Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

High-Tech-Dämmung aus der Natur

02.02.2011
Baufritz setzt auf die weltweit patentierte Bio-Dämmung „HOIZ“
Nanu, werden Sie sich vielleicht sagen: Ökologie und High-Tech - wie passt denn das zusammen? Hervorragend. Denn schließlich ist Holz, so Dagmar Fritz-Kramer, Unternehmenschefin des Holzhauspioniers Baufritz, die größte High-Tech-Erfindung der Natur. Mit der weltweit patentierten HOIZ-Dämmung werden High-Tech und Umwelt zu Partnern.

Doch was ist „HOIZ“ eigentlich? Schlicht und einfach: Hobelspäne. Diese werden bei Baufritz seit 1990 mit naturbelassener Frischmolke und wenigen Prozent Soda-Laugenzusatz veredelt und zur Dämmung der wohngesunden Voll-Werte-Häuser eingesetzt. Durch die Imprägnierung mit Molke wird die Brandschutzklasse B 2 nach DIN 4102 T.4 bzw. Brandschutzklasse E nach Europäischer Norm EN 13501-1 gewährleistet. Diese entspricht einer normalen Entflammbarkeit. Es besteht also kein größeres Brandrisiko als bei einem regulär gedämmten Haus. Zudem ist die HOIZ-Dämmung durch die Behandlung mit Soda dauerhaft vor Pizbefall geschützt. Am Ende steht eine echte High-Tech-Isolierung, bei dem die Hausbewohner Dank dem vorbildlichen Einsatz von Naturmaterialien keinerlei gesundheitsbedenklichen Emissionen befürchten müssen. Verwendet wird vor allem Fichten-, Tannen- und Kieferholz.

Eingebracht wird die Hobelspan-Dämmung vollautomatisiert, durch speziell entwickelte Befüllungsanlagen oder von Hand. Dies gewährleistet eine sehr dichte Befüllung und verhindert somit, dass die Späne sich setzen. Bei verschieden Versuchen unter Erschütterung und verschärften klimatischen Bedingungen haben die Dämmspäne schon vielfach Ihre hervorragende Standfestigkeit unter Beweis gestellt.

Neben der Tatsache, dass das Wohnkllima in einem reinen Holzhaus etwas ganz besonderes ist, überzeugt die Bio-Dämmung außerdem mit einem weiteren positiven Faktor. Denn sie sorgt für angenehmes Klima im Sommer, sowie besten Wärmeschutz im Winter und erzeugt mit ihrer feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaft ein wohngesundes Naturklima. Apropos Natur, wer sich für ein Biohaus von Baufritz entscheidet, trägt ganz automatisch dazu bei, das Klima zu schützen. Ein Kubikmeter verbauter Hobelspandämmstoff speichert nämlich bis ca. 50 kg klimaschädliches CO2. Und auch die energetischen Daten können sich sehen lassen. So ist der Energieverbrauch bei der Herstellung mit 14 kWh/m³ denkbar gering.

Am Ende der Nutzungsphase eines Voll-Werte-Hauses ist eine umweltfreundliche Entsorgung garantiert, denn jedes Baufritz-Haus besteht aus 98% aus Holz. Alle verwendeten Materialien können zu 100% in den Naturkreislauf zurückgeführt werden. Der Ökohaus-Hersteller verspricht sogar eine Rücknahmegarantie für seine Holzhäuser.

Weitere Informationen unter www.baufritz.de

Julia Albrecht | Bau-Fritz
Weitere Informationen:
http://www.baufritz.com/?dom=w_ir-de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung