Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infrarotkamera für Bauuntersuchungen: FLIR b50 - leicht & leistungsstark

29.10.2008
Voller Leistungsumfang mit visueller Kamera, Analysefunktionen und Bild-im-Bild

Die FLIR b50, die neueste Produktinnovation von FLIR, hilft Probleme an der Gebäude-Dämmung und Leckagen im Installationsbereich aufzudecken, Feuchtigkeitsschäden durch rechtzeitige Erkennung zu verhindern und nicht zuletzt in Zeiten steigender Heizkosten Energie zu sparen.

Mit einem Gewicht von nur 600 g ist sie handlich, kompakt und leicht. Dabei bietet die FLIR b50 eine visuelle 2,3-Megapixel-Kamera, Bild-im-Bild-Funktion sowie die praktischen, von FLIR patentierten Taupunkt- und Wärmedämmungsalarm-Funktionen zur Prüfung der Anforderungen an Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden nach DIN 4108-2.

Die FLIR b50 ist oberhalb von Einsteigerkamera FLIR i5 (bereits ab €2490* erhältlich) und dem Erfolgsmodell BCAM SD angesiedelt. Sie verfügt als vollwertige Thermografiekamera über spezielle bauthermografische Messfunktionen. So zeigt der Taupunktalarm Bereiche mit potenzieller Oberflächenkondensation und Schimmelbildung an, bevor Schäden auftreten. Und dank des Wärmedämmungsalarms findet der Anwender jetzt noch einfacher die Bereiche, die den Anforderungen an eine zeitgemäße Wärmedämmung nicht entsprechen..

Ihre Infrarotauflösung beträgt 140 x 140 Bildpunkte bei einer exzellenten thermischen Empfindlichkeit. Außerdem besitzt die FLIR b50 eine 2,3 Megapixel-Digitalkamera für scharfe Aufnahmen im Tageslichtbereich. Kombinierbar werden Infrarot- und Realbild mit der FUSION-Bild-im-Bild-Funktion: Ein Tageslichtbild wird in hoher Auflösung durch das radiometrische Infrarotbild zeitgleich überlagert. So lassen sich Probleme wesentlich schneller erkennen und kritische Bereiche präzise lokalisieren.

Bis zu 1000 vollradiometrische Infrarotbilder finden auf der 1-Gigabyte-Micro-SD-Karte platz und ermöglichen einen schnellen einfachen Transfer der JPEG-Daten auf jeden PC zur Betrachtung bzw. Weiterverarbeitung mit der mitgelieferten Auswertungs- und Berichts-Software QuickReport von FLIR. Alle in der Kamera gespeicherten Bilder können auf dem großen 3,5-Zoll-Kameradisplay auch in einer Bildgalerie angezeigt werden. So behält der Thermograf auch vor Ort immer die Übersicht über die bereits gespeicherten Infrarot- und Realbildaufnahmen.

In Punkto Handlichkeit und Gewicht setzt FLIR weitere Maßstäbe auf dem Markt: Die FLIR b50 wiegt nur 600 g. Dabei bietet sie mehr erweiterte Funktionen als vergleichbare Modelle mit doppeltem Gewicht. Serienmäßig sind außerdem ein Laserpointer und eine LED-Lampe für Inspektionen in finsteren Ecken. Langlebige, problemlos austauschbare Lithium-Ionen-Akkus ermöglichen ein kontinuierliches, konzentriertes Arbeiten von bis zu 5 Stunden.

Die FLIR b50 ist nach IP54 staub- und spritzwassergeschützt. Außerdem profitiert sie davon, dass viele wesentliche Bauteile von FLIR selbst hergestellt werden. Kein anderer Infrarotkamerahersteller kann einen solchen Grad an vertikaler Integration bieten, der sich in hochqualitativen und zuverlässigen Produkten bezahlt macht.

"Der Anwendungsbereich der FLIR b50 ist sehr breit", erklärt Karsten Eggert, Vice President Sales & Marketing EMEA. "Ideal für die vorbeugende Instandhaltung und planmäßige Inspektionen, dient sie Handwerkern und Gebäudethermografen auch zur akuten Fehlersuche. Typische Einsatzbereiche sind Wasserschäden ebenso wie das Auffinden feuchter Bereiche, Untersuchung von Gebäudehüllen, Untersuchungen der Gas- und Wasser-Installationen und an der Elektrik, sowie die Überprüfung von Dächern auf Dichtigkeit (Flachdach). Und natürlich ist sie ideal, um Wärmeverluste aufzuspüren, zu dokumentieren und zu beobachten."

*alle Preisangaben UVP zzgl. Mwst.

Informationen über FLIR Systems
FLIR Systems ist weltweit führend in Entwicklung und Herstellung von Thermografiekameras, die bei Anwendungen eingesetzt werden wie Instandhaltung, Produktforschung und -entwicklung, Gebäudeinspektion, Prozessüberwachung. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 1400 ausgewiesene Infrarotspezialisten und beliefert die internationalen Märkte über ein Netz von regionalen Niederlassungen, die Vertriebs- und Kundendienstaufgaben wahrnehmen.
Flir Systems GmbH
Ansprechpartner: Peter Smorscek
email: peter.smorscek@flir.de
Tel. +49 69 95 00 90 28

Peter Smorscek | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.flir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik