Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Leuphana „Digital School“ startet in 91 Ländern

17.01.2013
Teilnehmer entwerfen Modelle für die Stadt der Zukunft – Anerkennbare Studienleistung – Architekt Daniel Libeskind leitet den Kurs

Die Leuphana „Digital School“ ist rasant in das Zeitalter der Online-Hochschulen gestartet. Teilnehmer aus 91 Nationen haben sich für den Leuphana-Kurs „ThinkTank Cities“ eingeschrieben.

Thema ist das künftige Leben in Ballungsgebieten. Die Leitung hat der weltbekannte Architekt Daniel Libeskind, der auch an der Leuphana Universität Lüneburg als Professor lehrt. Anmeldungen sind noch bis zum 21. Januar unter http://digital.leuphana.com möglich. Der Kurs startet am 23. Januar 2013 und endet drei Monate später im April. Zulassungsbeschränkungen oder Studiengebühren gibt es nicht.

Eine Besonderheit ist die Vergabe von Leistungspunkten. Sie können von der jeweiligen Heimathochschule als Studienleistung angerechnet werden. Projektpartner der Leuphana Digital School ist die Fraunhofer Gesellschaft, die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa.

Die Möglichkeit, das Thema Urbanisierung in einem weltweit zugänglichen Online-Kurs zu behandeln, ist aus Sicht der mitwirkenden Experten ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu neuen Konzepten und Ideen für den „Megatrend“ Stadt. Vertreter international herausragender Hochschulen unterstützen das Leuphana-Projekt, darunter Saskia Sassen von der Columbia University in New York.

Sie gilt als eine der weltweit führenden Wissenschaftlerinnen, die sich mit der Soziologie der Stadtentwicklung befassen. Weitere beteiligte Wissenschaftler kommen aus den Universitäten London School of Economics, Goldsmiths University of London, Hebrew University of Jerusalem, ETH und Zürich, Collegium Helveticum, Universität Zürich, Sun Yat-Sen Universität Guangzhou und der City University Hong Kong. Auch Experten aus Politik, Presse und Wirtschaft, wie zum Beispiel von der WHO wirken an dem Studienprogramm mit.

Die Digital School der Leuphana Universität Lüneburg will Maßstäbe für das Social Learning setzen. Der verantwortliche Vizepräsident der Leuphana, Holm Keller, sieht in der Verbindung von Social Media wie YouTube oder Facebook und herkömmlichen Fernstudiengängen eine neuen Form der Hochschulausbildung. „Langfristig“, sagte er, „sollten global einheitliche Bildungsplattformen entstehen, die sich flexibel den Ansprüchen der Studierenden anpassen und im Idealfall anerkannte akademische Abschlüsse bieten.“

Die Teilnehmer am Leuphana-Online-Kurs „ThinkTank Cities“ arbeiten in Teams aus je fünf Studierenden. Sie lösen theoretische und praktische Aufgaben und begleiten in Kommentaren und Bewertungen die Arbeiten der übrigen Gruppen. Später setzen sie ihre Vorstellungen von der Stadt der Zukunft in Visualisierungen ihrer Idealstädte um.
Für ihr Angebot nutzt die Leuphana die Bildungsplattform der Lüneburger Softwarespezialisten Candena, einer Ausgründung des Innovations-Inkubators Lüneburg. Projektpartner der Leuphana Digital School ist die Fraunhofer Gesellschaft. Unterstützt wird der Kurs von dem Campusmanagement-Softwareanbieter Datenlotsen, der Tipp24 SE und dem Berufs- und Karriere-Netzwerk Xing.

Daniel Libeskind hat zahlreiche bahnbrechende Konzepte weltweit entwickelt. Zu seinen Hauptwerken gehört u.a. das Jüdische Museum Berlin. Seit Sommer 2007 nimmt der Architekt eine nebenberufliche Professur an der Leuphana Universität wahr. Zusammen mit Studierenden entwarf er auch das neue Leuphana-Zentralgebäude. Mit den Bauarbeiten wurde im vergangenen Jahr begonnen.

Die Leuphana Universität Lüneburg versteht sich als öffentliche Universität für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts. Ihr deutschlandweit einmaliges Studienmodell wurde mehrfach ausgezeichnet. An der Leuphana studieren mehr als 8.000 junge Menschen.

Henning Zuehlsdorff | idw
Weitere Informationen:
http://digital.leuphana.com/
http://www.leuphana.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Mehr Sicherheit und Effizienz im Tunnelbau - DFKI-Software steuert Wartungsroboter für Bohrwerkzeug
19.04.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Modernes Bauen mit längst vergessenen Techniken
12.04.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung