Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Holzbrücken mit geschlossenen Fahrbahnbelägen

13.07.2007
Holzbrücken sind leicht, preiswert und einfach zu montieren. Daher wären sie für den forst- und landwirtschaftlichen Verkehr auf Nebenstrecken eine wirtschaftliche und tragsichere Lösung. Dennoch werden Holzbrücken in Deutschland - anders als in Österreich oder der Schweiz - bisher vorrangig als Fußgänger- und Radwegbrücken eingesetzt, da viele Bauherren Vorbehalte gegenüber der Dauerhaftigkeit der Konstruktion haben.

Wissenschaftler des Instituts für Konstruktion und Entwurf der Uni Stuttgart untersuchen nun konstruktive Lösungen, die die Langlebigkeit solcher Brücken sicherstellen. Das Projekt wird vom Holzabsatzfonds (HAF) in Bonn gefördert.

Während die Tragfähigkeit einer Holzbrücke berechnet werden kann, bereiten die Fahrbahndecke und die zugehörige Unterkonstruktion den Wissenschaftlern Kopfzerbrechen. So zeigte sich, dass die bei Gehweg- und Radwegbrücken üblichen Fahrbahnplatten aus Bohlen für Straßenbrücken nur bedingt geeignet sind, da im Straßenverkehr hohe vertikale Radlasten und horizontale Bremslasten auftreten. Zudem ist bei Bohlen eine große Lärmentwicklung zu erwarten und die Fahrbahn nutzt sich infolge von Abrieb und Witterungseinflüssen schnell ab. Deshalb sollten Holzbrücken im Straßenverkehr mit geschlossenen Fahrbahnen ausgeführt werden. Dass dies realisierbar ist, zeigt eine im Zuge der Ortsumgehung von Ruderting über die B85 zwischen Passau und Amberg errichtete Wirtschaftswegebrücke. Hier besteht die Fahrbahnplatte aus Brettsperrholz mit kreuzweise verleimten Brettern.

Denkbar ist aber auch, dass liegende Brettschichtholzträger die Tragkonstruktion bilden. Um dieser Konstruktion größere Verbreitung zu ermöglichen, müssen dem Ingenieur Berechnungsmethoden an die Hand gegeben werden, mit denen sich die Radlasten auf dem Holzträger einfach, aber dennoch genau berücksichtigen lassen. Hierzu untersuchten die Wissenschaftler das Trag- und Verformungsverhalten von Platten aus Holz unter Beachtung des richtungsabhängigen Verhaltens des Werkstoffs Holz und ermittelten daraus effektive mittragende Breiten. Damit können Brettschichtholzträger als flächige tragende Struktur der Fahrbahn berücksichtigt werden.

Um bei einer geschlossenen Fahrbahn die Dauerhaftigkeit zu erhöhen, sollte eine möglichst große Hinterlüftung zwischen Fahrbahnplatte und der Tragkonstruktion eingebaut werden. Dies widerspricht jedoch der statischen Anforderung, dass vertikale und horizontale Lasten möglichst direkt in die Fahrbahnplatte eingeleitet werden. Im Rahmen des Projekts wurde deswegen eine Lösung entwickelt, die beide Anforderungen erfüllt. Daneben muss aber auch sichergestellt sein, dass der Schrammbord (die seitliche Bordsteinkante) den Ab-prall eines Fahrzeugs sicher abtragen kann, da sonst die Gefahr besteht, dass das Fahrzeug von der Fahrbahn abkommt. Hinzu kommt, dass der Schrammbord aus Holz nicht dauerhaft der Feuchte ausgesetzt werden sollte. Deswegen wurden Lösungen entwickelt, wie ein hinterlüfteter Schrammbord auszuführen ist. Damit lassen sich Fahrbahnplatten auch in reiner Holzkonstruktion mit einer Asphaltschicht ausführen, so dass nun leichte und einfach zu montierende Straßenbrücken aus Holz berechnet und realisiert werden können.

Ansprechpartner:

Prof. Ulrike Kuhlmann, Dr. Jörg Schänzlin, Institut für Konstruktion und Entwurf, Tel. 0711/685-66240

joerg.schaenzlin@ke.uni-stuttgart.de

Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Keplerstraße 7, 70174 Stuttgart, Tel. 0711/685-82297. -82176, -82122, -82155 Fax 0711/685-82188, Email: presse@uni-stuttgart.de

Ursula Zitzler | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-stuttgart.de/aktuelles/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Fassadenfarbe nach dem Vorbild des Nebeltrinker-Käfers
22.07.2015 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Siemens stellt Kugelhähne mit Aussengewinde für den Einsatz in HLK-Anlagen vor
15.07.2015 | Siemens Schweiz AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lichtschalter auf DVD

Da sich die elektronischen Eigenschaften eines optischen Speichermaterials schneller ändern als seine Struktur, könnte es neue Anwendungen finden

In DVDs steckt möglicherweise mehr als bisher angenommen. Das Material aus Germanium, Antimon und Tellur, in dem die Datenträger Information speichern, könnte...

Im Focus: Hepatitis B bleibt weltweites Gesundheitsproblem

Studie gibt Auskunft über das weltweite Auftreten von chronischen Hepatitis B Virus Infektionen

Hepatitis B Infektionen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Die Krankheit kann sowohl akut, als auch chronisch verlaufen und zählt im...

Im Focus: Außergewöhnlich schnelles Einsetzen des Küstenauftriebes vor Peru

Kieler Meeresgeologen-Team belegt deutliche Veränderungen im Ostpazifik während der vergangenen 10.000 Jahre

Der küstennahe Auftrieb kalter und nährstoffreicher Wassermassen vor Peru und Ecuador ist nicht nur für die ansässige Fischerei bedeutend, sondern auch für den...

Im Focus: Leistungsschau für Werkzeugbau und Additive Technologien: Fraunhofer IPT auf der Formnext

Neue Technologien zur Herstellung von Werkzeugen und Formen verändern technologische und organisatorische Prozessketten in den Unternehmen der Branche. Das Fraunhofer IPT hat in den vergangenen Jahren hierzu zahlreiche Projekte gemeinsam mit Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus durchgeführt. Die neuesten Projektergebnisse werden auf der diesjährigen Formnext vom 17. bis 20. November 2015 in Frankfurt gezeigt.

Das Fraunhofer IPT zeigt anhand zahlreicher Exponate auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 3 die für die Branche des Werkzeug- und Formenbaus...

Im Focus: Superfast fluorescence sets new speed record

Plasmonic device has speed and efficiency to serve optical computers

Researchers have developed an ultrafast light-emitting device that can flip on and off 90 billion times a second and could form the basis of optical computing.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

HHL-Forum "Führung und Innovation in Zeiten digitaler Transformation" am 19.11.2015 an der HHL

28.07.2015 | Veranstaltungen

Das Forschungsschiff kommt – myCopter fährt mit

28.07.2015 | Veranstaltungen

Call for Papers: 5. Landshuter Symposium Mikrosystemtechnik

28.07.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

HHL-Forum "Führung und Innovation in Zeiten digitaler Transformation" am 19.11.2015 an der HHL

28.07.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Knick im Molekül macht Parkinson-Protein zum Aggregations-Hemmer

28.07.2015 | Biowissenschaften Chemie

Lichtschalter auf DVD

28.07.2015 | Materialwissenschaften