Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

‚Himmlische‘ Lösungen mit Verbund-Sicherheitsglas-Zwischenlagen von DuPont

07.12.2006
Verbund-Sicherheitsglas mit der SentryGlas® Expressions Dekortechnologie von DuPont findet auch bei Sakralbauten und religiöser Kunst eine immer größere Verbreitung. Dies zeigen Beispiele aus aller Welt:

Die freigelegte innere Zentralkuppel der Cathedral of the Blessed Sacrament in Sacramento, CA/USA, besitzt ein Oberlicht aus Verbund-Sicherheitsglas an Stelle des traditionell für Kirchenfenster eingesetzten Buntglases. Transparente Elemente aus Verbund- Sicherheitsglas in der Barockkirche Santo Stefano in Vicenza geben den Blick frei auf römische Gräber, die unterhalb der Kirche entdeckt wurden. Eine riesige Fotowand aus Verbund-Sicherheitsglas mit Bildern von überlebensgroßen Buddhas ziert den Eingang eines Bürogebäudes in Hongkong.


Foto a: Vanir Construction Management
Die restaurierte innere Zentralkuppel der Cathedral of the Blessed Sacrament in Sacramento, CA/USA, besitzt ein Auge mit einem Durchmesser von 7,30 m, für das Verbund-Sicherheitsglas mit der SentryGlas® Expressions Dekortechnologie an Stelle von traditionellem Buntglas eingesetzt wurde. Die Konstruktion entspricht den heutigen
Sicherheitsstandards für Überkopfverglasungen und lässt mit einem großartigen Effekt farbiges Licht ins Innere der Kirche fallen.


Foto c: Digiglass
Eine überlebensgroße, beleuchtete Fotowand mit den Abbildungen riesiger Buddhas steht im Foyer des Three Pacific Place, einer der renommiertesten
Büroadressen in Hongkong. Sie ist eine Hommage an einen Meilenstein asiatischer Baugeschichte – die Zitadelle von Mrauk U in Myanmar (Burma) an der Westküste der Region Rakhine (Arakan).

Zentralkuppel der Cathedral of the Blessed mit Oberlicht aus Verbund- Sicherheitsglas mit SentryGlas® Expressions Technologie

Im Mittelpunkt der Restaurierung der Cathedral of the Blessed Sacrament in Sacramento, CA/USA, stand die Freilegung der inneren Zentralkuppel, die seit den 1930er Jahren verborgen war. Die Kuppel besitzt ein Oberlicht mit einem Durchmesser von 7,30 m, für das nicht das sonst für Kirchenfenster eingesetzte Buntglas, sondern Verbund-Sicherheitsglas mit der SentryGlas® Expressions Dekortechnologie verwendet wurde. Damit konnten die heutigen Sicherheitsstandards für Überkopfverglasungen eingehalten werden, und zudem ließ sich auch der Raumeindruck durch das von hoch oben in den Kirchenraum gelenkte Licht nachhaltig verändern. Dazu der Planer und Bauleiter Harry C. Hallenbeck, FAIA, von Vanier Construction Management Inc.: „Die ästhetische Wirkung des Deko-Verbundglases mit SentryGlas® Expressions übertrifft all unsere Erwartungen.

Zunächst wollten wir eine traditionelle Bleiverglasung verwenden. Die Bauordnung schrieb allerdings aus Sicherheitsgründen den Einbau einer Verbundglasschicht unterhalb dieser vor. Das hätte doppelte Kosten bedeutet. Also versuchten wir, Verbundglas mit Farbfolien zu benutzen, aber wir erzielten kein Resultat, das uns den benötigten Gestaltungsfreiraum ließ oder die Wirkung traditioneller Kirchenfenster erreichte. Dann entdeckten wir die SentryGlas® Expressions Technologie und präsentierten sie dem mit der Gestaltung des Oberlichts beauftragten Künstler Jeff Greene von den New Yorker EverGreene Painting Studios. Wir kamen schnell überein, dass sie eine großartige Lösung für all unsere ästhetischen und funktionellen Anforderungen darstellte.“

Elemente aus Verbund-Sicherheitsglas mit SentryGlas® Expressions gewähren Blick auf römische Gräber unter italienischer Barockkirche

Bei der Restaurierung der im frühen 18. Jahrhundert entstandenen Barockkirche Santo Stefano in Vincenza im Jahre 2004 entdeckten der Architekt Emilio Alberti und sein Team römische Gräber unterhalb des Gebäudes. Auf Anregung des Verbundglas-Lieferanten Viraver, Padua, ersetzte Alberti einen Teil der Bodenplatten der Kirche durch transparente Elemente aus Verbund-Sicherheitsglas. Die SentryGlas® Expressions Technologie ermöglichte dabei deren farbliche Anpassung an den sonst verwendeten rosa-roten Asiago-Marmor. Dazu Roberto Alfonso von Viraver: „Der Austausch der historischen Marmorplatten gegen 90 cm × 90 cm große Scheiben aus Dekor-Verbund-Sicherheitsglas gelang sehr gut, weil es DuPont möglich war, die besondere Farbgebung des Original Asiago-Marmors bei dem eingesetzten Glas raffiniert nachzuahmen.“ Und Architekt Alberti ergänzt: „Die rötliche marmorähnliche Struktur ist transparent und bietet so eine perfekte Sicht auf die Gräber. Gleichzeitig gewährleistet die 35 mm starke Verbundglaskonstruktion die Sicherheit der Besucher, die auf den Glasplatten stehen. SentryGlas® Expressions bot einfach die eleganteste Lösung für unsere Anforderungen.“

Riesige Buddhas halten Wache in Hongkong – dank SentryGlas® Expressions von DuPont

Swire Properties, der Fassadenbauer Permasteelisa, der bekannte Fotograf Frank Fischbeck und der Verbundglas-Lieferant Digiglass/Accotrade aus Hongkong entwarfen mit Hilfe der SentryGlas® Expressions Dekorglas- Technologie von DuPont eine überlebensgroße, beleuchtete Fotowand mit den Abbildungen riesiger Buddhas. Sie ziert das Foyer des Three Pacific Place, einer der renommiertesten Büroadressen in Hongkong.

Die 18 m × 12 m große Fotowand befindet sich direkt im Eingangsbereich und ist eine Hommage an einen Meilenstein asiatischer Baugeschichte – die Zitadelle von Mrauk U in Myanmar (Burma) an der Westküste der Region Rakhine (Arakan). Zu deren größten Schätzen zählt der Ka Thaung Tempel, dessen Gewölbegänge von übergroßen Buddhas gesäumt sind. Diese ,Wächter‘, die in früheren Zeiten vermutlich die Besucher willkommen hießen und beschützten, wählte Fischbeck als Motiv für die Fotowand mit SentryGlas® Expressions.

DuPont Glas Laminating Solutions trägt mit Werkstoffen, Dienstleistungen und Innovationen dazu bei, die Welt besser und sicherer zu machen. Das Geschäftsfeld gehört zur strategischen Geschäftseinheit DuPont Verpackungs- und Industriepolymere und ist damit Teil der DuPont Wachstumsplattform Hochleistungs-Werkstoffe, die einen Jahresumsatz von 5,3 Milliarden USD repräsentiert. DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Designhaus Griffen - luxuriöses Wohnen in Verbindung mit gesundem Wohnkomfort
26.08.2015 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Digitales Bauen noch Zukunftsmusik
06.08.2015 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: OU astrophysicist and collaborators find supermassive black holes in quasar nearest Earth

A University of Oklahoma astrophysicist and his Chinese collaborator have found two supermassive black holes in Markarian 231, the nearest quasar to Earth, using observations from NASA's Hubble Space Telescope.

The discovery of two supermassive black holes--one larger one and a second, smaller one--are evidence of a binary black hole and suggests that supermassive...

Im Focus: Optische Schalter - Lernen mit Licht

Einem deutsch-französischen Team ist es gelungen, einen lichtempfindlichen Schalter für Nervenzellen zu entwickeln. Dies ermöglicht neue Einblicke in die Funktionsweise von Gedächtnis und Lernen, aber auch in die Entstehung von Krankheiten.

Lernen ist nur möglich, weil die Verknüpfungen zwischen den Nervenzellen im Gehirn fortwährend umgebaut werden: Je häufiger bestimmte Reizübertragungswege...

Im Focus: What would a tsunami in the Mediterranean look like?

A team of European researchers have developed a model to simulate the impact of tsunamis generated by earthquakes and applied it to the Eastern Mediterranean. The results show how tsunami waves could hit and inundate coastal areas in southern Italy and Greece. The study is published today (27 August) in Ocean Science, an open access journal of the European Geosciences Union (EGU).

Though not as frequent as in the Pacific and Indian oceans, tsunamis also occur in the Mediterranean, mainly due to earthquakes generated when the African...

Im Focus: Membranprotein in Bern erstmals entschlüsselt

Dreidimensionale (3D) Atommodelle von Proteinen sind wichtig, um deren Funktion zu verstehen. Dies ermöglicht unter anderem die Entwicklung neuer Therapieansätze für Krankheiten. Berner Strukturbiologen ist es nun gelungen, die Struktur eines wichtigen Membranproteins zu entschlüsseln – dies gelingt relativ selten und ist eine Premiere in Bern.

Membranproteine befinden sich in den Wänden der Zellen, den Zellmembranen, und nehmen im menschlichen Körper lebenswichtige Funktionen wahr. Zu ihnen gehören...

Im Focus: Quantenbeugung an einem Hauch von Nichts

Die Quantenphysik besagt, dass sich auch massive Objekte wie Wellen verhalten und scheinbar an vielen Orten zugleich sein können. Dieses Phänomen kann nachgewiesen werden, indem man diese Materiewellen an einem Gitter beugt. Eine europäische Kollaboration hat nun erstmals die Delokalisation von massiven Molekülen an einem Gitter nachgewiesen, das nur noch eine einzige Atomlage dick ist. Dieses Experiment lotete die technischen Grenzen der Materiewellentechnologie aus und knüpft dabei an ein Gedankenexperiment von Bohr und Einstein an. Die Ergebnisse werden aktuell im Journal "Nature Nanotechnology" veröffentlicht.

Die quantenmechanische Wellennatur der Materie ist die Grundlage für viele moderne Technologien, wie z. B. die höchstauflösende Elektronenmikroskopie, die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gravitationswellen im Einsteinjahr

28.08.2015 | Veranstaltungen

Strömungen in industriellen Anlagen sichtbar gemacht

28.08.2015 | Veranstaltungen

Konzepte gegen Fachkräftemangel: Demografiekonferenz in Halle

27.08.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Siemens an der Sicherheit: Lösungen für jede Anforderung

28.08.2015 | Messenachrichten

Biofabrikation von künstlichen Blutgefäßen mit Laserlicht

28.08.2015 | Biowissenschaften Chemie

Forscher entwickeln Methode zur Manipulation von Molekülen

28.08.2015 | Physik Astronomie