Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Böden restaurieren mit den 3M Trizact Diamant HX Schleifscheiben

08.07.2013
Neuprodukt für die Instandhaltung von Stein- und Betonböden
Viele Stein- und Betonböden in Industriebetrieben sind höchsten Belastungen ausgesetzt. Um diese Böden langfristig instandzuhalten, bedarf es regelmäßiger Restaurierungsarbeiten. Mit den neuen 3M Trizact Diamant HX Schleifscheiben ist die Bearbeitung von beschädigten Oberflächen jetzt noch effizienter und einfacher.

Bodenschäden wie Löcher, Risse oder Abtragungen können zahlreiche Ursachen haben. Sie kommen überall dort vor, wo schwere Gewichte transportiert werden, ein besonders hohes Fußgängeraufkommen ist, oder mit aggressiven Flüssigkeiten gearbeitet wird. Um hier Unfälle zu vermeiden, sollten die Beschädigungen regelmäßig beseitigt werden. Hierfür eignen sich die neuen 3M Trizact Diamant HX Schleifscheiben, die dank ihrer mikroreplizierten Diamant-Schleifpartikel schnell und gleichmäßig für eine glatte, ebene Oberfläche sorgen.

Für die Bearbeitung von Stein- und Betonböden

Sie eignen sich für Marmor-, Terrazzo-, Kalk-, Travertin oder Betonböden. Im Einsatz auf Scheuersaugautomaten oder langsam laufenden Einscheibenmaschinen sollten sie stets mit Wasser oder einem neutralen Reinigungsmittel verwendet werden. Je nach Durchmesser des Gerätes können drei oder vier Schleifscheiben moniert werden. Hierfür verfügen die Scheiben über einen flexiblen Gewebeträger mit Befestigungssystem.

Drei Scheiben für ein perfektes Schleifergebnis

3M Trizact Diamant HX Schleifscheiben gibt es in drei unterschiedlichen Ausführungen: 3M Trizacts Gold für den groben Schliff (3-8 Durchgänge empfohlen), 3M Trizact Rot mit mittlerer Schleifstärke (2-4 Durchgänge empf.) und 3M Trizact Blau für den Feinschliff (4-6 Durchgänge empf.). Für ein optimales Schleifergebnis empfiehlt es sich, die drei unterschiedlichen Scheiben nacheinander zu verwenden. Im Anschluss sollten die Böden (z.B. mit dem 3M Scotch-Brite Diamant Maschinenpad Plus Violett) poliert und mit einer Schutz-Beschichtung (z.B. mit 3M Scotchgard Protector für Steinböden) versehen werden.

Weitere Informationen unter www.3M-reinigungsprodukte.de

50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.Youtube.de/Innovation

Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

3M und Scotch-Brite sind Marken der 3M Company.

Kundenkontakt:
Ursula Ugowski-Rüttges
Tel.: 02131 - 14 4231
Fax: 02131 - 14 12 4231
E-Mail: pressnet.de@mmm.com

Christiane Bauch | 3M Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.3M.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten