Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie-Ressourcen effizienter nutzen

17.05.2011
Forscher der Bauhaus-Universität Weimar stellen Studienergebnisse zur Steigerung der Energieeffizienz im Bestandsbau vor

Wissenschaftler der Fakultät Bauingenieurwesen an der Bauhaus-Universität Weimar präsentieren am 23. Mai 2011 gemeinsam mit der Fachhochschule Nordhausen im „Alten Heizwerk Erfurt“ die Ergebnisse der Forschungsstudie „Handlungsoptionen zur Steigerung der Energieeffizienz im Bestandsbau in Thüringen“.

Globale Erwärmung und zunehmende Abhängigkeit durch Energieimporte verlangen nach neuen, effizienten Wegen des rationellen Umgangs mit Ressourcen, um den zukünftigen Energiebedarf nachhaltig zu sichern. Dabei sind energiegerechte Stadt- und Gebäudeplanung wesentliche Komponenten, denn diese helfen, flexible, langfristig sichere und ökonomisch wie ökologisch effiziente Strukturen zur Deckung des Energiebedarfs aufzubauen.

Die von der Thüringer Energie- und GreenTech-Argentur (ThEGA) in Auftrag gegebene Studie hatte zum Ziel, verallgemeinerungswürdige Erkenntnisse zur methodischen Vorgehensweise beim Aufbau energieeffizienter Strukturen in Thüringen zu finden. Sie wurde von Wissenschaftlern der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar im Zeitraum von Oktober 2010 bis März 2011 durchgeführt.

Die Ergebnisse der Studie gliedern sich in sechs Teilbereiche und werden im Rahmen der Veranstaltung detailiert vorgestellt. An die Bestandsaufnahme im ersten Teil schloss sich die Einordnung verschiedener Thüringer Städte und Gemeinden hinsichtlich ihres Stadtraumtyps an. Nach dieser Vorarbeit erfolgte die konkrete Planung am Beispiel der Stadt Weimar. Im Ergebnis wurden Potenziale zur Energieeinsparung, zur rationellen Energieversorgung und zur Substitution durch erneuerbare Energien identifiziert sowie energetisch und monetär bewertet. Als weiteres wichtiges Ergebnis entstand ein „Kommunaler Energieausweis“ in Form von Energieflussdiagrammen für die Stadt Weimar. Ergänzt wurde dieser Ausweis durch ein Szenario für das Jahr 2020. Schlussfolgernd wurden erste Handlungsempfehlungen und Strategien zum energetischen Stadtumbau formuliert, welche auf andere Städte übertragbar sind.

An gleicher Stelle wird das Anfang des Jahres an der Bauhaus-Universität Weimar gegründete Forschungs- und Kooperationsnetzwerk für energieeffiziente, nachhaltige Gebäude in Thüringen (enag) vorgestellt. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Thüringer Wissenschaftler und Unternehmer im Bereich der Forschung & Entwicklung stärker zu vernetzen.

Weitere Informationen: www.thega.de/fileadmin/thega/pdf/Programm_BauArt_Heizwerk.pdf

Vorstellung der Ergebnisse der Forschungsstudie „Handlungsoptionen zur Steigerung der Energieeffizienz im Bestandsbau in Thüringen“
Datum: 23. Mai 2011
Uhrzeit: 14 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: Altes Heizwerk Erfurt, Maximilian-Welsch-Str. 6 nahe beim Theater Erfurt
Aufgrund der begrenzten Platzzahl wird um Anmeldung bis zum 18. Mai 2011 unter www.thega.de/bauart gebeten.
Kontakt:
Dr. Manfred Hanfler
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bauingenieurwesen, Professur Abfallwirtschaft
Tel.: +49 (0) 36 43/58 32 87
E-Mail: manfred.hanfler@uni-weimar.de
Dr.-Ing. Dirk Daube
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bauingenieurwesen, Professur Betriebswirtschaftslehre im Bauwesen
Tel.: +49 (0) 36 43/58 43 80
E-Mail: dirk.daube@uni-weimar.de
Bei Rückfragen steht Ihnen auch Claudia Goldammer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Fakultät Bauingenieurwesen, telefonisch unter +49 (0) 36 43/58 11 93 oder per E-Mail unter claudia.goldammer@uni-weimar.de gern zur Verfügung.

Claudia Weinreich | Bauhaus-Universität Weimar
Weitere Informationen:
http://www.uni-weimar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Die Renaissance des Bungalows
17.04.2015 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Baugenehmigungen für Wohnungen: Großstädte verzeichnen starkes Plus
08.04.2015 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Günstig, einfach und sicher: Start-up entwickelt modernes elektronisches Fahrtenbuch

Unter dem Namen OpenDriversLog macht sich eine neue Ausgründung der TU Bergakademie Freiberg an den Start, ein neues elektronisches Fahrtenbuch für Privatanwender und Firmen zu entwickeln. Es soll günstig und sehr einfach zu handhaben sein. Einen ersten Prototypen gibt es bereits.

Bei einer Lehrveranstaltung des Freiberger Gründernetzwerks Saxeed kam Paul Petring und Frieder Schlesier die zündende Idee. Einen Businessplan sollten die...

Im Focus: Neue Schaltelemente basierend auf elektronischer Selbstorganisation: Orbitronics

Ein internationales Team von Wissenschaftlern aus Dresden, Hamburg, Lausanne und Urbana-Champaign hat, geleitet von einer Gruppe des IFW Dresden, ein neues Konzept für ultra-schnelle elektronische Schaltelemente entwickelt.

Wie die Forscher in der jüngsten Ausgabe von Nature Physics berichten, tritt in dem Material Tantaldisulfid spontan eine bisher unbekannte Texturierung...

Im Focus: On the trail of a trace gas

Max Planck researcher Buhalqem Mamtimin determines how much nitrogen oxide is released into the atmosphere from agriculturally used oases.

In order to make statements about current and future air pollution, scientists use models which simulate the Earth’s atmosphere. A lot of information such as...

Im Focus: Get flexible – get lighter – get smarter – Innovative Materialien für Zukunftsprodukte

Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC aus Würzburg stellt auf der IDTechEx in Berlin vom 28. bis 29. April 2015 neue, multifunktionale Materialien vor, mit denen sich innovative Anwendungen und Produkte realisieren lassen. Arbeitsschwerpunkte sind Barrierematerialien, gedruckte Elektronik, elektrochrome Folien sowie Smart Materials. Sie bedienen die Trends in Industrie und Design zu immer flexibleren, leichteren und intelligenteren Produkten. Das Fraunhofer ISC ist am Stand F17 im Convention Center und Hotel Estrel zu finden.

Präsentiert werden beispielsweise innovative Verkapselungsfolien, die das Fraunhofer ISC zusammen mit dem Fraunhofer IVV entwickelt hat. Die kostengünstig im...

Im Focus: Advances in Molecular Electronics: Lights On – Molecule On

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) and the University of Konstanz are working on storing and processing information on the level of single molecules to create the smallest possible components that will combine autonomously to form a circuit. As recently reported in the academic journal Advanced Science, the researchers can switch on the current flow through a single molecule for the first time with the help of light.

Dr. Artur Erbe, physicist at the HZDR, is convinced that in the future molecular electronics will open the door for novel and increasingly smaller – while also...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebenwirkungen von Krebstherapien für Betroffene erträglicher machen - Deutschlands Experten treffen sich in Halle

21.04.2015 | Veranstaltungen

Digitale Revolution in der Wissenschaft

21.04.2015 | Veranstaltungen

Zurück zu den Wurzeln – größte nationale Tagung für Nuklearmedizin in Hannover

20.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nebenwirkungen von Krebstherapien für Betroffene erträglicher machen - Deutschlands Experten treffen sich in Halle

21.04.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Das Floß auf der Zellmembran

21.04.2015 | Biowissenschaften Chemie

Neues EU-Forschungsprojekt: Der Jugendmobilität in Europa auf der Spur

21.04.2015 | Gesellschaftswissenschaften