Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Haus der Zukunft - Novascape startet in Nürnberg

08.11.2005


Mit Novascape startet in Nürnberg ein neuartiges Architektur- und Wohnprojekt, das von dem Architektur- und Designoffice Esser Design EDNetwork konzipiert wurde. Namhafte Unternehmen verschiedener Branchen, das Anwendungszentrum für Polymere Optische Fasern (POF-AC) der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg sowie weitere Hochschulen und Institute realisieren das integrierte Haus der Zukunft. Neu daran: Nicht nur die Kommunikationstechnik wird einbezogen, sondern auch die Einrichtung und Versorgungselemente.


In Nürnberg ist man der Zukunft voraus: Namhafte Unternehmen vereinbarten jetzt mit den Initiatoren die Details für das "Novascape Demohaus Nürnberg". Damit startet ein Architektur- und Wohnkonzept, das die unterschiedlichsten Anwendungen für das "intelligente Haus" und "emotionale Wohnen" bereitstellt. Modulare Kontroll- und Steuerungssysteme ermög­li­chen beispielsweise die Steuerung der Beleuchtung sowie der Funktionen der Geräte- und Möbel­systeme im Wohnbad, in der Wohnküche und im Wohnunterhaltungsbereich mit nur einer Fernbedienung und mittels einheitlicher Bedienoberfläche. Sprich: Die Bewohner können Licht, bewegliche Elemente oder das digitale Fernsehen von jedem Ort aus - egal ob Sofa oder Badewanne - aktivieren.

Möglich wird dieses futuristisch anmutende Szenario durch die am Freitag, 4. November, beschlossene Zusam­menarbeit namhafter Unternehmen im Projekt Novascape®. Mit dabei: Marktführer der deutschen Möbel- und Einrichtungsbranche, das Office Esser Design EDNetwork, Mainz und das Polymerfaser-Anwendungszentrum der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg (POF-AC).


In einer zunächst einjährigen Projektphase wollen die Beteiligten ganzheitliche integrierte Lösungen für modernes, interaktives Wohnen entwickeln und gestalten. Dazu gehören eine einheitliche, modular erweiterbare Energieversorgung, eine Breitband-Kommunikations­infra­struktur auf Basis von optischen Fasern sowie der Einsatz von modularen Sensoren und Aktuatoren im Haus und in den Wohn- und Einrichtungssystemen. Diese werden zur Steue­rung von Möbelfunktionen, Geräten und Multimedia-Systemen über einen einheitliche Schnitt­stellenstandard bedient. Zur Aktivierung und Steuerung aller Haus- und Wohnsysteme dienen das Mobiltelefon, der PDA oder mobile Zugriffsterminals.

In einer zweiten Projektphase sollen ab 2007 die Innovationen und Produkte der Öffent­lichkeit in einem Demohaus in Nürnberg vorgestellt werden. Im Gegensatz zu bereits reali­sierten Musterhausprojekten wendet sich Novascape nicht nur der Kommunikations- und Informationstechnik zu, sondern bezieht alle Bereiche des intelligenten Wohnens konzep­tionell ein.

"Der Einstieg der großen Unternehmen aus der Möbel- und Einrichtungsbranche ist notwendig, um ein solch ehrgeiziges Vorhaben umsetzen zu können. Nun gilt es, mehr regionale Unternehmen und Forschungseinrichtungen einzubinden", begründet Wirtschafts­referent Dr. Roland Fleck das Engagement der Stadt Nürnberg.

Interessenten aller Branchen mit innovativen Ideen haben bis Ende Januar 2006 die Möglichkeit, sich noch an dem Projekt zu beteiligen.

Ansprechpartner sind:
Hans Helmut Esser, EDN Mainz: network@esser-design.net
Olaf Ziemann, POF-AC Nürnberg: olaf.ziemann@pofac.fh-nuernberg.de
Dr. Silvia Kuttruff, Stadt Nürnberg: silvia.kuttruff@stadt.nuernberg.de

bisherige Projektpartner (Ansprechpartner finden Sie auf www.novascape.de):
Bulthaup Küchensysteme Aich, Duravit AG Hornberg, Esser Design Network Mainz, Hettich International Kirchlengern, Rolf Benz AG Nagold, Suspa Altdorf, Winkhaus Meiningen, POF-AC Nürnberg

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.novascape.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht EU-Forschungsprojekt INNOVIP: Neue Technologien für langlebige und kostengünstige Vakuumdämmplatten
22.02.2017 | Bayerische Forschungsallianz GmbH

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik