Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit ökologischem Musterkonzept im Bayerischen Wald Bresche für neue Formen des Bauens schlagen

28.02.2002


Naturpark-Informationshaus in Zweisel heute eröffnet - Deutsche Bundesstiftung Umwelt förderte mit 780.000 Euro


Nach knapp zweijähriger Bauzeit eröffnet wurde heute in Zwiesel in Anwesenheit von Bayerns Umweltminister Dr. Werner Schnappauf und dem Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), Osnabrück, Fritz Brickwedde, das Naturpark-Informationshaus im Naturpark Bayerischer Wald in Zwiesel. Auf einer Nutzfläche von knapp 760 Quadratmetern entstand ein Nullenergiehaus in Holzbauweise, das einem richtungsweisenden, bauökologischen Konzept folgt und im waldreichsten Landkreis Deutschlands eine Bresche für den breiten Einsatz von Holz, hochwirksame Energiekonzepte und gesunde Baustoffe nicht nur im Wohnungsbau, sondern auch in öffentlich und gewerblich genutzten Gebäuden schlagen will. Maßgeblich gefördert wurde das Haus mit knapp 780.000 Euro von der DBU.

Das Energiekonzept setze auf eine sehr gute Wärmedämmung bei konsequent ökologischer Bauweise, betont DBU-Pressesprecher Franz-Georg Elpers in einer Pressemitteilung der Stiftung. Das Holzhaus habe auf der Südfassade eine 110 Quadratmeter große Solar-Kollektorfläche, die einen 21.000 Liter Wasser fassenden Großpufferspeicher im Zentrum des Gebäudes speise. Damit lasse sich der Heizenergiebedarf ganzjährig decken. Eine Solarstromanlage auf dem Dach des Hauses erzeuge mit 44 Solarmodulen einen Großteil des notwendigen Stroms.

Beim Baustoffeinsatz sei streng auf ökologische Kriterien geachtet worden. Es seien neben der Recyclingfähigkeit von Baumaterialien auch die Transportentfernungen berücksichtigt und nach Möglichkeit nur Baustoffe aus der Region eingesetzt worden. Zwar würden Holzbautechnologien insbesondere für Einfamilienhäuser in jüngster Zeit wieder verstärkt nachgefragt. Bei größeren Bauten bestünden jedoch nach wie vor Skepsis und Zurückhaltung. Elpers: "Die Umweltvorteile des Werkstoffs Holz liegen auf der Hand. Deshalb fördert die DBU in verschiedenen Projekten konsequent unterschiedliche Ansätze für seinen verstärkten Einsatz."

Neben einer Besucher-Infotheke und einem Vortrags- und Medienraum findet man in dem Gebäude eine Dauerausstellung über den Naturpark Bayerischer Wald, eine Infostelle über den benachbarten Nationalpark Bayerischer Wald sowie Informationen zur Haustechnik. Im Obergeschoss ist die Geschäftsstelle des Naturpark Bayerischer Wald untergebracht. Die Naturkundeausstellungen seien speziell auf Kinder und Familien mit Kindern ausgerichtet. Mit einer Ausstellung ohne Sprache wolle man gleichsam alle Altersgruppen, aber auch Angehörige fremder Nationen ansprechen können. So sei sicher gestellt, dass die positiven bauökologischen Aspekte dieses Projektes auch entsprechend verbreitet würden.

<mz> | umwelt-presse

Weitere Berichte zu: DBU Holz Wald

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Additive Fertigung: Bauteile völlig neu denken
02.12.2016 | Hochschule Landshut

nachricht Kombination von Isolierung und thermischer Masse
01.12.2016 | Fraunhofer Institute for Chemical Technology ICT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops