Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Effizienter bauen - Befragung zeigt Potenziale der Prozessoptimierung in der Baubranche auf

22.11.2012
Das Fraunhofer Innovation Engineering Center (IEC) in Bozen hat über 360 Fachleute und Arbeitnehmer der Baubranche zu Bewertungen und Einschätzungen des aktuellen Bauwesens befragt. Die Ergebnisse zeigen Optimierungspotenziale bei den Prozessabläufen auf und sind in der neuen Studie »Schlanke Prozesse in Baunetzwerken« zusammengefasst.

Unternehmen der Baubranche befassen sich klassischerweise überwiegend mit Innovationen, die ihre Kernkompetenzen betreffen. Seit einigen Jahren hat jedoch ein Umdenken stattgefunden, da in der Verbesserung der Prozessabläufe enorme Potenziale verborgen liegen.

Mit dem Ziel, diese aufzudecken und die zukünftige Forschungsarbeit in diese Richtung voranzutreiben, hat Fraunhofer Italia in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IAO eine breit angelegte Umfrage gestartet. Im Rahmen dieser Umfrage wollten die Wissenschaftler unter anderem herausfinden, wie sehr das Prozessdenken in den Unternehmen der Baubranche verankert ist.

Die Ergebnisse der länderübergreifenden Studie zeigen deutlich, dass zum Thema Prozessabläufe große Optimierungspotenziale herrschen. Über 30 Prozent aller Befragten sind unzufrieden mit den Prozessen und Abläufen. Für mehr als drei Viertel liegt das Einsparpotenzial durch Prozessoptimierungen im zweistelligen Prozentbereich. Den Hauptgrund für die teilweise sehr ineffizienten Prozessstrukturen sehen die meisten Befragten in der späten Integration der Beteiligten in den Planungsprozess, gefolgt von unzureichender Kommunikation zwischen den Akteuren.

In der Bauausführung trägt vor allem die Nichteinhaltung von Liefer- bzw. Abschlussterminen zu massiven Verlusten in der Prozesseffizienz bei. Für die Wissenschaftler bei Fraunhofer Italia offenbart sich hier ein riesiges Handlungsfeld mit einem enormen Potenzial – nicht nur für »billigeres« Bauen, sondern vor allem für eine Steigerung der Qualität und Nachhaltigkeit von Immobilien mit einem großen Mehrwert für Bauherren und Nutzer.

Für die Befragten scheint der Lösungsansatz ebenfalls festzustehen: Rund die Hälfte sieht in der Einführung und Etablierung eines neuen Prozessverständnisses nach bewährten Prinzipien des Lean Managements einen notwendigen und sinnvollen ersten Schritt. Dies erfordere aber noch zusätzliche Aufklärungsarbeit und vor allem eine entsprechende Qualifizierung der am Bauprojekt mitwirkenden Personen. Diese Herausforderung alleine auf Unternehmensebene anzugehen, stellt allerdings insbesondere für viele kleine und mittelständische Betriebe des Bausektors eine nahezu unlösbare Aufgabe dar. Hier will das Fraunhofer IEC ansetzen und gemeinsam mit Forschungspartnern interdisziplinär und praxisnah Ansätze für eine optimierte Wertschöpfungskette erarbeiten.

Die Publikation »Schlanke Prozesse in Baunetzwerken« ist zum Preis von 50 Euro bei Fraunhofer Italia über untenstehenden Kontakt erhältlich.

Ansprechpartner:
Daniel Krause, Fraunhofer IAO
Telefon +39 0471 1966914
daniel.krause@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.it/
http://www.iao.fraunhofer.de
http://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/geschaeftsfelder/unternehmensentwicklung-und-arbeitsgestaltung/1043

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise