Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vokabeln in der Kletterwand

15.02.2005


Modellbaustudierende der TU Berlin planen und bauen gemeinsam mit Kindern eine 400 Quadratmeter große Lernlandschaft



Das rollende Klassenzimmer zum Kuscheln, Klettern und Buchstaben lernen: eine Vision, die demnächst in einer Reinickendorfer Grundschule in Berlin Wirklichkeit werden kann. In keiner Lebensphase sind Kinder so aufnahmefähig wie zwischen vier und zehn Jahren, doch Tempo und Interessen sind durchaus unterschiedlich. Inzwischen gibt es deutschlandweit auch bereits einige Ansätze zur Flexibilisierung der Schuleingangsstufe: Vielerorts lernen Erst- bis Drittklässler bereits in altersgemischten Gruppen. Doch selten erlauben die Räumlichkeiten eine adäquate, individuelle Lernatmosphäre. Studierende der TU Berlin gestalten nun zusammen mit Kindern der Berliner Hannah-Höch-Grundschule eine 400 Quadratmeter große Landschaft für fantasievolles Lernen in selbst bestimmtem Tempo.

... mehr zu:
»Kinder »Kletterwand


Zunächst besuchten die Kinder der 1. bis 3. Klassen der Hannah-Höch-Grundschule ihre "Pla-nungspartner" in der Universität und tauschten erste Gedanken und Wünsche aus. Daraufhin entwickelten die Architektur-Studierenden des deutschlandweit einzigartigen Fachgebiets Modellbau Ideen, wie die kindgerechte Schullandschaft aussehen könnte: Eine Kletterwand ist vorgesehen, in der die Kinder Vokabeln finden oder Rätsellösungen. Es gibt eine Bühne für "Performances" jeglicher Art, die Kleider werden wie im Bergwerk an rasselnden Ketten in die Höhe gezogen und tragen damit sogar zur Dekoration bei. "Rollende Klassenzimmer" enthalten Lehrmaterial, PC-Arbeitsplätze und kleine Büchereien. In einer Lernlandschaft lassen sie eine immer neue und situationsabhängige Gestaltung des Raumes zu. Unter den Schultischen gibt es Kuschelecken und geheimnisvolle Höhlen für kleine Entdecker und Ruhebedürftige sowie viele weitere Überraschungen.

Am kommenden Donnerstag findet die öffentliche "Abnahme" statt. Die Studierenden präsentieren ihre Ideen sowohl ihren kleinen "Kollegen" als auch dem Direktor der Hannah-Höch-Schule, Michael Tlustek, und dem Leiter des Hochbauamtes Reinickendorf, Andreas Bansemer. Zu diesem Termin möchten wir Sie herzlich einladen.

Zeit: Donnerstag, den 17. Februar 2005, 10.30 bis 12 Uhr
Ort: Technische Universität Berlin, Straße des 17. Juni 152 (direkt am Ernst- Reuter-Platz, Ecke Marchstraße), Raum A 111

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Burkhard Lüdtke, Technische Universität Berlin, Institut für Darstellung und Gestaltung, 10623 Berlin, Tel./Fax: 030-314-21819

Ramona Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Berichte zu: Kinder Kletterwand

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie