Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Markante „Arena“ mit kühnem Schwung

07.11.2011
Bürogebäude Sky Deutschland AG, München-Unterföhring

Die Fassade eines Verwaltungsgebäudes ist nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern vor allem die architektonische Visitenkarte des darin residierenden Unternehmens. Diesem hohen Anspruch folgend, bezog kürzlich der bekannte Pay-TV-Sender Sky Deutschland AG (ehemals „Premiere“) sein neues Domizil in Unterföhring am nordöstlichen Stadtrand von München.


Der Eingangsbereich empfängt Besucher und Mitarbeiter mit großzügiger Souveränität.
Quelle: AGROB BUCHTAL

Selbstbewusste Präsenz und filigrane Leichtigkeit

Das Bauwerk vermittelt durch die imposante Größe selbstbewusste Präsenz, wirkt aber zugleich filigran und dynamisch-leicht. Die Gebäudeform ähnelt einer Arena. Bei den Fassadenmaterialien entschied man sich für edlen Purismus: Glas, Keramik und Metall ergeben eine harmonische Komposition, die sich wie ein maßgeschneidertes Kleid an die Konturen schmiegt. Dabei bilden die Fensterreihen einen reizvollen Dialog mit den dunklen Keramikflächen und den darin enthaltenen Metallstreifen. Durch die bandartige Anordnung der Fassadenkomponenten wird die Horizontale betont und die schwungvolle Formen-sprache des Baukörpers subtil unterstrichen. Verantwortlich für die Gesamtkonzeption zeichnete die Planungsabteilung der Commerz Real AG, Düsseldorf, (die auch als Bauherr fungierte) unter der Leitung von Architektin Ute-Maria Kranz. Die Ausführungs- und Detailplanung oblag dem Münchner Büro Bottler Lutz Architekten BDA.

Hohe Gestaltungs- und Produktqualität

Bei der Unterkonstruktion und der Fassadenkeramik wählte man Qualität made in Germany: Zum Einsatz kamen Produkte der Marke AGROB BUCHTAL, die vom erfahrenen Fachbetrieb Bau-Fa-Tec aus Hoppegarten (vor den Toren Berlins) verbaut wurden. Die Montage erfolgte mittels des Systems KeraTwin, das eine optisch dezente Befestigung erlaubt und so ebenfalls die klare, schnörkellosen Optik unterstützt.

Bei der eingesetzten Fassadenkeramik von AGROB BUCHTAL handelt es sich um hochwertiges Steinzeug, das in einem genau definierten Farbton glasiert wurde. Eine weitere Besonderheit ist, dass der üblicherweise helle Fliesenkörper an diese Spezialglasur angepasst und dunkel eingefärbt wurde. Damit wird sichergestellt, dass die Fliesenflanken auch aus nächster Nähe nicht hell aus dem dunklen Keramikband hervorblitzen, sondern die farbliche Homogenität gewahrt bleibt. Ein weiterer Beleg für bemerkenswerte Sorgfalt im Detail: Neben dem Hauptformat 120 x 30 cm wurden auch Fliesen mit 35 cm Höhe realisiert, um stets mit ganzen Reihen zu arbeiten und schmale disharmonische 5-cm-Streifen zu vermeiden. Eine andere Herausforderung bestand darin, die 120 cm langen Fliesen so exakt aneinander zu fügen, dass die weiche Form des Gebäudes nicht durch eine „zackige“ Verlegung konterkariert wird. Diese anspruchsvolle Aufgabe wurde gelöst, indem die einzelnen Stöße bzw. Radien vom AGROB-BUCHTAL-Architektenservice millimetergenau ausgetüftelt und vor Ort exakt umgesetzt wurden.

Dauerhafte Ästhetik und nachhaltiger Umweltschutz

Dafür, dass die Ästhetik dieses durchdachten Architekturkonzepts weit über den ersten Tag hinaus erhalten bleibt, sorgt eine praxisbewährte Innovation: Die Fassadenkeramik von AGROB BUCHTAL ist mit HYDROTECT versehen. Diese Veredelung wird werkseitig bei hoher Temperatur dauerhaft in die Glasur eingebrannt und macht die Fliesen hydrophil („wasserliebend“): Regenwasser perlt nicht ab, sondern verteilt sich als dünner Film, der Verschmutzungen unterspült und so zu einem „self-washing-Effekt“ führt. Dadurch wird jeder Regenschauer zu einem kostenlosen und umweltfreundlichen Reinigungsvorgang. Außerdem wirkt HYDROTECT antibakteriell: Mikroorganismen werden zersetzt und deren Neubildung behindert, so dass der Veralgung und Vermoosung von Fassaden wirkungsvoll vorgebeugt werden kann. Last, but not least leistet HYDROTECT einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz: 1000 m2 Fassadenfläche reinigen die Luft von Industrie- und Autoabgasen so wirksam wie 70 mittelgroße Laubbäume.

Das Verwaltungsgebäude der Sky Deutschland AG in Unterföhrung ist ein gelungenes Beispiel für zeitgemäße Architektur: wohltuend unprätentiös, stilvoll und unaufdringlich, aber mit dem gewissen Etwas.

Kontakt
Werner Ziegelmeier
(Leiter Public Relations)
Phone +49 (0)9435 / 391-33 79
Mobile +49 (0)160 / 90 52 71 59
Fax +49 (0)9435 / 391-30 33 79
Email werner.ziegelmeier@deutsche-steinzeug.de

Annette Hartung-Perlwitz | Perlwitz GmbH
Weitere Informationen:
http://www.agrob-buchtal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Holzhäuser bei grauer Energie im grünen Bereich
22.06.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Wie Menschen Schäden an Gebäuden wahrnehmen
22.06.2017 | Ruhr-Universität Bochum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Dune ecosystem modelling

26.06.2017 | Ecology, The Environment and Conservation

Insights into closed enzymes

26.06.2017 | Life Sciences

Quantum thermometer or optical refrigerator?

23.06.2017 | Physics and Astronomy