Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großartige Umsetzung eines englischen Designhauses in idyllischer Lage

19.01.2015

"Aus dem genehmigten Grundriss haben wir das gemacht, was sie wirklich wollten."

Twy­ford ist ein male­ri­sches Dorf in der Nähe vom schö­nen Win­ches­ter. Das Dorf ist sehr begehrt, nicht nur wegen der guten Anbin­dung nach Lon­don, son­dern auch wegen sei­ner wun­der­schö­nen Lage und den öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen, wie Ein­kaufs­mög­lich­keit, Arzt, Schule und Kin­der­gar­ten und etc.

Trotz der anfäng­li­chen Beden­ken, einen pas­sen­den Bau­platz zu fin­den, der nahe genug an Lon­don, jedoch in länd­li­cher Gegend gele­gen ist, hatte Fami­lie Smith Glück: Die Mut­ter der Bau­her­rin ent­deckte den Bau­platz, auf dem Gelände eines gro­ßen Her­ren­hau­ses, das unter Denk­mal­schutz stand, als sie auf der Suche nach einem Stück Land für sich selbst war.

Twy­ford hat einen ganz beson­de­ren Charme. Ein Grund dafür dürfte die ver­win­kelte Struk­tur der Ort­schaft sein. Viele Häu­ser sind nur über Pri­vat­wege zu errei­chen und rei­hen daher ent­lang enger, male­ri­scher Zufahrts­wege. Gerade in die­ser Gegend ist es sehr schwer, ein Grund­stück zu fin­den, da diese – wie in die­sem Fall – oft auf­ge­teilt wer­den. Das Gelände eines denk­mal­ge­schütz­ten Her­ren­hau­ses, wurde in vier sepa­rate Bau­plätze unter­teilt.

... mehr zu:
»Bau-Fritz »Designhaus »Herrenhaus »Licht »Wärme

Obwohl die Gegend dicht besie­delt ist, hat man Dank alter Bäume und der natür­lich belas­se­nen Begren­zung von Grund­stü­cken und Straße das Gefühl, abge­schie­den und weit weg vom Lärm und Stress des All­tags zu sein. Per­fekt also für Fami­lie Smith, deren Kin­der die nahe­ge­le­gene Schule besu­chen. Die Eltern selbst kön­nen so fast täg­lich nach Lon­don pen­deln.

Bei der Pla­nung galt es, die Wün­sche der Kun­den nach einem moder­nen, modu­la­ren Haus mit dem nahe­ge­le­ge­nen unter Denk­mal­schutz ste­hen­den Haus in Ein­klang zu brin­gen. Dank der indi­vi­du­el­len Archi­tek­ten-Pla­nung ist dies bei Bau­fritz kein Pro­blem! Unsere Haus­de­si­gner ver­fü­gen über viel Erfah­rung und kön­nen bei der Pla­nung der Häu­ser "um die Ecke den­ken" und somit auf (fast) alle Kun­den­wün­sche indi­vi­du­ell ein­ge­hen.

Auf den ers­ten Blick erscheint das Haus ein­stö­ckig. Vom Ein­gangs­be­reich im Erd­ge­schoss eröff­net sich eine Folge von Räu­men: Der ein­la­dende Ein­gangs­be­reich führt direkt in die moderne Küche, wel­che sich dem offen gestal­te­ten Wohn- und Ess­be­reich anschließt. Die Süd- und West­fas­sade ist mit groß­zü­gi­gen Fens­tern ver­se­hen, wel­che viel Licht in die Räume las­sen. Außen­ja­lou­sien und ein weit über­ste­hen­des Dach schüt­zen im Som­mer vor Hitze. Im Süden schafft der weite Dach­über­stand eine herr­li­che Veranda, wel­che direkt in den dahin­ter­lie­gen­den Gar­ten führt.

Unter Aus­nut­zung der Hang­lage von Wes­ten nach Osten, konn­ten die Pri­vat­räume auf der Ost­seite des Hau­ses in dem zwei­stö­cki­gen Gebäu­de­trakt unter­ge­bracht wer­den. Das Gebäude fügt sich dis­kret und natür­lich in die umlie­gende Land­schaft und Umge­bung ein.

Man kann also sagen, das Haus ist in zwei Hälf­ten geteilt: ein sehr offe­ner Teil mit viel Licht und Wärme und ein eher pri­va­ter, ruhi­ger und gemüt­li­cher Pri­vat­be­reich, in dem die Schlaf­zim­mer auf zwei Ebe­nen unter­ge­bracht sind. Vom Eltern­schlaf- sowie dem Gäs­te­zim­mer im Sou­ter­rain hat man sogar direk­ten Zugang zum tie­fer­lie­gen­den "Hof".

Die Kin­der­zim­mer und das Büro befin­den sich direkt dar­über und haben einen wun­der­schö­nen Blick in den park­ähn­li­chen Gar­ten.

Im Unter­ge­schoss ver­voll­stän­digt ein pri­va­ter Musik- und Kino­raum die Kom­po­si­tion vom "per­fek­ten Haus". Hier zie­hen sich die Eltern zurück, um eini­gen Stü­cken aus der umfang­rei­chen Musik-Samm­lung zu lau­schen. Sonn­tag abends kommt hier oft die Fami­lie zusam­men, um einen ihrer Lieb­lings­filme zu sehen.

Lena Laupheimer
Public Relations 

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896
Alpenweg 25
D-87746 Erkheim

Telefon +49 (0)8336/9000
Fax: +49 (0)8336/900-222
E-Mail: info@baufritz.com

http://www.baufritz.com

Lena Laupheimer | Bau-Fritz

Weitere Berichte zu: Bau-Fritz Designhaus Herrenhaus Licht Wärme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie