Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bericht zur "Initiative Architektur und Baukultur" und "Statusbericht Baukultur"

11.04.2002


Die Bundesregierung hat einem Bericht des Bundesministers für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Kurt Bodewig über die von ihm eingeleitete "Initiative Architektur und Baukultur" und den im Rahmen der Initiative erarbeiteten "Statusbericht Baukultur in Deutschland" zugestimmt und ihn beauftragt, den Bericht dem Deutschen Bundestag zuzuleiten.

Die "Initiative Architektur und Baukultur" war vor gut einem Jahr vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen im Zusammenwirken mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, den bundesweit tätigen Kammern und Verbänden der planenden Berufe sowie weiteren Institutionen auf den Weg gebracht worden. Sie wird von Bundesländern, Kommunen sowie Bau- und Wohnungswirtschaft begleitet und unterstützt. Ziel ist es, Bewusstsein und Verständnis für Baukultur zu stärken, den öffentlichen Dialog über die Qualität des Planungs- und Bauwesens in Deutschland und die Rolle der Architektur, Stadtplanungs- und Ingenieurleistungen zu bündeln, Verantwortliche zusammenzuführen und einen Klärungsprozess über die mit Architektur und Baukultur verbundenen Erwartungen einzuleiten.

Der jetzt vorliegende Bericht - der erste seiner Art - informiert über den Stellenwert von Architektur und Baukultur in unserer Gesellschaft, über Entwicklungen und Aufgaben in diesem Bereich und über die Empfehlungen des "Statusbericht Baukultur in Deutschland". Mit der Zuleitung an den Bundestag soll der Dialog über Fragen der Architektur und Baukultur, die zunehmend auch nationales Markenzeichen und ein Standortfaktor für Gemeinden sind, verbreitert und stärker in das Blickfeld von Politik und Öffentlichkeit gerückt werden.

Ein modernes Planungs- und Bauwesen ist für Deutschland ein wesentlicher Faktor, der über die ökonomische Bedeutung auch eine grundlegende soziale, ökologische und kulturelle Relevanz hat. Wie gebaute Umwelt aussieht, das ist auch Spiegelbild der Gesellschaft. Dabei geht es um technische Funktionsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit und Gebrauchsnutzen, aber auch z.B. um Offenheit, Gestaltqualität, regionale und nationale Identität, Umweltbewusstsein und soziale Integration. Dies macht eine entsprechende Wertschätzung des Bauens notwendig, einen breiten Qualitätswillen und Vorbildfunktion auch bei Bauherren und Investoren, die verstärkte Anwendung qualitätsstützender Verfahren sowie auch bei Planern interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kundenorientierung. In diesem Sinne ist Baukultur weniger eine Frage von Regelwerken, als eine Frage des gesellschaftlichen Bewusstseins.

Der Bund bekennt sich bei seinen Bauten zum Grundsatz des nachhaltigen umweltbewussten Bauens und zum Prinzip der Vergabe der Planungsleistungen im Wettbewerb. Darüber hinaus spricht der Bericht weitere Bundesmaßnahmen an. So z.B. soll im Benehmen mit Ländern und Gemeinden geprüft werden, bei der Bundesregierung einen Arbeitskreis öffentlicher Bauherren einzurichten mit dem Ziel, sich auf gemeinsame baukulturelle Anforderung zu verständigen, die dann auch eine Orientierungsfunktion für größere private Bauherren entfalten könnten.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Achim Großmann wird am morgigen Donnerstag zum Thema weitere Gespräche im "Gründerkreis Plattform Baukultur" führen.

Bürgerservice | Pressemitteilung

Weitere Berichte zu: Initiative Architektur und Baukultur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Neueinschätzung der Erdbebengefährdung Deutschlands
13.06.2018 | Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ

nachricht Im Herzen der Stadt
06.06.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics