Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Strohhaus schafft Wohlfühlklima

31.01.2002


An der TU Wien wurde der Beweis erbracht, dass Stroh ein rundum konkurrenzfähiger Baustoff ist.

In der alten amerikanischen Erzählung vom bösen Wolf und den drei Schweinchen wird ein Haus aus Stroh als wenig widerstandsfähig beschrieben. Dabei haben in den USA Bauten aus Stroh eine lange Tradition, und das aus gutem Grund. ForscherInnen der Gruppe Angepasste Technologie (GrAT) an der Technischen Universität Wien haben bewiesen, dass Stroh ein ernstzunehmender Baustoff ist.

Stroh als Baustoff weist tatsächlich unübersehbare Stärken auf: Stroh trägt durch seine positiven baubiologischen Eigenschaften zum "Wohlfühlklima" im Haus bei. Wände aus Stroh benötigen nur ein Zehntel der Primärenergie vergleichbarer Konstruktionen. Das senkt Herstellungskosten und den Energieverbrauch. Durch den hohen Wärmedämmwert sparen sie auch Heizkosten. Bei Stroh ist auch keine zusätzliche chemische Behandlung notwendig. Außerdem kann der Strohbau einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung des hohen Abfallaufkommens im Baubereich leisten und damit Umwelt und Ressourcen schonen.
Robert Wimmer (GrAT) unterstreicht: "Der Strohballenbau stellt eine ideale Möglichkeit dar, energiesparendes und ökologisches Bauen zu realisieren."

Zu Ballen gepresstes Stroh kommt als Hauptbestandteil für Wandkonstruktionen zum Einsatz. Durch Kombination mit konstruktiven Elementen (z.B. Holz) und Verputz, z.B. aus Lehm, entstehen die Bauelemente.

Die Skepsis, die Stroh als Baustoff landläufig entgegengebracht wird, beruht auf Vorurteilen, wie leichte Brennbarkeit, Anfälligkeit gegenüber Feuchte und Insekten. Die Wände aus Stroh sind jedoch extrem hitzebeständig und schwer entflammbar. Durch entsprechende Konstruktionen kann sich keine Feuchtigkeit festsetzen, sie sind nach fachgerechtem Einbau ausreichend formstabil und auch Ungeziefer ist kein Thema.

Wenn es noch vermehrt gelingt, Verwaltung, Politik, Baustoffhersteller und -händler, Architekten und Bauherren die Scheu vor dem Bauen mit Stroh zu nehmen, steht einem Erfolg nichts mehr im Wege. Der nächste Schritt ist die Errichtung des S-House, mit dem nachhaltiges Bauen demonstriert wird. Aber das ist eine andere Geschichte ...

Rückfragehinweis:
DI Hannes Hohensinner
TU Wien, GrAT
Wiedner Hauptstr. 8 - 10, A-1040 Wien
Tel. +43-1/58801-49523
Fax +43-1/7864205
E-Mail hohensin@mail.zserv.tuwien.ac.at

Mag. Karin Peter | idw
Weitere Informationen:
http://www.grat.tuwien.ac.at/S-House.html
http://members.aol.com/enormonet/thethreelittlepigs/

Weitere Berichte zu: Stroh Strohhaus Wohlfühlklima

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Doppelhaus mal anders - Elegantes Glas-Ensemble am Hang
02.05.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Bauübergabe der ALMA-Residencia
26.04.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Im Focus: XENON1T: Das empfindlichste „Auge“ für Dunkle Materie

Gemeinsame Meldung des MPI für Kernphysik Heidelberg, der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

„Das weltbeste Resultat zu Dunkler Materie – und wir stehen erst am Anfang!“ So freuen sich Wissenschaftler der XENON-Kollaboration über die ersten Ergebnisse...

Im Focus: World's thinnest hologram paves path to new 3-D world

Nano-hologram paves way for integration of 3-D holography into everyday electronics

An Australian-Chinese research team has created the world's thinnest hologram, paving the way towards the integration of 3D holography into everyday...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

Branchentreff für IT-Entscheider - Rittal Praxistage IT in Stuttgart und München

22.05.2017 | Veranstaltungen

Flugzeugreifen – Ähnlich wie PKW-/LKW-Reifen oder ganz verschieden?

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Myrte schaltet „Anstandsdame“ in Krebszellen aus

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

22.05.2017 | Physik Astronomie

Wie sich das Wasser in der Umgebung von gelösten Molekülen verhält

22.05.2017 | Biowissenschaften Chemie