Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Haus mit essbaren Wänden nutzt Sonne, Wind und Regen

22.04.2010
Taiwan: Gebäude aus recycelten PET-Getränkeflaschen

Studenten der University of Maryland haben ein außergewöhnliches Öko-Haus konzipiert, das beim Solar Decathlon 2011 in der National Mall präsentiert wird. Zielvorgabe des vom US-Energieministerium ins Leben gerufenen Solar Decathlon ist es, solarbetriebene energieeffiziente Gebäude, die finanziell leistbar sind und ein attraktives Design haben, in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Forscherteams sind aufgefordert, ihre Ideen einzubringen.


Modell des WaterShed Haus (Bild: University of Maryland)

Insgesamt werden 20 Teams an dem Wettbewerb teilnehmen. Sie kommen aus verschiedenen Ländern - darunter auch aus Belgien, China und Neuseeland. Der Gewinner wird jenes Team sein, das die Zielvorgaben am besten erfüllt. Das Maryland-Team, das bereits 2007 mit dem LEAFHouse den zweiten Preis erreichen konnte, präsentiert diesmal das WaterShed Gebäude, in dem es unter anderem essbare Wände gibt.

Haus als Mini-Ökosystem

"Das WaterShed-Gebäude beginnt dort, wo wir mit dem LEAFHouse aufgehört haben", so Amy Gardner, Professorin für Architektur und Leiterin des Solar-Decathlon-Teams der University of Maryland. WaterShed stellt ein Mini-Ökosystem dar, das die Sonnen- und Windenergie sowie das Regenwasser und Haushaltsabfälle nützt. Das zweigeteilte Gebäude besteht aus zwei viereckigen Einheiten, die mit einem Schmetterlingsdach, das Sonnen und Regenwasser effizient einfängt, ausgestattet ist.

Am Dach des Gebäudes befinden sich Photovoltaik-Panele, innovative und kluge Technologien kontrollieren Temperatur, Belüftung, Feuchtigkeit und Licht. Die Baumaterialien werden nach den Kriterien nachhaltig, kosteneffizient und lange haltbar ausgewählt. Mehr als 300 Studenten aus verschiedenen Disziplinen bringen ihre Ideen ein.

Taiwan baut Gebäude aus alten PET-Flaschen

Taiwan gehört zu den Ländern mit dem höchsten Verbrauch an PET-Getränkeflaschen. Rund 4,6 Mrd. solcher Kunststoffgetränkeflaschen werden von den 22 Mio. Einwohnern jährlich konsumiert. Die mit leeren Flaschen überquellenden Mülleimer im Büro haben den Entwickler Arthur Hang von der Miniwiz Sustainable Energy Development Company dazu angeregt, die Flaschen als Baumaterial zu nutzen.

Das erste Gebäude - ein 130 Meter langes und 26 Meter hohes Veranstaltungszentrum - wurde nun eröffnet. "Neben der Verwirklichung des Recycling-Gedankens ist es uns gelungen, ein optisch sehr anspruchsvolles Gebäude zu entwickeln", so Hang. "Die Getränkeflaschen werden zu Ziegeln gepresst, die innen entweder hohl oder mit Wasser aber auch Sand gefüllt werden können." Ein weiterer Vorteil der PET-Ziegel ist ihre hohe Elastizität. "Das Gebäude kann auch sehr starken Erdbeben standhalten", meint der Entwickler.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.solardecathlon.gov
http://www.energy.gov
http://www.miniwiz.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik