Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Individuell wohnen - zentral leben

21.10.2005


Bauherrengemeinschaft - Beratungsangebot zur Eigentumsbildung



Statt ein Haus oder eine Eigentumswohnung von der Stange weit draußen im Umland zu erwerben, möchten viele Familien und kleinere Haushalte innenstadtnah und individueller wohnen. Eine innenstadtnahe, attraktive Lage ist in vielen deutschen Städten oft unerschwinglich teuer. Das bauforum dresden will deshalb Erwerber- bzw. Bauherrengemeinschaften durch Information und Beratung sowie durch Kontakte zu Architekten, Finanzberatern, Rechtsberatern und Objektanbietern dafür in Dresden unterstützen. Ähnliche Initiativen gibt es bspw. in Berlin, Hamburg, Leipzig und Tübingen bereits. Das Konzept des Vereins ist einfach, aber wirkungsvoll. "Gemeinsam neue Wohnräume erschließen. Dies ist ökonomisch wie ökologisch sinnvoll und an vielen Orten möglich", so Clemens Deilmann vom Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung in Dresden.

Es gibt in vielen Städten, wunderbare alte Villen, gründerzeitliche Mehrfamilienhäuser, unbebaute innerstädtische Grundstücke und vieles mehr. Die Angebote überfordern den einzelnen Haushalt, aber gemeinsam mit anderen ist der Erwerb, die Aufteilung und Renovierung möglich. Doch wie finde ich Mitstreiter und ein geeignetes Objekt? Was muss vor Vertragsunterzeichnung alles bedacht werden? Wie geht es danach weiter?


"Das bauforum dresden will Erwerber- bzw. Bauherrengemeinschaften durch Information und Beratung sowie durch Kontakte zu Architekten, Finanzberatern, Rechtsberatern und Objektanbietern unterstützen", so der 1. Vorsitzende des Vereins, Herr Roland Gelke. Das bauforum dresden ist eine von mehreren Institutionen und Privatpersonen getragene und stadtweit arbeitende Einrichtung. Bereits zur Gründung konnten als Partner die Lokale Agenda 21 für Dresden, der Initiativkreis WohnRaumLeben, Haus & Grund Sachsen, der TÜV, die Sächsische Immobilien Zeitung, der NABU Regionalverband Dresden und die Landeshauptstadt Dresden gewonnen werden.

Das bauforum dresden zeigt mit dem Netzwerk vieler Partner, dass es in Dresden ein weitreichendes Einvernehmen gibt, Bauherrengemeinschaften zu unterstützen. Alle genannten Einrichtungen erklären, dass sie diese Initiative zur Förderung von Bauherrengemeinschaften unterstützen und die Einrichtung einer Geschäftsstelle in Dresden für sinnvoll und notwendig erachten. "Wir werden sicher noch weitere Einrichtungen hinzugewinnen", so die Geschäftsführerin und stellvertretende Vorsitzende, Frau Marion Kempe. Die Architektenkammer stärkt die Arbeit durch eine koordinierte Öffentlichkeitsarbeit und einen internen Arbeitskreis.

In der Startphase hat sich die Sächsische Aufbaubank bereit erklärt, Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen. Zunächst ist in der SAB jeden Donnerstag, ab dem 03.11.2005, von 16 bis 18 Uhr Sprechstunde (SAB Dresden, Pirnaische Straße 9, 01069 Dresden, Tel. 0351-49104920 telefonische Anmeldung erbeten). Der Verein wird über die Vorteile, aber auch über Risiken des gemeinsamen Bauens aufklären. Darüber hinaus sind größere Veranstaltungen und Seminare geplant. Das bauforum dresden bietet auch Grundstücks- und Objekteigentümer die Chance, ihre Immobilien für Bauherrengemeinschaften anzubieten. Eine Börse mit Objektangeboten und Bauwilligen ist im Aufbau. "Das Beispiel sollte Schule machen, ähnlich wie die Immothek Leipzig. Wir wünschen uns solche Initiativen in weiteren Städten Sachsens", so Dr. Ungethüm, Präsident von Haus & Grund Sachsen.

Kontakt: 1. Vorsitzender: Roland Gelke, Tel.: 0351-4766875, E-Mail: info@gelke.de; Stellv. Vorsitzende und Geschäftsführerin: Marion Kempe, Tel.: 0351-8046582, E-Mail: marion_kempe@gmx.de

Dr. Carsten Kolbe | idw
Weitere Informationen:
http://www.ioer.de
http://www.bauforum-dresden.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Stadtplanung im Klimawandel: HafenCity Universität Hamburg entwickelt Empfehlungen
24.03.2017 | HafenCity Universität Hamburg

nachricht Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen
23.03.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE