Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsfaktoren für die Hotelumgebung der Zukunft

08.06.2010
Erholsamer Schlaf und ein hochwertiger Badbereich sind laut der Gaststudie des Forschungsprojekts »FutureHotel« die Erfolgsfaktoren für eine zukunftsgerechte Hotelumgebung.

In der neuen Projektphase stehen ab Juli 2010 neue Themen wie Wohlbefinden und Gesundheit sowie Online-Services und Communities im Fokus.

Die Zukunft eines Hotels hängt entscheidend von der Zufriedenheit seiner Gäste ab. Um deren Bedürfnisse, Wünsche und Erwartungshaltungen hundertprozentig zu erfüllen, ist es notwendig, diese so genau wie möglich zu kennen. Vor diesem Hintergrund hat das Fraunhofer IAO im Rahmen des Forschungsprojekts »FutureHotel – Visionen und Lösungen für die Hotels von morgen« eine großangelegte Gastbefragung durchgeführt.

Egal wie das Hotel der Zukunft aussieht, es wird auch weiterhin von der ursprünglichen Idee geprägt sein, Gästen eine bequeme Schlafstätte zu bieten. 98 Prozent der befragten Hotelgäste legen Wert auf ein gutes Bett, in dem sie erholsamen Schlaf finden. Hotelbetreiber sollten demnach auf hochwertige Textilien, die Bettgröße sowie eine Auswahl an verschiedenen Kopfkissen setzen, um ihre Gäste zufriedenzustellen. Außerdem sehr wichtig war den fast 3000 Studienteilnehmern frische Luft: 91 Prozent wünschen sich die Möglichkeit, in ihrem Hotelzimmer ein Fenster öffnen zu können. Weitere genannte Aspekte, die zum idealen Hotelzimmer gehören, sind Ruhe, keine störenden Gerüche, sowie ein gut ausgestatteter und sauberer Badbereich.

Die zahlreiche Beteiligung an der Befragung ermöglichte ein »Profiling« der Gäste in insgesamt 17 Gasttypen. Diese unterscheiden sich stark nach ihrer Aufenthaltsdauer im Hotel und den Tätigkeiten im Hotel an einem typischen Reisetag. Durch die Charakterisierung der unterschiedlichen Gäste und die genaue, differenzierte Betrachtung ihrer Wünsche und Bedürfnisse lässt sich ein Idealangebot an Ausstattung und Serviceangeboten kreieren, das einen Wegweiser für Hotels - heute und morgen - darstellt.

Im Juli 2010 beginnt die zweite Forschungsphase. Das Projektteam widmet sich dann neuen Fragestellungen für das Hotel der Zukunft. Aufbauend auf den Ergebnissen der ersten Projektphase werden ausgewählte, relevante Themen wie z. B. Gesundheit und Wohlbefinden oder Online-Medien und Communities vertieft und die Umsetzung einer Testumgebung in einem realen Hotelbetrieb vorbereitet.

Wirtschaftsunternehmen, die Interesse an der Gestaltung innovativer Lösungen in der Hotelbranche haben, sind dazu eingeladen, sich dem Projekt anzuschließen und es mitzugestalten.

Ansprechpartnerin:

Fraunhofer IAO
Vanessa Borkmann
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-5486
Fax +49 711 970-2299
vanessa.borkmann@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.futurehotel.de
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Badbereich Hotelumgebung Hotelzimmer Schlaf Wohlbefinden

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Ökologischer Anbau: Tradition und Moderne perfekt vereint
28.03.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Die Media-Koje – die wohl größte Couch der Welt im Designhaus „Haussicht“
19.03.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics