Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Haus der Zukunft - Moderne Architektur mit viel Glas

17.02.2005



Ein modernes Haus mit viel Glas im skandinavisch-freundlichen Stil - so soll das Eigenheim der Zukunft für die Deutschen aussehen. Klare, offene und transparente Architektur mit kommunikativem, flexiblem Grundriss. Ein Haus muss sich jedem Lebensabschnitt anpassen können. Zu diesen Ergebnissen kommt die große SCHÖNER WOHNEN-Leserumfrage. Unter dem Motto "Ein Haus fürs Leben" fragte das Wohnmagazin seine Leser, wie das Haus aussehen soll, das in der Zukunft gebaut wird. Partner der Umfrage waren die Deutsche Beton- und Zementindustrie und die Eurohypo AG.

... mehr zu:
»Glas

Wer baut, legt sich für viele Jahre nicht nur finanziell fest. Daher muss sich die Investition "Eigenheim" lohnen, finanzierbar und zukunftsfähig sein. Flexibilität bei der Bauweise, das Vergrößern, Umändern und Reduzieren von Wohnfläche wird in der Zukunft das wesentliche Kriterium beim Hausbau sein. Von einem Haus wird erwartet, dass es sich dem Single-Status, den aktiven Familienjahren, einem Mehrgenerationen-Verbund und schließlich einer Alters- und Pflegephase anpassen lässt. Wichtig hierbei ist, dass jeder Hausbewohner immer sein eigenes Reich behalten kann. Unter diesen Voraussetzungen sieht die Mehrheit der Leser die Drei-Generationen-Lösung als Wohnmöglichkeit der Zukunft.

Weitere Ergebnisse der Umfrage: Es sollen nachhaltige Energiekonzepte berücksichtigt werden. 65 % der Leser wünschen sich für ihr Eigenheim die Nutzung von Regenwasser. Auch sollen der Niedrigenergie-Standard eingehalten (72 %) und verstärkt Solarenergie verwendet werden (65 %). Der Trend bei der Innenausstattung geht zu den archaischen Elementen wie Feuer, Holz und Stein. Der Holzfußboden ist beispielsweise für 91 % der bevorzugte Bodenbelag. 64 % der Leser wünschen sich einen offenen Kamin.


Auf der Basis der Umfrage-Ergebnisse wurde ein multifunktionales Traumhaus von dem Architekturbüro Lohmann aus Rotenburg an der Wümme entworfen. Der Grundtyp mit 146 qm (ohne Keller) kostet 150.000 Euro. Erster Spatenstich für ein Musterhaus ist Anfang März. Zu besichtigen ist das "Haus fürs Leben" ab Mitte des Jahres in Sittensen (Königshofer Heide, Kaiserweg, 27419 Sittensen). Informationen können angefordert werden bei Lohmann Architekten, In der Ahe 1, 27356 Rotenburg/W., Tel. 0 42 61 / 9 19 10.

Unter den mehr als 100.000 Einsendungen der Umfrage haben SCHÖNER WOHNEN, die Deutsche Beton- und Zementindustrie und die EUROHYPO AG ein individuelles "Haus fürs Leben" im Wert von 150.000 Euro sowie einen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro für den Kauf eines Grundstücks verlost. Glücklicher Gewinner ist die vierköpfige Familie Tiroke aus Hannover.

Wie das "Haus fürs Leben" aussehen wird, wie man es über 35 Jahre finanzieren kann und welche Ergebnisse die Umfrage noch erzielt hat, steht in der neuen SCHÖNER WOHNEN, die ab dem 16.02. im Handel erhältlich ist.

Michaela Mestrom | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.schoener-wohnen.de/haus_fuers_leben
http://www.guj.de

Weitere Berichte zu: Glas

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise