Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clips aus Zytel fixieren Flachdächer schonend, zuverlässig und präzise

16.02.2007
Für das ,Dimondek 630‘ Profil-Dachbahnensystem von Dimond hat das neuseeländische Unternehmen Koves Plastic Industries Ltd. neuartige Halteclips aus glasfaserverstärktem Zytel® Polyamid von DuPont entwickelt.

Deren Tragfähigkeit und Haltbarkeit entspricht der ihrer aus Metall hergestellten Vorgänger, sie bieten jedoch signifikante Vorteile. So vereinfachen sie zum Beispiel die Montage, weil sie sich nicht seitlich verbiegen, und sie haben keine scharfen Kanten, die das Blech auf Dauer beschädigen könnten. Dies sind wesentliche Voraussetzungen für den Einsatz der ,Dimondek 630‘ Profilbleche, die vor Ort hergestellt werden und dadurch extreme Längen ohne Nahtstelle erreichen können. Für die Entwicklung des Halteclips wurde Koves Plastic Industries im Oktober 2006 im Rahmen der Biennial Design Awards der neuseeländischen Kunststoffindustrie mit einem Bronze Award ausgezeichnet.


EP-EU-2007-01 - Foto: DuPont
Das von Koves Plastic Industries entwickelte Clipsystem aus Zytel® von DuPont sichert die langzeitige Stabilität und Schutzwirkung der Dimondek 630‘ Profildachbahnen von Dimond, denn – anders als die ganz aus Metall hergestellte Vorgängerversion (im Vordergrund hinten) – haben die neuen Kunststoffclips keine scharfen Kanten, die das Blech durchscheuern könnten (oben links). Seinen ersten Einsatz fand das System als Bedachung für ein Gebäude eines Weingutes in Blenheim, Neuseeland (oben rechts), bei dem Bahnlängen von 60 m realisiert wurden.

Der aktuelle neuseeländische Längenrekord für nahtlose Dach-Profilbleche liegt bei 65,5 m. Sie bilden das Dach einer Auslieferungshalle für Frischeprodukte, die Turners & Growers Ltd, Christchurch, gehört. Dazu Ian McClew, Innovation Manager bei Dimond: „Mit der Bahnenlänge sind auch die Anforderungen an das Befestigungssystem gewachsen. Metall-Clips können bei der Installation seitlich ausweichen, so dass die Bleche nicht parallel laufen. Außerdem können die Köpfe der Schrauben, die die Clips mit der Dachkonstruktion verbinden, in Kontakt mit den sich temperaturabhängig ausdehnenden und zusammenziehenden Blechbahnen kommen und diese beschädigen, möglicherweise sogar durchscheuern und damit langfristig Undichtigkeiten bewirken. Schließlich kann – angesichts von bis zu 30 mm Gesamt-Längenänderung – massiver Verschleiß an den Stellen auftreten, wo die Bleche die Metallclips mit ihren scharfen Kanten berühren.“

Auf der Suche nach einer Lösung wandte sich Dimond Anfang 2005 an Koves Plastic Industries Ltd., ein Kunststoffverarbeiter und Spezialist für technische Teile mit langjähriger Erfahrung im Umgang mit technischen Kunststoffen von DuPont. Gemeinsam konnten Koves und DuPont die Bedenken ausräumen, die bei Dimond anfänglich bezüglich der Haltbarkeit und Festigkeit der Kunststoffclips, speziell bei Minusgraden, bestanden.

Die umfangreiche Unterstützung durch DuPont New Zealand schloss neben der Beratung bei der Werkstoffwahl auch Laborversuche zum Fließverhalten des Materials und zur Belastbarkeit der Teile ein. So konnte Koves letztendlich einen Clip aus glasfaserverstärktem Zytel® von DuPont präsentieren, der (bei vierfacher Sicherheit) mit 5,4 kN belastbar ist und damit die Vorgaben von Dimond um 100 % übertrifft. Der mittlere Steg, die seitlichen Verrippungen und die Grundplatte des Clips sind so ausgelegt, dass sie für maximale Zugfestigkeit sorgen und seitliche Verschiebungen vermeiden, die thermische Ausdehnung der Profilbleche aber nicht behindern. Die Gestaltung und Fertigung der Clips sind in Neuseeland und Australien zum Patent angemeldet.

Der ausgewählte Zytel® Typ enthält keinen Ruß und wirkt deshalb nicht korrosiv auf die Zink-Aluminium-Beschichtung des Blechs, und zugleich ist die abrasive Wirkung gering, weil die Kunststoffclips keine scharfen Kanten haben. Zudem sind sie so auf der Dachkonstruktion positioniert, dass Beschädigungen der Bleche durch die Schraubenköpfe vermieden werden. Den größten Anteil am Erfolg des ,Dimondek 630‘ Systems hat die damit erreichbare, früher nicht realisierbare Blechbahnenlänge. „Selbst 100 m sind unkritisch, weil die Clips auch bei großen thermisch bedingten Längenänderungen nicht verschleißend wirken“, so McClew.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luftund Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik- Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt. DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Panorama-Haus im Bauhausstil
24.04.2015 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Jülicher Forschung für die Stadt der Zukunft
23.04.2015 | Forschungszentrum Jülich GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektromobilität: Ultraleichtes Kraftpaket für das elektrische Fliegen

Siemens hat einen einzigartigen Elektromotor entwickelt, der hohe Leistung mit einem minimalen Gewicht kombiniert. Durch konsequente Optimierung aller Komponenten stellt der neue Antrieb in seiner Klasse einen Weltrekord beim Leistungsgewicht auf. Dadurch kommt der routinemäßige Einsatz von elektrisch angetriebenen Flugzeugen oder Helikoptern einen großen Schritt näher.

Manchmal lässt sich eine technische Revolution ganz knapp in einer einzigen Zahl zusammenfassen. In diesem Fall lautet sie: fünf Kilowatt pro Kilogramm – das...

Im Focus: Fast and Accurate 3-D Imaging Technique to Track Optically-Trapped Particles

KAIST researchers published an article on the development of a novel technique to precisely track the 3-D positions of optically-trapped particles having complicated geometry in high speed in the April 2015 issue of Optica.

Daejeon, Republic of Korea, April 23, 2015--Optical tweezers have been used as an invaluable tool for exerting micro-scale force on microscopic particles and...

Im Focus: Von Innen nach Außen: Rätsel der galaktischen Scheiben gelöst

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Ivan Minchev, Wissenschaftler am Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP), hat mithilfe hochmoderner theoretischer Modelle das Rätsel um die Entwicklung der Galaxienscheiben gelöst. Die jetzt veröffentlichte Studie zeigt, dass sich Sternpopulationen gleichen Alters durch Galaxienkollisionen nach außen hin ausweiten. Ähnlich wie die Blüten einer Rose reichern sich diese Populationen schichtweise in der Galaxie an und formen so allmählich die dicke Scheibe.

„Wir können nun zum ersten Mal zeigen, dass dicke Scheiben nicht nur aus alten Sterngenerationen bestehen, sondern – in einem größeren Abstand zum...

Im Focus: NOAA, Tulane identify second possible specimen of 'pocket shark' ever found

Pocket sharks are among the world's rarest finds

A very small and rare species of shark is swimming its way through scientific literature. But don't worry, the chances of this inches-long vertebrate biting...

Im Focus: Morbus Crohn: neuer Entstehungsmechanismus entschlüsselt

Bakteriengemeinschaften verursachen Darmentzündung

Morbus Crohn zählt zu den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED). Bei der Krankheit spielt die genetische Veranlagung eine Rolle - und offenbar auch...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationale Familienunternehmensforschung

24.04.2015 | Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie am 29. April 2015

24.04.2015 | Veranstaltungen

Wirtschaftsempfang 2015: WissensRÄUME

24.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Simulation und virtuelle Welten: Virtueller Messerundgang mit dem Smartphone

24.04.2015 | Informationstechnologie

Elektromobilität: Ultraleichtes Kraftpaket für das elektrische Fliegen

24.04.2015 | Energie und Elektrotechnik

Siemens integriert Sitop-Stromversorgung in Prozessleitsystem Simatic PCS 7

24.04.2015 | Messenachrichten