Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Materialauswahl auf Grundlage von ökologischen Kriterien

25.05.2005


Die rasant fortschreitende Entwicklung der vergangenen zwei Jahrhunderte hatte dramatische Auswirkungen auf die Umwelt. Mit einer neuartigen Methode soll dieser Trend umgekehrt werden, indem bei der Auswahl von Baumaterialien ökologische Kriterien Berücksichtigung finden.

... mehr zu:
»Materialauswahl

Zur Auswahl von Bau- und Konstruktionsmaterialien nutzen Ingenieure seit langem bewährte Standards. Das EESD-Programm der EU (Energy, Environment and Sustainable Development - Energie, Umwelt und nachhaltige Entwicklung) hat Forschungsarbeiten finanziert, um bestehende Verfahren an ökologische Kriterien anzupassen.

Im Rahmen des ORMA-Projekts wurde das Konzept der Lebenszyklusanalyse (LZA) auf den Prozess der Materialauswahl angewandt, wobei der gesamte Lebenszyklus eines Produkts berücksichtigt wurde. Zahlreiche ökologische Parameter wie Rohstoff- und Energieverbrauch, Ausstoß von Luft- und Wasserschadstoffen sowie Erzeugung von Abfällen werden angesprochen. Das Ziel der LZA besteht darin, diese Umweltauswirkungen zu verhindern oder wenigstens einzuschränken.


Die ORMA-Partner haben auf vorhandenen Kenntnissen und auf Instrumenten aufgebaut, die an der britischen Universität von Cambridge entwickelt wurden. Durch die Einbeziehung von ökologischen Faktoren wurden die Datenbanken erweitert. Diese Faktoren erhielten die gleiche Gewichtung wie andere Faktoren der Materialauswahl wie beispielsweise Leistung und Kosten. Komplementäre Software-Tools und ein Buch über Öko-Design machen das Paket komplett.

Zur Liste der potenziellen Nutzer gehören Architekten, Stadtplaner, Bauunternehmen und Bauingenieure. Die Software ist flexibel und kann an die Bedürfnisse einzelner Unternehmen angepasst oder in andere Softwarepakete integriert werden. Die Tools können außerdem als Unterrichtsmittel in der Wissenschaft genutzt werden. Das Ziel besteht darin, das Bewusstsein für die Bedeutung ökologischer Parameter in der Baubranche zu stärken.

Dr. Patrick Coulter | ctm
Weitere Informationen:
http://www.grantadesign.com/

Weitere Berichte zu: Materialauswahl

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten