Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Holzforschung setzt Maßstäbe für Behaglichkeit

09.05.2007
Ein vom BMWi gefördertes Projekt der industriellen Gemeinschaftsforschung

Die Luftfeuchtigkeit entscheidet mit, wie wohl sich ein Mensch in einem Raum fühlt. Bei der üblichen Nutzung von Wohnungen fallen durch Kochen, Duschen oder Waschen über den Tagesverlauf immer wieder große Feuchtemengen an, während zu anderen Tageszeiten die Raumluft oft zu trocken ist.

Erhöhte Feuchte kann das Wachstum von Schimmel begünstigen, was ein größeres Allergierisiko und üble Gerüche hervorruft. In einem feuchten Klima neigen viele Materialien stärker dazu, Chemikalien wie Formaldehyd auszugasen. Hausstaubmilben werden in ihrer Vermehrung begünstigt.

Zu große Trockenheit reizt dagegen die Schleimhäute und verstärkt die elektrostatische Auf-ladung von Gegenständen. Deshalb sollten in der Raumluft keine Feuchteextreme auftreten, sondern überschüssige Feuchtigkeit sollte gepuffert werden. Dafür eignet sich Holz besonders gut, wobei diese Eigenschaft durch Anstriche und Lasuren verringert, durch Bohrungen und Einprägungen aber auch erhöht werden kann. Welchen Anteil genau die Ausstattung eines Raumes mit Holz an der Feuchtepufferung hat, ist bislang weitgehend ungeklärt.

... mehr zu:
»Holz »Holzforschung »Raumluft

Mit Unterstützung der AiF haben Forscher den Einfluss der Feuchtespeicherung von Holzeinbauten im Innenraum auf das Behaglichkeitsempfinden untersucht und ein numerisches Beurteilungsmodell entwickelt. Damit kann die feuchtepuffernde Wirkung von Holzverkleidungen und -einbauten sowie Holzmöblierung in einem frühen Planungsstadium eines Raumes vorhergesagt werden.

Später soll das Modell in ein Bauteil-Berechnungsverfahren für ein umfassendes Gebäudemodell integriert werden, welches das hygrothermische Verhalten eines Gesamtgebäudes in Wechselwirkung mit den anderen thermischen Einflussgrößen wie Strahlungsaustausch und -verteilung abbildet. Gerade kleinen und mittleren Unternehmen des Innenausbaus und Schreinerhandwerks werden die Ergebnisse zugute kommen.

Ansprechpartner: Dr. Andreas Holm, Fraunhofer-Institut für Bauphysik, Valley-Oberlaindern, E-Mail: holm@ibp.fhg.de, Tel.: 08024 643-226

Pressearbeit: Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" (AiF), Silvia Niediek, E-Mail: presse@aif.de,

Tel.: 0221 37680-55, Internet: www.aif.de

Silvia Niediek | idw
Weitere Informationen:
http://www.aif.de

Weitere Berichte zu: Holz Holzforschung Raumluft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung