Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernendes »Hotel der Zukunft« entsteht

04.06.2013
Fraunhofer IAO und HRS bauen »FutureHotel« als Labor für die Praxis

Das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO will gemeinsam mit dem Hotelbuchungsportal HRS und weiteren Partnern der Hotelbranche ein »Hotel der Zukunft« bauen. Unter dem Namen »Hotel Schani Wien« soll das neue Haus der Familie Komarek im Herbst 2014 in Wien eröffnen und als »Labor in der Praxis« dienen.


FutureHotel
© gee-ly, Zürich und Fraunhofer IAO, Design: LAVA

Bereits seit 2008 beschäftigt sich das Verbundforschungsprojekt »FutureHotel« unter der Leitung des Fraunhofer IAO mit zentralen Fragestellungen rund um das Hotel der Zukunft. In der aktuellen Forschungsphase sollen nun neue, zukunftsweisende Lösungen für den Buchungsprozess, das Check-in und Check-out, das Hotelzimmer und die Lobby entwickelt werden. Diese sollen dann im Alltagsbetrieb des Hotels »Schani« auf ihre Praxistauglichkeit getestet werden.

Um marktnahe und gleichzeitig visionäre Lösungen für privat wie auch geschäftlich reisende Hotelgäste zu entwickeln, wird HRS dem Fraunhofer IAO als Hotelexperte zur Seite stehen. »Wir freuen uns über die Unterstützung durch den Partner HRS bei diesem spannenden Theorie-trifft-Praxis-Projekt«, so Vanessa Borkmann, Leiterin des »FutureHotel«-Projekts am Fraunhofer IAO. »Für die anwendungsnahe Forschung ist es elementar, mit den alltäglichen Anforderungen und Wünschen der Hotelgäste vertraut zu sein. HRS unterstützt deshalb das Projekt, auch bei der konkreten Umsetzung in einem realen Testfeld.«

In einer in Kürze durchzuführenden, umfangreichen Gästestudie werden die Partner im »FutureHotel«-Projekt zunächst erforschen, welche Innovationen sich Reisende für die Buchung und den Aufenthalt im Hotel wünschen. Die Ergebnisse sollen auch in die Konzeption des neuen, lernenden Hotels in Wien mit einfließen. »Die technologische Entwicklung und die damit wachsende Mobilität der Menschen wird die Reisebranche grundlegend verändern. Reisende erwarten schon heute zusätzliche Services, die ihnen die Reiseplanung und den Aufenthalt vor Ort erleichtern und flexibel gestalten. Die Kooperation mit dem Fraunhofer IAO ist deshalb eine ideale Partnerschaft, um wirtschaftliche und gleichzeitig visionäre State-of-the-Art-Lösungen zu entwickeln, nach denen der Markt verlangt«, so Tobias Ragge, Geschäftsführer von HRS.

»Mit dem Hotel Schani eröffnet Ende 2014 ein ganz außergewöhnliches Hotel in Wien: Es vereint den klassischen Stil eines Wiener Hauses mit dem Modernen eines zukunftsweisenden Hotels für Privat- wie Geschäftsreisende. Wir freuen uns, zusammen mit dem Fraunhofer IAO und HRS hier parallel zum laufenden Hotelbetrieb neue, zukunftsweisende Lösungen in der Praxis zu testen und Vorreiter bei diesem Thema zu sein. Damit bieten wir unseren Wiener Gästen einen ganz besonderen Service, der seinesgleichen suchen wird«, freut sich Benedikt Komarek, geschäftsführender Gesellschafter des Hotels Schani.

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/presse-und-medien/1139-lernendes-hotel-der-zukunft-entsteht.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise