Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fachhochschule Köln und GAG Immobilien AG suchen gemeinsam Wege für den Wohnungsbau

22.11.2007
Gut fürs Klima, gut für die Menschen

Wie müssen Wohnkonzepte aussehen, die den Bedürfnissen einer älter werdenden Bevölkerung gerecht werden? Wie lässt sich Klimaschutz in Wohnsiedlungen realisieren? Auf diese und andere Fragen rund um den Wohnungsbau will Kölns größtes Wohnungsunternehmen, die GAG Immobilien AG, mit Hilfe des an der Fachhochschule Köln vorhandenen Expertenwissens Antworten finden. Dazu wurde mit der Fakultät für Architektur ein Kooperationsvertrag über drei Jahre geschlossen, der ein Gesamtbudget von 50000 Euro umfasst.

"Die GAG will und muss neue Wege gehen, um innovativ und erfolgreich zu sein", betonte Günter Ott, Vorstand der GAG Immobilien AG, anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Die Fachhochschule Köln sei einer der wichtigsten Partner, um ehrgeizige Pläne wie Energieeffizienz, Bauqualität, langfristige Vermietbarkeit und die Entwicklung neuer Wohnformen voranzubringen. Die Fakultät für Architektur wiederum möchte Lehre und Forschung noch stärker mit der Wohnbaupraxis vernetzen - und in der Stadt sichtbar Zeichen setzen. Das wird auch begrüßt: Bernd Streitberger, GAG-Aufsichtsratsmitglied und Dezernent für Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Köln, bestärkte die Dekanin der Fakultät für Architektur, Prof. Brigitte Caster, darin, "sich in der Stadt stärker einzumischen".

Konkrete Projekte sind bereits verabredet. So soll mit dem Know-how der Fakultät für Architektur und unter Einsatz modernster Technologien in Köln-Müngersdorf (Dansweiler Weg/Manstedter Weg) eine Null-Emissionssiedlung entstehen. 21 Reihenhäuser und 40 Eigentumswohnungen in Passivhausbauweise sind geplant. "Ein solches Projekt hat es in dieser Form noch nicht gegeben", unterstreicht Prof. Fred Ranft, Prodekan der Fakultät für Architektur der Fachhochschule Köln und Leiter des Instituts für Technik und Ökologie. Das Thema energieoptimiertes Bauen hat an der Fakultät für Architektur einen besonders hohen Stellenwert: Als einzige Hochschule bietet die Fachhochschule Köln Energieoptimiertes Bauen als Vertiefungsrichtung in ihrem Masterstudiengang Architektur an.

"Route 66 - Neue Wege des Wohnens im Rentenalter" heißt ein zweites Projekt, das sich mit Wohnlösungen für die alternde Gesellschaft beschäftigt. Auf einem Grundstück der GAG in Köln-Ehrenfeld (Venloerstr./Helmholtzstr.) entwerfen Studierende einen Modellbau: Neben Wohngemeinschaften für ältere Bewohner soll auch das generationenübergreifende Zusammenleben erforscht werden. So können Studenten, die älteren Menschen stundenweise behilflich sind, kostengünstig in dem Gebäude wohnen.

Auch ein drittes Projekt ist einzigartig: Vier Überseecontainer werden von Studierenden und Dozenten im Rahmen einer Studienarbeit im kommenden Sommersemester zu studentischen Arbeitsplätzen umgestaltet. Die Arbeiten werden von der Kölner Initiative "Jack in the Box" ausgeführt, einem gemeinnützigen Verein für die Entwicklung und Erprobung innovativer Modelle der Beschäftigungsförderung. Auf diese Weise erhalten arbeitslose Jugendliche eine Beschäftigung und zugleich eine Qualifizierung für das Berufsleben.

Von der Kooperation profitieren Studierende über die Beteiligung an den Projekten hinaus auch bei der Suche nach einem Praktikumsplatz: Die GAG will in ihrer Abteilung Baumanagement und in einem Architekturbüro, das regelmäßig GAG-Projekte entwickelt,, (bezahlte) Praktikumsplätze bereitstellen. Auch einen Preis für Studierende der Fakultät für Architektur lobt die GAG aus: Der GAG-Architekturpreis ist mit 2000,- Euro dotiert und wird im Jahr 2008 erstmals verliehen.

Fotos von der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages können über die Internetseiten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unter www.presse.fh-koeln.de abgerufen werden.

Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 16.500 Studierende werden von rund 400 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Die zehn Fakultäten bieten mehr als 60 Studiengänge an - jeweils etwa die Hälfte aus den Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik.

Die GAG Immobilien AG ist das größte Wohnungsunternehmen in Köln. Sie verwaltet einen Bestand von rund 41 000 Wohnungen mit einer Wohnfläche von 2,5 Millionen Quadratmetern. Darüber hinaus werden über eigene Tochterunternehmen Eigenheim- und Eigentumswohnungen geplant und gebaut.

Kontakt für Medien
Fachhochschule Köln, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum, Tel.: 0221/8275 -3119, Fax: 0221/ 8275 -3394
E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Zustandsmatrix zur Beurteilung des Gefahrenpotentials von Gebäuden
19.02.2018 | HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V.

nachricht Die Zukunft wird gedruckt
19.02.2018 | Technische Universität Darmstadt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics