Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfurter Wissen als Grundlage für die Stadtplanung in Südafrika

11.04.2002


Südafrika im Bild eines Diavortrags


In Kooperation mit der Potchefstroom University forschen Erfurter Landschaftsarchitekten in Südafrika zur Stadtentwicklung. Erfahrungen aus dem Studentenaustausch zeigen Erfurter Studenten in einem Diavortrag.

Weltweit zählt Südafrika zu den Ländern in denen die Städte auf Grund der Landflucht besonders rasch wachsen. Im Sinne der Deklaration der ersten Umweltkonferenz in Rio 1992 sind darum neben ökonomischen Aspekten bei der Stadtentwicklung vor allem auch soziale und ökologische Aspekte wichtig. Seit dem Jahr 2000 wird von der School of Environmental Sciences an der Universität Potchefstroom das erste stadtökologische Forschungsprojekt in Südafrika durchgeführt.
Das auf sechs Jahre angelegte Forschungsprojekt (Projektleiter Dr. Sarel Cilliers, Potchefstroom University) mit dem Titel "Stadt- und Humanökologische Aspekte einer nachhaltigen Stadtentwicklung" erfolgt in Kooperation mit dem Fachbereich Landschaftsarchitektur der Fachhochschule Erfurt (Projektleiter Prof. Dr. Norbert Müller). Mittlerweile hat sich aus dieser Forschungskooperation eine enge Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Institutionen entwickelt. Seit 2000 begann damit ein reger studentischer Austausch. Zwischenzeitlich arbeiteten bereits vier Erfurter Student/innen in Südafrika und im Sommer 2001 war ein südafrikanischer Student für zwei Monate am Fachbereich Landschaftsarchitektur in Erfurt tätig.

Anfang März dieses Jahres sind nach einem 5-monatigen Arbeitsaufenthalt drei Erfurter Studenten aus Südafrika zurückgekehrt. Michael Röthig und Veikko Rost arbeiteten im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der ersten Stadtbiotopkartierung in Südafrika, zusammen mit Sascha Abendroth, der sein Praktikumssemester absolvierte. Dabei ging es um eine ökologische Charakterisierung des Stadtgebietes von Potchefstroom (200.000 Einwohner) als Grundlage für die Stadtplanung und den Naturschutz. In diesem Zusammenhang wurde die Natur in Potchefstroom nach einer in Deutschland entwickelten und auf südafrikanische Verhältnisse modifizierten Methode erfasst und bewertet. Wertvolle Gebiete wie Feuchtgebiete, Stadtwälder und Brachflächen wurden flächendeckend kartiert, um sie im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung für die Zukunft zu erhalten. Daraus entwickelten die Studenten einen Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der ökologischen Situation in Potchefstroom. Bei einer Vorstellung der Ergebnisse im April diesen Jahres vor dem Rat der Stadt Potchefstroom waren Oberbürgermeister und Stadträte so beeindruckt von den Ergebnissen und den Planungsvorschlägen der Erfurter Studenten, dass sie die meisten Ergebnisse in den neuen Flächennutzungsplan von Potchefstroom übernehmen wollen.
Im Wintersemester 2002/ 03 wird der Erfurter Professor Dr. Norbert Müller (Landschaftspflege/ Biotopentwicklung) im Rahmen seines Forschungssemesters in Südafrika sein, um weiter an dem Projekt zu arbeiten und ein Gastvorlesung über Stadtökologie und Stadtnaturschutz zu halten.

Eindrücke und Erfahrungen des halbjährigen Forschungsaufenthaltes stellen die Erfurter Studenten am 17. April um 18:00 Uhr während eines Südafrika-Abends vor. Dazu gibt es einen Diavortrag zu "Südafrika - das Land der tausend Gesichter". Interessenten sind zum Vortrag mit anschließender Südafrika- Party im Hörsaal 1 der Leipziger Straße 77 in Erfurt herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Roland Hahn | idw

Weitere Berichte zu: Stadtentwicklung Stadtplanung Südafrika

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht EU-Forschungsprojekt INNOVIP: Neue Technologien für langlebige und kostengünstige Vakuumdämmplatten
22.02.2017 | Bayerische Forschungsallianz GmbH

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik