Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Initiative Ländliche Infrastruktur

04.05.2011
Ramsauer: Lebensqualität in kleinen Städten und Landgemeinden hoch

„Die Resonanz auf unseren Wettbewerb „Menschen und Erfolge“ ist überwältigend. Insgesamt haben uns rund 600 Wettbewerbsbeiträge erreicht. Ohne der Auswertung vorgreifen zu wollen: Schon jetzt stehen zwei Gewinner fest – die ländlichen Räume und die vielen engagierten Menschen vor Ort“, fasste Bundesminister Dr. Peter Ramsauer die Beteiligung an dem im Rahmen der „Initiative Ländliche Infrastruktur“ ausgerichteten Wettbewerb zusammen.

Eingereicht wurde ein breites Spektrum an Projekten, die eine nachhaltige Infrastrukturversorgung im ländlichen Raum sichern und stärken. Die Bereitschaft der Bürgerinnen und Bürger, sich für ihre Heimat und ihre Region zu engagieren, ist beeindruckend. Dies ist sicher nicht zuletzt auch darin begründet, dass die Menschen mit ihrer Lebensqualität in kleinen Städten und Landgemeinden allgemein sehr zufrieden sind, dort gerne leben und wohnen und auch dort bleiben möchten.

Dies unterstreicht auch die aktuelle Analyse der Bevölkerungsumfrage des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung. Unter dem Aspekt von Lebensqualität bieten die ländlich geprägten Kommunen ihrer Bevölkerung genau das, was sie suchen: Naturnähe, gute Nachbarschaft und stärkeren sozialen Zusammenhalt. Daraus resultiert bei den Bewohnerinnen und Bewohnern eine hohe allgemeine Lebenszufriedenheit.

Auch ist die Zufriedenheit mit Wohnung, Wohnumfeld und der eigenen Kommune gleich hoch oder oft noch höher als in großen Städten – trotz eines geringeren Angebots in Bezug auf Bildung, Kultur, medizinischer Versorgung oder Warenangebot. Die durchschnittlich besser beurteilten Wohnbedingungen auf dem Land hängen stark mit dem Wohnstatus zusammen: Die Mehrheit der Haushalte lebt in selbstgenutztem Wohneigentum, Wohnungen verfügen häufig über eine großzügige Wohnfläche und die Hauspreise für Einfamilienhäuser in ländlichen Kreisen sind deutlich geringer.

Obwohl im ländlichen Lebenszusammenhang weniger Infrastrukturangebote in der Nähe zu finden sind, fühlen sich die Befragten in Kleinstädten, Landstädten und Landgemeinden dadurch nicht benachteiligt. Die positiven Elemente des Lebens auf dem Lande kompensieren die wahrgenommen Defizite.

„Mit unserer „Initiative Ländliche Infrastruktur“ werde ich mich intensiv um die Entwicklung der ländlichen Räume kümmern, damit diese weiterhin für ihre Bewohner attraktive, lebens- und liebenswerte Regionen bleiben“, bekräftige Ramsauer abschließend.

Kontakt:
Nina Wilke, Stab Wissenschaftliche Dienste
Tel.: +49(0)228 401-1594
E-Mail: nina.wilke@bbr.bund.de
Fachlicher Ansprechpartner:
Dr. Gabriele Sturm, Referat I6
Tel.: +49(0)228 401-1360
E-Mail: gabriele.sturm@bbr.bund.de
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.

Nina Wilke | idw
Weitere Informationen:
http://www.bbsr.bund.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Additive Fertigung: Bauteile völlig neu denken
02.12.2016 | Hochschule Landshut

nachricht Kombination von Isolierung und thermischer Masse
01.12.2016 | Fraunhofer Institute for Chemical Technology ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie