Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leuphana „Digital School“ startet in 91 Ländern

17.01.2013
Teilnehmer entwerfen Modelle für die Stadt der Zukunft – Anerkennbare Studienleistung – Architekt Daniel Libeskind leitet den Kurs

Die Leuphana „Digital School“ ist rasant in das Zeitalter der Online-Hochschulen gestartet. Teilnehmer aus 91 Nationen haben sich für den Leuphana-Kurs „ThinkTank Cities“ eingeschrieben.

Thema ist das künftige Leben in Ballungsgebieten. Die Leitung hat der weltbekannte Architekt Daniel Libeskind, der auch an der Leuphana Universität Lüneburg als Professor lehrt. Anmeldungen sind noch bis zum 21. Januar unter http://digital.leuphana.com möglich. Der Kurs startet am 23. Januar 2013 und endet drei Monate später im April. Zulassungsbeschränkungen oder Studiengebühren gibt es nicht.

Eine Besonderheit ist die Vergabe von Leistungspunkten. Sie können von der jeweiligen Heimathochschule als Studienleistung angerechnet werden. Projektpartner der Leuphana Digital School ist die Fraunhofer Gesellschaft, die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa.

Die Möglichkeit, das Thema Urbanisierung in einem weltweit zugänglichen Online-Kurs zu behandeln, ist aus Sicht der mitwirkenden Experten ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu neuen Konzepten und Ideen für den „Megatrend“ Stadt. Vertreter international herausragender Hochschulen unterstützen das Leuphana-Projekt, darunter Saskia Sassen von der Columbia University in New York.

Sie gilt als eine der weltweit führenden Wissenschaftlerinnen, die sich mit der Soziologie der Stadtentwicklung befassen. Weitere beteiligte Wissenschaftler kommen aus den Universitäten London School of Economics, Goldsmiths University of London, Hebrew University of Jerusalem, ETH und Zürich, Collegium Helveticum, Universität Zürich, Sun Yat-Sen Universität Guangzhou und der City University Hong Kong. Auch Experten aus Politik, Presse und Wirtschaft, wie zum Beispiel von der WHO wirken an dem Studienprogramm mit.

Die Digital School der Leuphana Universität Lüneburg will Maßstäbe für das Social Learning setzen. Der verantwortliche Vizepräsident der Leuphana, Holm Keller, sieht in der Verbindung von Social Media wie YouTube oder Facebook und herkömmlichen Fernstudiengängen eine neuen Form der Hochschulausbildung. „Langfristig“, sagte er, „sollten global einheitliche Bildungsplattformen entstehen, die sich flexibel den Ansprüchen der Studierenden anpassen und im Idealfall anerkannte akademische Abschlüsse bieten.“

Die Teilnehmer am Leuphana-Online-Kurs „ThinkTank Cities“ arbeiten in Teams aus je fünf Studierenden. Sie lösen theoretische und praktische Aufgaben und begleiten in Kommentaren und Bewertungen die Arbeiten der übrigen Gruppen. Später setzen sie ihre Vorstellungen von der Stadt der Zukunft in Visualisierungen ihrer Idealstädte um.
Für ihr Angebot nutzt die Leuphana die Bildungsplattform der Lüneburger Softwarespezialisten Candena, einer Ausgründung des Innovations-Inkubators Lüneburg. Projektpartner der Leuphana Digital School ist die Fraunhofer Gesellschaft. Unterstützt wird der Kurs von dem Campusmanagement-Softwareanbieter Datenlotsen, der Tipp24 SE und dem Berufs- und Karriere-Netzwerk Xing.

Daniel Libeskind hat zahlreiche bahnbrechende Konzepte weltweit entwickelt. Zu seinen Hauptwerken gehört u.a. das Jüdische Museum Berlin. Seit Sommer 2007 nimmt der Architekt eine nebenberufliche Professur an der Leuphana Universität wahr. Zusammen mit Studierenden entwarf er auch das neue Leuphana-Zentralgebäude. Mit den Bauarbeiten wurde im vergangenen Jahr begonnen.

Die Leuphana Universität Lüneburg versteht sich als öffentliche Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Ihr deutschlandweit einmaliges Studienmodell wurde mehrfach ausgezeichnet. An der Leuphana studieren mehr als 8.000 junge Menschen.

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://digital.leuphana.com/
http://www.leuphana.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Neueinschätzung der Erdbebengefährdung Deutschlands
13.06.2018 | Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

nachricht Im Herzen der Stadt
06.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Sensoren auf Gummibärchen: Team druckt Mikroelektroden-Arrays auf weiche Materialien

21.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics