Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energie-Ressourcen effizienter nutzen

17.05.2011
Forscher der Bauhaus-Universität Weimar stellen Studienergebnisse zur Steigerung der Energieeffizienz im Bestandsbau vor

Wissenschaftler der Fakultät Bauingenieurwesen an der Bauhaus-Universität Weimar präsentieren am 23. Mai 2011 gemeinsam mit der Fachhochschule Nordhausen im „Alten Heizwerk Erfurt“ die Ergebnisse der Forschungsstudie „Handlungsoptionen zur Steigerung der Energieeffizienz im Bestandsbau in Thüringen“.

Globale Erwärmung und zunehmende Abhängigkeit durch Energieimporte verlangen nach neuen, effizienten Wegen des rationellen Umgangs mit Ressourcen, um den zukünftigen Energiebedarf nachhaltig zu sichern. Dabei sind energiegerechte Stadt- und Gebäudeplanung wesentliche Komponenten, denn diese helfen, flexible, langfristig sichere und ökonomisch wie ökologisch effiziente Strukturen zur Deckung des Energiebedarfs aufzubauen.

Die von der Thüringer Energie- und GreenTech-Argentur (ThEGA) in Auftrag gegebene Studie hatte zum Ziel, verallgemeinerungswürdige Erkenntnisse zur methodischen Vorgehensweise beim Aufbau energieeffizienter Strukturen in Thüringen zu finden. Sie wurde von Wissenschaftlern der Fakultät Bauingenieurwesen der Bauhaus-Universität Weimar im Zeitraum von Oktober 2010 bis März 2011 durchgeführt.

Die Ergebnisse der Studie gliedern sich in sechs Teilbereiche und werden im Rahmen der Veranstaltung detailiert vorgestellt. An die Bestandsaufnahme im ersten Teil schloss sich die Einordnung verschiedener Thüringer Städte und Gemeinden hinsichtlich ihres Stadtraumtyps an. Nach dieser Vorarbeit erfolgte die konkrete Planung am Beispiel der Stadt Weimar. Im Ergebnis wurden Potenziale zur Energieeinsparung, zur rationellen Energieversorgung und zur Substitution durch erneuerbare Energien identifiziert sowie energetisch und monetär bewertet. Als weiteres wichtiges Ergebnis entstand ein „Kommunaler Energieausweis“ in Form von Energieflussdiagrammen für die Stadt Weimar. Ergänzt wurde dieser Ausweis durch ein Szenario für das Jahr 2020. Schlussfolgernd wurden erste Handlungsempfehlungen und Strategien zum energetischen Stadtumbau formuliert, welche auf andere Städte übertragbar sind.

An gleicher Stelle wird das Anfang des Jahres an der Bauhaus-Universität Weimar gegründete Forschungs- und Kooperationsnetzwerk für energieeffiziente, nachhaltige Gebäude in Thüringen (enag) vorgestellt. Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Thüringer Wissenschaftler und Unternehmer im Bereich der Forschung & Entwicklung stärker zu vernetzen.

Weitere Informationen: www.thega.de/fileadmin/thega/pdf/Programm_BauArt_Heizwerk.pdf

Vorstellung der Ergebnisse der Forschungsstudie „Handlungsoptionen zur Steigerung der Energieeffizienz im Bestandsbau in Thüringen“
Datum: 23. Mai 2011
Uhrzeit: 14 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort: Altes Heizwerk Erfurt, Maximilian-Welsch-Str. 6 nahe beim Theater Erfurt
Aufgrund der begrenzten Platzzahl wird um Anmeldung bis zum 18. Mai 2011 unter www.thega.de/bauart gebeten.
Kontakt:
Dr. Manfred Hanfler
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bauingenieurwesen, Professur Abfallwirtschaft
Tel.: +49 (0) 36 43/58 32 87
E-Mail: manfred.hanfler@uni-weimar.de
Dr.-Ing. Dirk Daube
Bauhaus-Universität Weimar
Fakultät Bauingenieurwesen, Professur Betriebswirtschaftslehre im Bauwesen
Tel.: +49 (0) 36 43/58 43 80
E-Mail: dirk.daube@uni-weimar.de
Bei Rückfragen steht Ihnen auch Claudia Goldammer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Fakultät Bauingenieurwesen, telefonisch unter +49 (0) 36 43/58 11 93 oder per E-Mail unter claudia.goldammer@uni-weimar.de gern zur Verfügung.

Claudia Weinreich | Bauhaus-Universität Weimar
Weitere Informationen:
http://www.uni-weimar.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht EU-Forschungsprojekt INNOVIP: Neue Technologien für langlebige und kostengünstige Vakuumdämmplatten
22.02.2017 | Bayerische Forschungsallianz GmbH

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie