Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bautechnische Analyse und Bewertung von Altbauten

22.08.2005


Der Neubau wird für den Bauherrn dann zum Altbau, zum ’Bestand’, wenn die Gewährleistungsfristen der Handwerker abgelaufen sind. Die Anzahl der betroffenen Objekte nimmt demnach kontinuierlich zu. So übertreffen auch die Investitionen für den Umbau und die Umnutzung bestehender Gebäude in Deutschland mittlerweile die für Neubauten. Beim Bauen in und mit vorhandener Substanz werden besondere Anforderungen an Architekten und Ingenieure gestellt, der eine Reihe von Fortbildungsveranstaltungen an der Universität Siegen gewidmet ist.

... mehr zu:
»Altbau »Bewertung

Die jeweils donnerstags am 20.10., 27.10 und 03.11.2005 (jeweils von 17.15 bis 20.45 Uhr) stattfindenden Fortbildungsseminare durch Professoren der Fachbereiche Architektur/Städtebau und Bauingenieurwesen haben das Ziel, aus verschiedenen Sichtweisen, exemplarisch Methoden für die Analyse und Bewertung von Altbauten vorzustellen und damit Architekten und Ingenieure in ihrer Berufsausübung zu unterstützen.

Das besondere Betätigungsfeld der "Altbauten" spricht in allen beteiligten Disziplinen dedizierte Aufgabenfelder an, denen Rechnung zu tragen ist. Eine Anwendung von Standardverfahren, die isolierte Betrachtungsweise nur eines Problemfeldes führt zum Scheitern.


Die Besonderheiten:

  • Der Ablauf des Planungsprozesses ist in hohem Maße von der vorgefundenen Bausubstanz abhängig.
  • Zur Erfassung und Bewertung des Bestandes in geometrischer, technischer und qualitativer Hinsicht muss eine umfangreiche Apparatur und Methodik beherrscht werden.
  • Neben guten Kenntnissen zu aktuellen Baumaterialien werden ebenso gute Kenntnisse zu alten Materialien und Bauweisen benötigt.

Mit der Belegung dieser Seminarreihe erfüllen Architekten und Ingenieure ihre von den Kammern vorgeschriebene Fortbildungspflicht. Die Seminare werden von der Architektenkammer NRW, der Ingenieurkammer Bau NRW und der Architektenkammer Hessen anerkannt. Die Seminare bauen thematisch aufeinander auf, die Architektenkammern erkennen jedoch auch einzelne Veranstaltungen an.

Die Kosten belaufen sich bei Anmeldung bis zum 06.10.2006 auf 40,- € pro Abend bzw. auf 100,- € für alle drei Termine.

Kordula Lindner-Jarchow M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.inka.uni-siegen.de

Weitere Berichte zu: Altbau Bewertung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Innovatives Hybridsystem in der Gebäudetechnik
15.12.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Fassaden, die mitdenken
06.12.2017 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik