Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die DuPont™ SentryGlas® Zwischenlage und SEFAR® Architecture Vision

19.05.2011
Eine neue Vision aus Verbundglas mit SentryGlas®

Die gläserne vorgehängte Fassade der neuen Zentrale eines der weltgrößten Modehäuser verknüpft die bewährten Vorteile der SentryGlas® Zwischenlage von DuPont mit den Eigenschaften des neuen Präzisionsgewebes SEFAR® Architecture Vision zu einem verblüffenden visuellen Effekt.


Der visuelle Gesamteindruck der vorgehängten Glasfassade erinnert an ein dreidimensionales Schachbrett. Dies resultiert aus dem wechselweisen Einsatz von Scheiben aus klarem Verbund-Sicherheitsglas und Scheiben, in die SEFAR® Architecture Vision eingebettet ist. Dieses Gewebe ist auf seiner nach außen weisenden Seite mit einer reflektierenden Aluminiumschicht versehen und reflektiert dadurch die sich permanent ändernden klimatischen Bedingungen im Umfeld des Gebäudes.


Der Architekt Rafael de La-Hoz sagt: „Das Wechselspiel zwischen Schatten und Spiegelungen unterliegt ständiger Veränderung, wobei sich die dunklen Rechtecke der inneren Hülle mit Reflexionen mischen, die mit dem Licht der Sonne zu pulsieren scheinen und verlöschen, wenn kein direktes Sonnenlicht auftrifft.“

Fotos: © Pedro Guarddon

Die Fassade des neuen Gebäudes in Madrid/Spanien ist der erste kommerzielle Einsatz des ,Vision‘ Gewebes für Verbundglas in Europa. Seine sehr gute Verträglichkeit mit SentryGlas® war einer der Gründe für die Spezifikation der Zwischenlage von DuPont für das Projekt – neben deren hoher Belastbarkeit, Transparenz und Kantenstabilität sowie der sehr guten Resttragfähigkeit nach Glasbruch.

Der visuelle Gesamteindruck der gläsernen vorgehängten Fassade ist der eines bewegten, dreidimensionalen Schachbretts, das in perfektem Einklang mit seinem direkten Umfeld steht. Erreicht wurde dies durch die abwechselnde Anordnung von Scheiben aus klarem Verbund-Sicherheitsglas und solchen, in die SEFAR® Architecture Vision eingebettet ist. Das Gewebe ist auf seiner nach außen weisenden Seite mit einer reflektierenden Aluminiumbeschichtung versehen, so dass es die sich permanent ändernden klimatischen Bedingungen im Umfeld des Gebäudes reflektiert. Das auf der Innenseite schwarze Gewebe erlaubt einen nahezu ungestörten Blick auf die Außenwelt sowie eine angemessene Ausleuchtung der Innenräume.

„Meine Idee war, dem Projekt eine neutrale, abstrakte Fassade zu geben, die der Wechsel von Licht und Schatten im Verlauf des Tages und der Jahreszeiten zum Leben erweckt“, erläutert der bekannte spanische Architekt Rafael de La-Hoz, der die Fassade entworfen hat. „Das Wechselspiel zwischen Schatten und Spiegelungen unterliegt ständiger Veränderung, wobei sich die dunklen Rechtecke der inneren Hülle mit Reflexionen mischen, die mit dem Licht der Sonne zu pulsieren scheinen und verlöschen, wenn kein direktes Sonnenlicht auftrifft.“

Die für die vorgehängte Fassade verwendeten Verbundglasscheiben mit ihren offenen Kanten wurden alle mit der SentryGlas® Zwischenlage hergestellt. Jede Scheibe misst 3440 mm x 1950 mm und besteht aus zwei 8 mm dicken Lagen aus Einscheibensicherheitsglas mit niedrigem Eisengehalt und 1,52 mm SentryGlas®. Hersteller der transparenten Verbund-Sicherheitsglasscheiben war Vitro Cristalglass, Partnerunternehmen von DuPont für die Förderung des Einsatzes von SentryGlas® in Spanien, während Cricursa die Scheiben mit SEFAR® Architecture Vision im Auftrag von Vitro hergestellt hat.

Als Ergebnis umfangreicher Vergleichstests mit der Zwischenlage von DuPont und PVB empfiehlt die schweizerische Sefar AG, sein Architekturgewebe in Verbindung mit SentryGlas® für die Herstellung von Verbundglas einzusetzen. „SentryGlas® erzielte die besten Ergebnisse unter allen Zwischenlagen, die wir in Verbindung mit SEFAR® Architecture Vision getestet haben“, bestätigt Rouven Seidler, Key Account Manager für Architekturanwendungen bei der Sefar AG. „SentryGlas® übertraf PVB hinsichtlich der Haftung an dem Gewebe, was die Feuchtigkeits- sowie die Temperaturbeständigkeit steigert und damit die langzeitige Beständigkeit sichert.“

Wie bei vielen anderen Architekturanwendungen der Zwischenlage von DuPont, erlaubte deren gegenüber PVB deutlich höhere Tragfähigkeit eine Verringerung des Gesamtgewichts der Verbundglasscheiben und damit den Einsatz einer nahezu unsichtbaren stählernen Tragkonstruktion. Über seine Festigkeitseigenschaften hinaus bietet SentryGlas® eine sehr hohe Kantenstabilität und sehr gute optische Eigenschaften. Die mit offenen Kanten verwendeten Scheiben für die vorgehängte Fassade des Madrider Gebäudes widerstehen dadurch langzeitig dem durch Wettereinflüsse bewirkten Auftreten von Verfärbungen an den Kanten. Darüber hinaus steigert die Zwischenlage die Sicherheit und die Stabilität der gesamten Installation. Scheiben mit SentryGlas® haben eine höhere Resttragfähigkeit als solche mit PVB, und Scherben bleiben nach Glasbruch sicher daran haften.

SEFAR® Architecture Vision ist eine Reihe hochpräziser, aus schwarzen Synthesefasern hergestellter Gewebe. Das Basissortiment besteht aus sechs Geweben mit einem offenen Flächenanteil von 25 % bis 70%. Die ,Vision‘ Gewebe werden in einem aufwändigen Prozess mit Metallen beschichtet. Dafür kommen wahlweise Aluminium, Kupfer, Chrom, Titan, Gold oder eine Aluminium/Kupfer-Legierung zum Einsatz. Das Basissortiment umfasst ausschließlich eine einseitige Metallbeschichtung. Die Geweberückseite bleibt dabei farblich neutral. Auf Wunsch können die ,Vision‘ Gewebe aber auch beidseitig beschichtet werden. Selbst die Beschichtung mit unterschiedlichen Metallen auf Vorder- und Rückseite ist möglich.

Beim Einsatz für Verbundglas vermittelt SEFAR® Architecture Vision dem Glas eine außergewöhnliche textile Struktur und nimmt ihm seine Härte. Bis zu 35 Fäden pro Zentimeter ermöglichen eine beispiellose Spiegelung der Umwelt und Reflexion des Sonnenlichts. Neben seinen rein gestalterischen Möglichkeiten ist der erhöhte Sonnenschutz ebenso eine wichtige Eigenschaft wie die abweisende Wirkung auf Vögel.

DuPont Glass Laminating Solutions gibt Herstellern und Spezifizierern von Verbundglas Zugriff auf Werkstoffe, Dienstleistungen und Innovationen, die zu einer besseren Welt beitragen, indem sie Gebäude besser schützen, Fahrzeuge sicherer machen und den Bau stabilerer, energieeffizienterer, mehr natürliches Tageslicht einlassender Gebäude ermöglichen.

DuPont (www.dupont.com) ist ein Wissenschaftsunternehmen. 1802 gegründet, entwickelt DuPont auf Basis von Wissenschaft nachhaltige Lösungen, die das Leben der Menschen besser, sicherer und gesünder machen. Mit Geschäftsaktivitäten in über 90 Ländern und Regionen bietet das Unternehmen ein breites Spektrum innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen, Kommunikation und Transport.

Sefar® ist eine Marke der Sefar AG.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und SentryGlas® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

GLS-EU-2011-03

Diese Mitteilung basiert auf Informationen von:
Sefar AG
Architecture Solutions
Hinterbissaustraße 12, CH-9410 Heiden
Kontakt: Rouven Seidler
Telefon: ++41 (0)71 898 57 99
E-Mail: rouven.seidler@sefar.ch
www.sefar.com
Redaktioneller Kontakt:
Birgit Radlinger
Tel.: +49 (0)6102 18-2638
Email: Birgit.Radlinger@dupont.com

Birgit Radlinger | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Smarte Gebäude durch innovative Dächer und Fassaden
31.08.2017 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht Nachhaltiger Baustoff: Pilze als Dämmmaterial nutzen
30.08.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Im Focus: Hochautomatisiertes Fahren bei Schnee und Regen: Robuste Warnehmung dank intelligentem Sensormix

Schlechte Sichtverhältnisse bei Regen oder Schnellfall sind für Menschen und hochautomatisierte Fahrzeuge eine große Herausforderung. Im europäischen Projekt RobustSENSE haben die Forscher von Fraunhofer FOKUS mit 14 Partnern, darunter die Daimler AG und die Robert Bosch GmbH, in den vergangenen zwei Jahren eine Softwareplattform entwickelt, auf der verschiedene Sensordaten von Kamera, Laser, Radar und weitere Informationen wie Wetterdaten kombiniert werden. Ziel ist, eine robuste und zuverlässige Wahrnehmung der Straßensituation unabhängig von der Komplexität und der Sichtverhältnisse zu gewährleisten. Nach der virtuellen Erprobung des Systems erfolgt nun der Praxistest, unter anderem auf dem Berliner Testfeld für hochautomatisiertes Fahren.

Starker Schneefall, ein Ball rollt auf die Fahrbahn: Selbst ein Mensch kann mitunter nicht schnell genug erkennen, ob dies ein gefährlicher Gegenstand oder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

23. Baltic Sea Forum am 11. und 12. Oktober nimmt Wirtschaftspartner Finnland in den Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

6. Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Zeichen von Smart Home

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

OLED auf hauchdünnem Edelstahl

21.09.2017 | Messenachrichten

Weniger (Flug-)Lärm dank Mathematik

21.09.2017 | Physik Astronomie

In Zeiten des Klimawandels: Was die Farbe eines Sees über seinen Zustand verrät

21.09.2017 | Geowissenschaften