Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bauinvestitionen auf Höchstniveau

24.10.2001

"Die Bauinvestitionen bleiben auf Höchstniveau", versicherte Bundesminister Kurt Bodewig bei der Eröffnung der BauFach-Messe in Leipzig. Der Minister betonte, dass die Bundesregierung zusätzlich zu den ohnehin schon hohen Finanzmitteln in Verkehrsinfrastruktur sowie Städte- und Wohnungsbau durch das Programm "Bauen Jetzt - Investitionen beschleunigen" einen weiteren Impuls für die Bauwirtschaft und damit für mehr und sichere Arbeitsplätze gebe.

Der Deutschen Bahn AG werde mit 460 Millionen Mark beim Aufbau von Planungskapazitäten geholfen. Damit könnten Investitionen in Höhe von etwa 2 - 2,5 Milliarden Mark schneller realisiert werden, betonte Bodewig. Außerdem werde der Ausbau der ICE-Strecke Hamburg-Berlin beschleunigt, das Programm Stadtumbau Ost durch einen städtebaulichen Wettbewerb schneller in Gang gesetzt und die Mittel für die Städtebauförderung und den sozialen Wohnungsbau 2002 etwa sechs Monate früher zur Verfügung gestellt. "Für die Bauwirtschaft besonders wichtig: Wir werden private Betreibermodelle zur Anwendung bringen, und zwar gezielt für den Ausbau von Autobahnen" erklärte der Minister. Ein Bauvolumen von etwa sieben Milliarden Mark könne damit früher investiert werden.

... mehr zu:
»Bodewig

Die Bundesregierung beschleunige den Paradigmenwechsel von der Quantität zur Qualität, vom Neubau zum Bestand, so Bodewig weiter. Trotz guter Wohnraumversorgung müsse der Wohnungsbestand weiterhin an die Wünsche der Bürger angepasst werden. Wichtige Aufgaben hierbei lägen beim Stadtumbau, zunehmend auch in den westlichen Bundesländern. "Aber wir brauchen auch künftig Neubau - vor allem stadtnahen Wohnungsbau. Das ist nicht zuletzt auch eine wichtige Voraussetzung für eine mobile Gesellschaft", hob der Minister hervor. In den westdeutschen Ballungsräumen steige die Nachfrage, und kapitalkräftige Anleger interessierten sich plötzlich wieder für attraktive Wohngebäude. Ursachen hierfür seien auch die positive wirtschaftliche Entwicklung und die Erfolge der Steuerreform.

Deutlich wandte sich der Minister gegen illegale Beschäftigung am Bau, durch die zunehmend Arbeitsplätze verloren gingen. Die Bundesregierung habe daher gemeinsam mit den Ländern ein Gesetz zur Bekämpfung der illegalen Beschäftigung auf den Weg gebracht, das Anfang 2002 in Kraft treten wird.

"Die neue Dynamik im Bausektor wird kommen", zeigte sich Bodewig überzeugt davon, dass die von der Bundesregierung beschlossenen Investitions- und Maßnahmenprogramme ihre Wirkung auf die Auftrags- und Beschäftigungslage im Baugewerbe nicht verfehlen werden.

| BVBW

Weitere Berichte zu: Bodewig

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise