Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Parkhaus Innenstadt

07.09.2005


HU leitet europäisches Projekt, das neue Wege für ein stadtverträgliches Parken sucht



Angebot und Nachfrage von ausreichenden Stellplätzen für Kraftfahrzeuge in den Innenstädten beschäftigen seit langer Zeit Öffentlichkeit und Politik und sind Gegenstand und emotional geführter, festgefahrener Diskussionen.

... mehr zu:
»INTERREG IIIC »Innenstadt »Parkraum


Große Interessensverbände wie der ADAC fordern unverändert mehr Parkraum und geringe Gebühren in den Zentren, während Planer und Politiker in zunehmenden Maße den Parkraum einschränken und verteuern wollen, um die Fluktuation zu erhöhen. Beide Seiten möchten eine Attraktivitätssteigerung und weniger Stau für die von Umsatzeinbußen und randstädtischen Shopping-Zentren gebeutelten Innenstädte erzielen.

Das Geographische Institut der Humboldt-Universität zu Berlin wird sich in den kommenden zwei Jahren in Kooperation mit der City Parking Gruppe im Rahmen der EU-Initiative INTERREG IIIC mit dieser Problematik befassen.

Das Projekt "City Parking in Europe" zum Thema innerstädtisches Parken in europäischen Städten wird gemeinsam mit acht Kommunen und öffentlichen Institutionen aus sechs europäischen Ländern durchgeführt. Die Humboldt-Universität ist hierbei der federführende Partner. Das Projektvolumen beträgt 1,3 Millionen Euro.

"City Parking in Europe" hat sich zum Ziel gesetzt, effektive und bezahlbare Parkraumkonzepte zu finden, die die Erreichbarkeit der Innenstädte auf einer möglichst kunden- und umweltfreundlichen Basis sichern. Gleichzeitig sollen integrative Stellplatzlösungen gefunden werden, die eine Erhaltung des traditionell multifunktionalen städtischen Raumes ermöglichen.

In der Tradition von Best-Practice Beispielen sollen die europäischen Partner Erfahrungen austauschen und voneinander lernen. Dieser Erfahrungsaustausch soll helfen, bestehende Blockadehaltungen auf allen Seiten aufzubrechen und damit neue Strategien für Interessenverbände, Planer und Politer anzubieten.

Die am Projekt beteiligten Länder bzw. Kommunen und Institutionen sind: Deutschland (Berlin), Belgien (Antwerpen, Universität Gent), Bulgarien (Smolyan), Griechenland (Athen), Italien (Bari, Universus Csei Bari, Bologna) und Spanien (Santa Cruz de Tenerife). In Berlin, Bologna und Santa Cruz de Tenerife werden ab November 2005 Pilotprojekte zur Lösung spezieller Parkraumprobleme eingerichtet.

INTERREG IIIC ist eine Initiative der EU, die über den Europäischen Strukturfonds für regionale Entwicklung gefördert wird und eine Kofinanzierung durch die Projektpartner erfordert.

Informationen Prof. Dr. Elmar Kulke
Telefon [030] 2093 6815
e-mail info@city-parking-in-europe.net

Heike Zappe | idw
Weitere Informationen:
http://www.interreg3c.net
http://www.europa.eu.int
http://www.city-parking-in-europe.net

Weitere Berichte zu: INTERREG IIIC Innenstadt Parkraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Maximale Sonnenenergie aus der Hausfassade
23.11.2017 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Roboterzelle bereichert Forschung zur Holzbearbeitung
17.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie