Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

kultur-transfer-culturel / Cybergärten und wirkliches Grün

06.01.2005


Zusammen mit der Europäischen Kunstakademie Trier und dem Zentrum für Innovation und Weiterbildung (ZIW e.V.) führt die Fachhochschule Trier ab Januar das Projekt "Cybergärten und wirkliches Grün / Cyberjardin et vert véritable" durch - Ausstellung und Konferenz in der Europäischen Kunstakademie Trier.



Im interdisziplinären Zusammenwirken zwischen Studierenden und Lehrenden der Fachhochschule (FH) Trier, zwischen KünstlerInnen, TechnikerInnen und WissenschaftlerInnen bearbeitet das Projekt Schnittstellen zwischen Kunst, Kultur und Wissenschaft und formuliert Positionen für das Jahr der Europäischen Kulturregion Luxplus, 2007. Das Projekt ist unter Leitung von FH-Professor Franz Kluge entstanden. Verantwortlich für die Konzeption und Produktion ist Kompetenzentrum für Cross-Media-Verfahren der FH Trier.

... mehr zu:
»Cybergärten


Unter dem Vorzeichen von Kunst und Gestaltung setzt das Projektteam innovative Mediensysteme, neueste Kommunikationstechnologien und eigens entwickelte Software ein, um neue Kooperationsformen zwischen Hochschule, Institutionen und Öffentlichkeit zu realisieren.

"Unter dem Leitmotiv "kultur-transfer-culturel" ist Cybergärten und wirkliches Grün eine erste Zeichensetzung auf einem Weg, der in der europäischen Großregion Saar-Lor-Lux, Rhein und Wallonie nach neuen Kombinationen und Verknüpfungen der Orte, Räume und Kulturen sucht", stellt Kluge sein Projekt vor. "Cybergärten und wirkliches Grün drängt aus dem künstlichen Paradies in die Wirklichkeit", so der engagierte Professor des Bereichs Neue Medien. "Der Garten steht als Metapher für kreatives Wachstum und als Programm für ein Labor, in dem die Potenziale der Neuen Medien für Kreation, Interaktion und Kommunikation ausgelotet werden."

Ortsbestimmungen/ Localité (définition des lieux)

Zu diesem multimedialen Labor- und Kooperationsprojekt gehört neben der Ausstellung eine begleitende Konferenz zur weiteren "Ortsbestimmung". Dabei geht es um Ortsbestimmungen und Grenzüberschreitungen, um Verknüpfungen von Information und Topografie und um die Möglichkeit eines vernetzten Kultur- und Bildungsraums in der europäischen Großregion Saar-Lor-Lux, Rhein und Wallonie. Die Veranstalter sind froh, Frau Dr. Adelheid Ehmke, Vizerektorin der Universität Luxemburg wie auch den renommierten Hochschuldidaktiker und Hypermedia-Spezialisten Professor Dr. Rolf Schulmeister von der Universität Hamburg für die Einführungsvorträge gewonnen zu haben. Die Konferenz findet am 28. und 29. Januar statt.

Das Projekt wird von der Nikolaus Koch Stiftung, der Kulturstiftung der Sparkasse Trier, der Landesgartenschau Trier sowie der Mediennachwuchsförderung des Landes Rheinland-Pfalz, der Röhm GmbH Darmstadt und der Fraunhofer Technologie-Entwicklungsgruppe Stuttgart unterstützt.

Ab kommender Woche wird ein Programmheft ausführlich über Cybergärten und wirkliches Grün informieren. Die Ausstellungskonzeption, das Programm wie auch Abbildungen können unter info@cybergaerten.de angefordert werden und stehen auch unter www.cybergaerten.de zum Download bereit.

Über die Adresse www.fh-trier.de/cybergaerten/Cyb_Programm.pdf können Erläuterungen zum Leitmotiv "kultur-transfer-culturel" von Cybergärten und wirkliches Grün bezogen werden. Dort findet man auch das Programm der Konferenz und weiterer Begleitveranstaltungen.

Veranstaltungsort und -termine:
Kunsthalle Europäische Kunstakademie Trier
Aachener Strasse 63, D-54294 Trier
21. Januar - 12. Februar 2005
Öffnungszeiten 16:30 h bis 19:30 h, Montag geschlossen.

Eröffnung der Ausstellung: Freitag, 21.Januar 2005 um 19.30 Uhr.

Konferenz zur Ausstellung: Freitag und Samstag, 28. und 29. Januar 2005. Beginn ist Freitag um 10 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine informelle Anmeldung unter info@cybergaerten.de oder per Telefax an 0651 8103 840 ist jedoch erforderlich und wird rechtzeitig erbeten.

Weitere Informationen:
info@cybergaerten.de

Konstanze Kristina Jacob | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-trier.de
http://www.cybergaerten.de
http://www.fh-trier.de/cybergaerten/Cyb_Programm.pdf

Weitere Berichte zu: Cybergärten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Neues Forschungsprojekt: Vorausschauende Techniken für Fassaden und Beleuchtung von Bürogebäuden
17.07.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht „Mein Ideenhaus“ – Das neue Aktionshaus von Baufritz
10.07.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch „zuspitzen“. Das klingt überraschend, aber ein Team aus theoretischen und Experimentalphysikern hat dafür eine Methode entwickelt und realisiert. Sie verwendet präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Bereich konzentrieren.

Wie macht man aus einem flachen Hügel einen steilen und hohen Berg? Man gräbt an den Seiten Material ab und schüttet es oben auf. So etwa kann man sich die...

Im Focus: Abrupt motion sharpens x-ray pulses

Spectrally narrow x-ray pulses may be “sharpened” by purely mechanical means. This sounds surprisingly, but a team of theoretical and experimental physicists developed and realized such a method. It is based on fast motions, precisely synchronized with the pulses, of a target interacting with the x-ray light. Thereby, photons are redistributed within the x-ray pulse to the desired spectral region.

A team of theoretical physicists from the MPI for Nuclear Physics (MPIK) in Heidelberg has developed a novel method to intensify the spectrally broad x-ray...

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Ferienkurs mit rund 600 Teilnehmern aus aller Welt

28.07.2017 | Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zirkuläre Wirtschaft: Neues Wirtschaftsmodell für die chemische Industrie?

28.07.2017 | Studien Analysen

Assistenzsysteme für die Blechumformung

28.07.2017 | Maschinenbau

Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

28.07.2017 | Physik Astronomie