Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfurter Wissen als Grundlage für die Stadtplanung in Südafrika

11.04.2002


Südafrika im Bild eines Diavortrags


In Kooperation mit der Potchefstroom University forschen Erfurter Landschaftsarchitekten in Südafrika zur Stadtentwicklung. Erfahrungen aus dem Studentenaustausch zeigen Erfurter Studenten in einem Diavortrag.

Weltweit zählt Südafrika zu den Ländern in denen die Städte auf Grund der Landflucht besonders rasch wachsen. Im Sinne der Deklaration der ersten Umweltkonferenz in Rio 1992 sind darum neben ökonomischen Aspekten bei der Stadtentwicklung vor allem auch soziale und ökologische Aspekte wichtig. Seit dem Jahr 2000 wird von der School of Environmental Sciences an der Universität Potchefstroom das erste stadtökologische Forschungsprojekt in Südafrika durchgeführt.
Das auf sechs Jahre angelegte Forschungsprojekt (Projektleiter Dr. Sarel Cilliers, Potchefstroom University) mit dem Titel "Stadt- und Humanökologische Aspekte einer nachhaltigen Stadtentwicklung" erfolgt in Kooperation mit dem Fachbereich Landschaftsarchitektur der Fachhochschule Erfurt (Projektleiter Prof. Dr. Norbert Müller). Mittlerweile hat sich aus dieser Forschungskooperation eine enge Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Institutionen entwickelt. Seit 2000 begann damit ein reger studentischer Austausch. Zwischenzeitlich arbeiteten bereits vier Erfurter Student/innen in Südafrika und im Sommer 2001 war ein südafrikanischer Student für zwei Monate am Fachbereich Landschaftsarchitektur in Erfurt tätig.

Anfang März dieses Jahres sind nach einem 5-monatigen Arbeitsaufenthalt drei Erfurter Studenten aus Südafrika zurückgekehrt. Michael Röthig und Veikko Rost arbeiteten im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der ersten Stadtbiotopkartierung in Südafrika, zusammen mit Sascha Abendroth, der sein Praktikumssemester absolvierte. Dabei ging es um eine ökologische Charakterisierung des Stadtgebietes von Potchefstroom (200.000 Einwohner) als Grundlage für die Stadtplanung und den Naturschutz. In diesem Zusammenhang wurde die Natur in Potchefstroom nach einer in Deutschland entwickelten und auf südafrikanische Verhältnisse modifizierten Methode erfasst und bewertet. Wertvolle Gebiete wie Feuchtgebiete, Stadtwälder und Brachflächen wurden flächendeckend kartiert, um sie im Sinne einer nachhaltigen Stadtentwicklung für die Zukunft zu erhalten. Daraus entwickelten die Studenten einen Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der ökologischen Situation in Potchefstroom. Bei einer Vorstellung der Ergebnisse im April diesen Jahres vor dem Rat der Stadt Potchefstroom waren Oberbürgermeister und Stadträte so beeindruckt von den Ergebnissen und den Planungsvorschlägen der Erfurter Studenten, dass sie die meisten Ergebnisse in den neuen Flächennutzungsplan von Potchefstroom übernehmen wollen.
Im Wintersemester 2002/ 03 wird der Erfurter Professor Dr. Norbert Müller (Landschaftspflege/ Biotopentwicklung) im Rahmen seines Forschungssemesters in Südafrika sein, um weiter an dem Projekt zu arbeiten und ein Gastvorlesung über Stadtökologie und Stadtnaturschutz zu halten.

Eindrücke und Erfahrungen des halbjährigen Forschungsaufenthaltes stellen die Erfurter Studenten am 17. April um 18:00 Uhr während eines Südafrika-Abends vor. Dazu gibt es einen Diavortrag zu "Südafrika - das Land der tausend Gesichter". Interessenten sind zum Vortrag mit anschließender Südafrika- Party im Hörsaal 1 der Leipziger Straße 77 in Erfurt herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Roland Hahn | idw

Weitere Berichte zu: Stadtentwicklung Stadtplanung Südafrika

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise