Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Perspektiven für das Energiesparende Bauen in Deutschland

13.05.2002


"Mit der kürzlich verabschiedeten nationalen Nachhaltigkeitsstrategie sind auch Grundlagen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands im Bereich des energiesparenden Bauens geschaffen worden," sagte der Staatssekretär im Bundesbauministerium Ralf Nagel zur Eröffnung der 3. Berliner Energietage. Nagel erklärte, dass im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie auch Pilotprojekte zum Einsatz von Brennstoffzellen und zur Altbausanierung auf Niedrigenergiehausstandard durchgeführt werden sollen.

Die Bundesregierung will mit diesen Projekten Erfahrungen für weitere konkrete Maßnahmen zur Markteinführung von Brennstoffzellen und zur Wirtschaftlichkeit energetischer Verbesserungen von Altbauten sammeln.

Staatssekretär Nagel machte in seiner Rede deutlich, dass die Bundesregierung mit der Verabschiedung ihres nationalen Klimaschutzprogramms im Jahr 2000 die politischen Weichen für die Verwirklichung der internationalen Klimaschutzverpflichtungen Deutschlands gestellt habe. Ein Schwerpunkt des Programms sei die Verbesserung der energetischen Qualität von Gebäuden.

Dies soll u.a. durch

  • die Energieeinsparverordnung,
  • das KfW-CO2- Gebäudesanierungsprogramm und
  • die Deutsche Energie-Agentur (dena)

erreicht werden.

Die Energieeinsparverordnung ist im Februar dieses Jahres in Kraft getreten. Sie wird maßgeblich zur Erschließung von Energieeinsparpotenzialen beitragen, unter anderem durch Vorschriften zur Erneuerung von rund 2 Millionen alter Heizkessel bis zum Jahr 2006 sowie durch Einführung von Energieverbrauchszahlen für Altbauten (auf freiwilliger Basis). Bei Neubauten senkt sie den durchschnittlichen Heizenergiebedarf auf umgerechnet 7 Liter Heizöl pro Quadratmeter und Jahr. Insgesamt können bei neuen Wohngebäuden jährlich umgerechnet rund 90 Millionen Liter Heizöl eingespart werden.

Flankierend zur Verordnung werden im Rahmen des CO2-Gebäudesanierungs-programms der KfW besonders emissionsmindernde Maßnahmenpakete aus Heizungserneuerung und Verbesserung der Wärmedämmung gefördert. Hierfür wurden insgesamt rund 1 Milliarde Euro bereitgestellt. Zur Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit und der internationalen Zusammenarbeit, unter anderem im Bereich des energiesparenden Bauens, wurde die Deutsche Energieagentur (dena) gegründet. Alle Maßnahmen, so Nagel, seien im Übrigen auch für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen von großer Bedeutung. So würden die EnEV und die KfW-Förderung die Nachfrage nach Wärmedämmung, Heizungs- und Fenstertechnik sowie entsprechenden Handwerks- und Planungsleistungen steigern und damit die Baukonjunktur beleben.

| BMVBW Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.bmvbw.de/Klimaschutz-und-Energieeinsparung-.519.htm
http://www.bmvbw.de/Klimaschutz-.592.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie