneffizient, lebenswert und sozial soll sie sein. Damit diese Vision Wirklichkeit werden kann, startete die Bundesregierung zusammen mit 34 Stakeholdern aus Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft, darunter dem Fraunhofer IAO, vor knapp zwei Jahren die Initiative »Nationale Plattform Zukunftsstadt (NPZ)«, um dieses Thema systemisch und Disziplinen übergreifend zu diskutieren. Die Plattform steht unter dem Dach der Hightech-Strategie der Bundesregierung.

Forschungs- und Innovationsagenda mit sieben Handlungsfeldern

Pünktlich zum Auftakt des Wissenschaftsjahrs »Zukunftsstadt« am 19. Februar 2015 in Berlin übergaben die Mitglieder der NPZ der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Johanna Wanka, die strategische Forschungs- und Innovationsagenda zur Vision der CO2-neutralen, energieeffizienten, klimaangepassten und sozialen Stadt, kurz »FINA«.

Den Agendaprozess hat das Fraunhofer IAO zusammen mit dem Fraunhofer IBP und dem Deutschen Institut für Urbanistik koordiniert. Sieben prioritäre Innovationsfelder hat die NPZ erarbeitet. Diese beschreiben Herausforderungen, Handlungsbedarfe und Strukturmaßnahmen in den eng miteinander verknüpften gesellschaftlichen, räumlichen und technologischen Bereichen der Zukunftsstadt. Die Forschungs- und Innovationsagenda der NPZ steht im Internet unter http://www.nationale-plattform-zukunftsstadt.de zum Download zur Verfügung.

Kampagne soll informieren, vernetzen und unterstützen

Wichtige Aspekte der sieben Innovationsfelder greift das Fraunhofer IAO im Rahmen einer Kampagne zum Wissenschaftsjahr »Zukunftsstadt« auf. Die Fraunhofer-Initiative »Morgenstadt« ist mit einem Exponat an Bord der MS Wissenschaft und bietet die Möglichkeit, die vielfältigen Forschungsprojekte rund um die Zukunftsstadt spielerisch zu entdecken. Experten des Fraunhofer IAO sowie des kooperierenden Instituts für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement IAT der Universität Stuttgart stellen in einer Blogreihe »Zukunftsstadt« ihre Erkenntnisse, Ideen und Fragestellungen rund um die folgenden Themenschwerpunkte vor:

- Wandlungsfähige Stadt: Klimawandel, die demografische Entwicklung und die Digitalisierung verlangen eine enorme Anpassungs- und Widerstandsfähigkeit von Städten. Welche sind die Erfolgsfaktoren auf dem Weg zur »resilienten Stadt«?

- Lebenswerte Stadt: Immer mehr Menschen leben in immer komplexeren Stadtsystemen. Wie kann es uns gelingen, die Stadt als gemeinschaftlichen sozialen Raum zu begreifen und wie können wir neue Formen der Beteiligung schaffen?

- Produktive Stadt: In der Stadt der Zukunft sind Produktionsstätten so leise und sauber, dass sie sich in unmittelbarer Nähe zu einem Wohngebiet harmonisch einfügen. Welche Arbeitsweisen, Prozesse und Technologien sind notwendig, um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen?

- Gemeinschaftliche Stadt: Teilen ist das neue Haben. Die Shareconomy eröffnet Menschen und Unternehmen neue und nachhaltige Wege und Geschäftsmodelle im Umgang mit Gütern und Ressourcen. Wie sehen die Smart Services der Zukunft aus und welche neuen Modelle entstehen in der Stadt als Lebensraum?

- Bewegte Stadt: Immer mehr Menschen und Güter sind in Städten unterwegs. Staus, Luftverschmutzung und Lärm sind die Folgen. Neue Technologien und Vernetzungsmöglichkeiten bieten urbanen Mobilitätskomfort. Wie sehen zukunftsweisende Verkehrskonzepte aus?

- Digitale Stadt: Im »Internet of Things« sind nicht nur Menschen vernetzt, sondern zunehmend auch Maschinen und unsere Umwelt. Welche Chancen und Risiken birgt diese Entwicklung speziell im Stadtumfeld?

»Als federführendes Institut der Fraunhofer-Initiative »Morgenstadt« möchten wir mit dieser Kampagne die relevanten Akteure miteinander vernetzen, Unternehmen unterstützen und natürlich Bürgerinnen und Bürger informieren«, betont Institutsleiter Prof. Wilhelm Bauer zum Auftakt des Wissenschaftsjahrs.

Einen Überblick des aktuellen Forschungsstands sowie Ideen und Visionen zur Stadt der Zukunft zeigt der internationale Fraunhofer-Kongress »Future Cities«, der am 25. und 26. November in Berlin stattfinden wird. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, zahlreiche relevante nationale und internationale Akteure zum Thema Zukunftsstadt aus Forschung, Politik und Wirtschaft zu treffen, Projektideen auszutauschen und gemeinsam die Zukunftsstadt zu gestalten.

Ansprechpartner:

Steffen Braun
Urban Systems Engineering
Fraunhofer IAO
Nobelstraße 12
70569 Stuttgart, Germany
Telefon +49 711 970-2022
E-Mail: steffen.braun@iao.fraunhofer.de

Weitere Informationen:

http://www.nationale-plattform-zukunftsstadt.de
http://www.morgenstadt.de
http://blog.iao.fraunhofer.de/tag/stadt-der-zukunft/

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie